Stealth... und nu?

38 Antworten [Letzter Beitrag]
Suse
Bild von Suse
Offline
dabei seit: 07.11.2012

Triona schrieb:

Teil 2:

 

Suse schrieb:
Triona schrieb:

Hast du da irgend ein (inneres) Problem, wenn es nicht so ist, und die Leute trotzdem erkennen, daß es sich bei dir um eine Frau handelt und dich auch so behandeln?

Nein! Warum sollte ich ein Problem haben? Ich stehe nach wie vor zu meiner Vergangenheit. Und wenn ich tatsächlich hier wegziehen sollte, dann ist der Grund nicht der, dass mich und meine Vergangenheit hier etliche Leute kennen. Trotz allem bin ich aber froh darüber, ich hätte auch nie damit gerechnet, dass "stealth" bei allen Leuten funktioniert, die mich kennenlernen, ohne meine Vergangenheit zu kennen. Denen werde ich das Thema mit Sicherheit auch nicht auf's Auge drücken, warum auch!?

Dann bin ich ja beruhigt.

Und irgendwem, der über mich so denkt oder auch nicht, drücke ich das auch nie aufs Auge. Wozu auch?

Ist mir vor Jahren mal passiert in einem Gespräch mit einer Frau über dies und das, daß ich in einem Nebensatz mal was von "einer Hormonbehandlung" erwähnt hatte. Da hat sie natürlich nachgehakt und nach meiner kurzen Erklärung glaubhaft gemeint, daß sie da von selber niemals draufgekommen wäre, wenn ich das nicht gesagt hätte. Seither bin ich mit solchen Sachen aufmerksamer geworden.

Kenne ich, wobei "Hormonbehandlung" überhaupt nicht in meinem Wortschatz existiert! Bei "Epilationstermin" muss ich aber echt aufpassen! Wink

Triona schrieb:

Eine solche unbeabsichtigte und leichtfertige Selbstaufdeckung ist eigentlich nie notwendig und bringt für das Gespräch mit beliebigen Menschen meist auch keinen Vorteil. Passung sinnlos verschenkt.

Sehe ich ganz genauso!

Triona schrieb:

Na, dann habe ich den theoretisch-soziologisch-philosophischen Ausflug ja endlich auf die Spitze getrieben. Smile Tut mir leid, wenn du das gar nicht beabsichtigt hattest. Aber ich fand die Diskussion schon ganz interessant und erörternswert. Klar, sonst hätte ich mir ja auch nicht so viel Aufwand damit gemacht. (Und mitgemacht hast du selber auch recht kräftig. Wink)

Klar, ich dachte, wenn der Thread schon zu nichts nutze ist, dann verursachen wir wenigstens mal ein bisschen Traffic... Wink

Triona schrieb:

Und über Windeln brauchst du dir auch noch keine Gedanken machen. Wink

Ach... nicht? Naja, vielleicht erst in 48 Tagen... Wink

Liebe Grüße

Suse

Ich war kein Mann, ich sah nur so aus.

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

suse schrieb:

Die Zahl sind ganz einfach die Heimbewohner plus Personal. Wenn ich das jetzt auf "viele" oder "die meisten" reduziere, dann relativiert sich doch die Aussage mit dem nicht entstandenen Gerücht, oder? In Wirklichkeit sind es ja viel mehr Menschen, wenn ich mich außerhalb des Heims ausweite...

 

Ach so,da habe ich jetzt nicht richtig geschaltet. In dieser überschaubaren Gruppe wird das wohl stimmen. Und die alten Leute werden teilweise womöglich noch nie was von TS gehört haben. Was sollen sie dann auch anderes denken, als das, was sie augenscheinlich sehen.

Aber grundsätzlich kann ich nur warnen vor eigentlich nicht beweisbaren scheinbar exakten Zahlen oder absoluten Tatsachenbehauptungen, womöglich noch mit Begriffen wie "alle", "immer", "nie", "100%" usw. Das fordert nämlich meistens unnötigen Widerspruch heraus und verwässert oft auch den Gehalt und die Glaubwürdigkeit mancher Aussagen, auch wenn sie ansonsten grundsätzlich richtig sein mögen.

