Sonyas Entwicklung

47 Antworten [Letzter Beitrag]
Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Julia_mari schrieb:
Ich gewinne nicht nur durch die Internetseite, sondern auch durch die nur wenigen Treffen, die ich mit Kalen und Sabine hatte, den Eindruck und die Gewissheit, dass hier eine Art "Resozialisierung" des "gefallenen Mannes" durchgeführt werden soll, um z.B. die von der weiblichen Entwicklung des Partners stark getroffenen Partnerin wieder in ihre ursprüngliche heile Schubladenwelt von Mann und Frau zurückzuführen.

Kannst du "eine" Person benennen, die nach den Workshops, Treffen, Events oder Coachings "Resozialisiert" wurde?

Ich habe viel mehr beobachtet, das sie die Kraft hatten zu sich zu stehen und auch mit ihrer Partnerin eine Lösung zu finden.

Sie leben jetzt ihre weibliche Seite, erforschen sie, lassen sie zu.

Die meisten empfinden es als Bereicherung. Einige leben immer noch ihr Doppelleben im Geheimen, ohne Wissen ihrer Frau, können aber sich und ihre Gefühle jetzt besser verstehen.

 

Was arbeitet da in dir, das du diese innere Welt die hast?

Warum löst die Webseite und meine Person das bei dir aus?

Bitte antworte nicht hier im Thread, da das den Thread sprengt und die Richtung abdriftet. Ein eigener Thread würde sich da anbieten oder gern ein Telefonat oder PN austausch. Meine Nummer hast du ja.

Liebe Grüße

Sonya

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

Julia_mari
Bild von Julia_mari
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.06.2005

Sonya-Rose-OWL schrieb:
Julia_mari schrieb:
Dies hat sich auch in unserem letzten persönlichen Treffen bestätigt, als ich von Sabine mit den Worten: "Du bist also auch so eine Hormontussi" überrascht wurde.
...bleib bitte bei der Wahrheit, der Satz stammt sich nicht von meiner Frau. Das ist nicht ihre Art der Wortwahl und das ist auch nicht ihre Ansicht. Ich habe gerade mir ihr darüber gesprochen.

 

Hallo Sonya,

sie hat es gesagt, ob es ein kurzer Wortwechel war oder ein langes Gespräch spielt keine Rolle, jedenfalls nicht für mich. Aber wie ich schon sagte, hat mich die Bemerkung nicht gekränkt, sondern meinen passiven Wortschatz bereichert.

Auch wenn Du den Eindruck haben solltest ich würde gegen Dich arbeiten, das ist nicht so.
Mir ist egal ob und wie Du/Ihr in der Transgenderszene mitmischt und eine Fangemeinde um Euch versammelt. Allerdings nutze ich auch die Möglichkeit hier im Zuge der freien Meinungsäußerung Eure Seite zu interpretieren.

Und da Du nach einer resozialisierten Person fragst, dann kann ich Dir eine nennen. Das bist nämlich Du selber. Ich denke in Dir steckt noch mehr Transe drin, als Du je rausgelassen hast. Könnte also irgendwann einen richtigen gewaltigen Ausbruch geben. Aber vielleicht täusche ich mich ja auch.

Ich werde mich hier zu dem Thema nicht weiter äußern, also keine Angst. Wir können gerne mal ein Bier trinken, falls wir uns mal sehen, und wir können auch gerne mailen. Ich werde die Diskussion aber nicht anstoßen.

Liebe Grüße, auch an Deine Frau

Julia

n/v
Shima
Bild von Shima
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.01.2009

Beate_R schrieb:
Handelt es sich bei Eurer Ausbildung eigentlich um das Fernstudium Personal Coach / psychologischer Berater, das von mehreren Fernlehrinstituten angeboten wird?

Wer wirklich coachen will und sich nebstbei auch noch ein seriöses, psychologisches Grundwissen aneignen will, dem empfehle ich die Ausbildung zum staatlich geprüften Heilpraktiker in Psychotherapie. Das ist wenigstens was mit Hand und Fuß, was weit über ein Hausfrauenkurs in neurolinguistischer Programmierung hinaus geht. Die Ausbildung ist jedenfalls sehr interessant, spannend und anspruchsvoll, ...dauert ca. drei Jahre lang.

Personal Coach hingegen darf sich im Grunde genommen jeder Trottel nennen. Ist ja nicht geschützt. Bei der ILS kostet so ein Kurs grade mal 136 Euro inklusive Diplom. Um dem ganzen dann noch einen esoterischen Anstrich zu geben, kann man im Anschluss ja auch gleich noch für 110 Euro einen Kurs in Astrologischer Psychologie absolvieren. Da hat man dann schon zwei Diplome, die man sich an die Wand nageln kann. Und für 180 Euronen gibt es bereits Basisseminare in neurolinguistischer Programmierung. Dieses Wort muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. NLP ist aber eine geile Geschichte, ...solange der Gesprächspartner keine Ahnung davon hat. Man kann damit herrlich Menschen beeinflussen. Wenn man gut darin ist, kann man seine Mitmenschen sogar richtiggehend steuern. Die ganzen bekannten Motivationstrainer arbeiten oft mit dieser Methode. Wenn zwei NLPler aufeinander treffen, kann das hingegen sehr anstrengend werden.