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Suse
Bild von Suse
Offline
dabei seit: 07.11.2012

Triona schrieb:

Aber grundsätzlich kann ich nur warnen vor eigentlich nicht beweisbaren scheinbar exakten Zahlen oder absoluten Tatsachenbehauptungen, womöglich noch mit Begriffen wie "alle", "immer", "nie", "100%" usw. Das fordert nämlich meistens unnötigen Widerspruch heraus und verwässert oft auch den Gehalt und die Glaubwürdigkeit mancher Aussagen, auch wenn sie ansonsten grundsätzlich richtig sein mögen.

Ja, Mama! Smile

LG

Suse

Ich war kein Mann, ich sah nur so aus.

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Suse schrieb:

Triona schrieb:

Und über Windeln brauchst du dir auch noch keine Gedanken machen. Wink

Ach... nicht? Naja, vielleicht erst in 48 Tagen... Wink

Liebe Grüße

Suse

 

Oh, da wollen wir mal hoffen, daß nicht das dabei herauskommt.

Ich meinte das mit dem in die Hosen gegangenen Faden.

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Suse schrieb:

Ja, Mama! Smile

LG

Suse

 

Aber nicht daß du mich jetzt auch noch fragst, ob du mich ab jetzt Angela nennen darfst. Big smile

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Calista
Bild von Calista
Offline
dabei seit: 04.01.2013

Lotty schrieb:
Für mich bedeutet dies eigentlich komplett stealth also auch im Bekanntenkreis und unter Freunden aber dies ist ja nur möglich wenn man alle Kontakte zum altem Leben kappt.

Ich bin der Meinung, dass wer sich das vornimmt, und wirklich ungefähr auf einen anderen Kontinent auswandert, um wirklich alle Verbindungen zu früher zu kappen, irgendwann bitter enttäuscht werden wird. Denn wenn man nicht gerade als Geheimagent arbeitet, wird es wohl kaum möglich sein, sich eine komplett neue, in sich stimmige Vergangenheit zu fälschen, die einen unter keinen Umständen verraten wird. Oder kurz: ich halte "deep stealth" für vollkommen illusorisch. Was man hingegen durchaus erreichen kann, ist, für Außenstehende nicht als Trans* erkennbar zu sein.

 

Triona schrieb:
Der Knackpunkt ist doch, daß die allermeisten Leute - Dragqueens, Geschlechtsrollenbrechern und Privatfernsehen zum Trotz - im Alltag und in ihrer unmittelbaren Umgebung einfach nicht mit einer Transfrau rechnen.

In der Tat — die Leute haben einfach nicht auf dem Radar, dass es "sowas" auch in der Realität gibt. Für die allermeisten Menschen gibt es Männer und Frauen, und sonst nichts. Trans* sind irgendwelche Freaks, die es nur im Fernsehen gibt — und wenn es sie in der Realität doch gäbe, würde man sie ja auf Anhieb erkennen. Jeder, der nicht auf den ersten Blick völlig aus der Rolle fällt, hat somit quasi schon gewonnen.

 

Suse schrieb:
Ok, nachts im Dunkeln in Köln Chorweiler würde ich mich hüten, aber das habe ich mit allen anderen Frauen gemeinsam. Wink

Das ist auch so ein Punkt, der zwar nicht wirklich was mit Stealth zu tun hat, sondern eher mit dem inneren Selbstverständnis, bei dem einem aber nichtsdestotrotz auffällt, auf wie vielfältige Weisen Frauen auch heute noch benachteiligt sind. Ich überlege mir heute auch sehr, sehr gut, ob es wirklich eine clevere Idee ist, bei Dämmerung oder Dunkelheit die Abkürzung über den menschenverlassenen Feldweg zu nehmen, statt den Umweg über den beleuchteten und halbwegs belebten Fußweg.

 

Suse schrieb:
Kenne ich, wobei "Hormonbehandlung" überhaupt nicht in meinem Wortschatz existiert! Bei "Epilationstermin" muss ich aber echt aufpassen! Wink

Ach, epilieren lassen sich doch auch viele andere Frauen — glatte, absolut haarfreie Beine sind schließlich mittlerweile zum Schönheitsideal geworden. Man muss ja nicht gleich dazusagen, wo man sich epilieren lässt. Wink Und auch Hormonbehandlungen jedweder Art lassen genug andere Frauen auch über sich ergehen.

 

Suse schrieb:
Was mich daran wirklich verwundert, und damit kommen wir zum eigentlichen Thema, ist, dass eine Frau in männlicher Arbeitskleidung scheinbar immer noch nicht wirklich in unser Weltbild integriert ist.

So, und um mal auf das eigentliche Thema zu kommen: das ist in der Tat so — ist aber auch absolut nicht verwunderlich, solange Frauen in Berufen, in denen man für gewöhnlich "männliche Arbeitskleidung" trägt, absoluten Seltenheitswert besitzen. Wobei ich eigentlich den Eindruck habe, dass Frauen, die solche "Tabus" brechen und in männliche Domänen vordringen, tendenziell wohlwollend betrachtet werden. Von Frauen sowieso, aber auch von Männern wird einem in solchen Berufen durchaus Anerkennung oder gar Bewunderung entgegengebracht (wobei ich mich frage, wie sehr da eine Rolle spielt, dass Männer eine Frau im Blaumann gerne mal sexy finden). Allerdings nur, solange man dem Mann nicht in seinem eigenen Revier in die Quere kommt. Da kommt dann ganz schnell wieder der männliche Machtinstikt durch, und die Urangst, dass Frau ihm irgendetwas wegnehmen oder streitig machen könnte — mit der Anerkennung ist es dann ganz schnell vorbei.

Diese Ambivalenz geht im Prinzip in der Uni schon los: einerseits scharen sich die Kommilitonen zwar um die wenigen Studentinnen in technischen Fächern, ringen förmlich um deren Aufmerksamkeit und überbieten sich gegenseitig mit Gesten der Anerkennung. Gleichzeitig wird man aber als "Weibchen" verniedlicht, als "Maschinen-Bäuerin" belächelt oder zur "Ingenieuse" degradiert. Fehlt eigentlich nur noch die "Mistress of Science"... Wink Das mag zwar von vielen durchaus ironisch gemeint sein, aber auch an jeder ironischen Äußerung ist ein Fünckchen Wahrheit. Und wenn es nur der Hinweis ist, wie wohl die bittere Realität im Berufsleben aussieht. Und sobald es um fachliche Dinge geht, wird man sowieso gerne in den Hintergrund gedrängt: wenn man in einer Runde mit lauter Jungs die einzige Frau ist, muss man schon sehr aufpassen, dass man nicht aus dem Gespräch ausgeschlossen wird, sobald es um fachliche Dinge geht.

Wobei ich feststellen muss, dass ich offenbar noch nicht stealth genug bin, um die negativen Seiten wirklich am eigenen Leib zu erleben — das sind nur Beobachtungen. Vielleicht ist es auch ein gewisser Vorteil, an einer Schlüsselposition zu sitzen, von der der halbe Laden abhängt, und Wissen zu besitzen, das sich andere erst mühsam aufbauen müssten. So müssen die Jungs quasi lieb zu mir sein. Wink

Thessa

susanne-ffm
Bild von susanne-ffm
Offline
dabei seit: 14.10.2007

Diese Seite ist unabsichtlich Leer Party

susanne-ffm
Bild von susanne-ffm
Offline
dabei seit: 14.10.2007

Ich für meinen Teil habe mit damit arrangiert das die Umwelt mich nie als Frau ansehen wird -

sprich mich wird es nie Stealth geben Smile

Mittlerweile bin ich auch soweit, das ich die Leute, die mich falsch anreden nicht mehr korrigiere. Allerdings sehe ich mich als gutes Agument gegen die Theorie das man TS ab einem bestimmten Alter den Transit einfach verbieten sollte.

Ich lebe einfach Punkt. Ich habe schlicht aufgehört darüber nachzudenken was andre von mir denken . das bringt eh nix.

 

 

@michaela du wirst das eh nie verstehen und ich halte das gleiche von dir wie du von mir - Innocent NIX

 

- Doppelpost wegen Systemhänger ...

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

susanne-ffm schrieb:

@michaela du wirst das eh nie verstehen und ich halte das gleiche von dir wie du von mir - Innocent NIX

 

Wen meinst du denn da?

Etwa mich? Ich denke mal, daß ich dich ziemlich gut zu verstehen glaube.

 

liebe grüße

triona

(Michaela Triona)

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Suse
Bild von Suse
Offline
dabei seit: 07.11.2012

Triona schrieb:

susanne-ffm schrieb:

@michaela du wirst das eh nie verstehen und ich halte das gleiche von dir wie du von mir - Innocent NIX

 

Wen meinst du denn da?

Etwa mich?

Ich hätte jetzt eher vermutet, dass sie diese Michaela, die seit einem Jahr und einem Tag hier nicht mehr online war...

LG

Suse

Ich war kein Mann, ich sah nur so aus.