Was Kalen auf seiner Seite anbietet, empfinde ich als völlig harmlos. Im Prinzip dürfte das hier jeder anbieten. Manche beraten ihre Freunde oder gleichgesinnte Menschen umsonst. Andere wiederum wollen Geld dafür haben. Das muss jeder selbst wissen. Wird ja schließlich niemand gezwungen, die Leistung von Kalen in Anspruch zu nehmen. Wir sind ja mündige Bürger (oder sollten es zumindest sein).

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Ich könnte mir vorstellen, dass der große Widerstand gegen die Seite darauf beruht, dass Sonya dort etwas für Geld anbietet, was diverse Selbsthilfegruppen im Internet und vor Ort gratis machen. Dies wird allerdings in der Webseite so aufwändig verpackt, dass es als "höherwertig" erscheint.

Wenn ich im Internet Information oder Hilfe suche und mich dabei stattdessen versehentlich auf Werbung verirre, klicke ich einfach weiter. Andere reagieren eben aggressiver.

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Über den Heilpraktiker haben wir auch schon nachgedacht.

Doch auch da gibt es schwarze Schafe.

Es gibt günstige Kurse, die auf die Prüfung vorbereiten somit zählt die Quali auch nur wenig, wenn der Klient oder danach Patient zu einem Heilpraktiker Psychotherapie geht.

Empfehlungen werden wohl der Schlüssel sein. Zum Glück gibt es noch Menschen und nicht nur Diplome und Bescheinigungen.

Menschen sprechen Empfehlungen aus.

Ich arbeite seit 22 mit NLP und auch anderen Techniken und Methoden, da hab ich auch viele Bescheinigungen gesammelt Wink . Im Laufe meiner Tätigkeit im Bereich Schulung, Mitarbeiterführung usw. hat sich da einiges an Wissen aufgebaut. Auch meine Frau hat über ihre Tätigkeit in den letzten 15 Jahren einiges an Hintergrundwissen zu diversen Bereichen gesammelt, gerade im Bereich Jugendliche.

Die Coaching Ausbildung war eine gute Ergänzung und Auffrischung.

Ich kenne auch durch die Seminare und Ausbildungen Psychotherapeuten die NLP und ähnliches nutzen.

Doch alles ist nur so gut, wie der Anwender.

Ich sprach vor gut zwei Wochen mit einem Psychologen und wir sprachen über Methodiken und Gesprächstherapie.

Die Kasse zahlt hat für eine bestimmte Anzahl Stunden. Wenn es schneller gehen soll ... dann nutzt er andere Methoden.

 

Die Techniken zu kennen, heißt auch nicht sie anwenden zu können.

Beispiele von Gegenübertragungen bei Psychologen und Therapeuten lassen sich, gerade wenn es um den Bereich Transgender, Transsexuelle, Tranvestiten und auch die Geschlechtsidentifikation im allgemeinen geht schnell finden.

Ich erinnere mich da an diverse Threads und Gespräche in denen TG oder TS über ihre Ärzte und deren "Lösungen" sprechen.

Mein Therapeut sagt .... .

Wären nicht eigentlich die Sätze welche ein Patient / Klient nach seinen Gesprächen oder der Therapie sagen müsste:

Ich habe entdeckt ... .

Ich habe verstanden ... .

Ich habe gelernt ... .

Ich habe entschieden ... .

Ein recht komplexes und spannendes Thema.

 

 

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

Shima
Bild von Shima
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.01.2009

Sonya-Rose-OWL schrieb:
Über den Heilpraktiker haben wir auch schon nachgedacht. Doch auch da gibt es schwarze Schafe. Es gibt günstige Kurse, die auf die Prüfung vorbereiten somit zählt die Quali auch nur wenig, wenn der Klient oder danach Patient zu einem Heilpraktiker Psychotherapie geht.

Die Amtsärztliche Überprüfung zum Heilpraktiker ist nicht ohne und eignet sich schon mal gut, um schwarze Schafe auszusortieren. Ohne gescheite Vorbereitung schafft man die jedenfalls nicht. Laut Gesetz soll durch die amtsärztliche Überprüfung sichergestellt werden, dass von dem Anwärter kein "Schaden für die Volksgesundheit" ausgehen wird. Die Anforderungen sind in den vergangenen Jahren stetig angestiegen. Wie gesagt, eine solche Ausbildung hat Hand und Fuß. Damit dürftet Ihr auch schon ein bisschen mehr machen.  Wink

 

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

Julia_mari schrieb:
wir haben uns ja schon vor einiger Zeit kennengelernt und ich muss sagen, dass ich Dich schon bei unserem ersten Treffen nicht als Transgender, Transe, Crossdresser, Damenwäscheträger o.ä. gesehen habe. Ich weiss nicht warum, aber da war nichts derartiges.

Julia_mari schrieb:
Ich denke in Dir steckt noch mehr Transe drin, als Du je rausgelassen hast. Könnte also irgendwann einen richtigen gewaltigen Ausbruch geben. Aber vielleicht täusche ich mich ja auch.


Quest Quest Quest

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).