Selbstzweifel - Bin ich eine Trümmertranse ?

92 Antworten [Letzter Beitrag]
Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

Inga-M schrieb:
liebe Heike,
ich glaube daß "Trümmertranse" weniger eine Sache der Erscheinung
als eine Sache der Einstellung ist. Jede, fast jede Frau (dazu zähle ich auch
Transfrauen!) kann durch ihre eigene Ausstrahlung schön sein.
Die eine ist witzig, die andere kluchg und die nächste ist liebenswürdig
und warmherzig. Jede einzelne hat ihre starke Seite - die sie auch aus-
spielen darf. Und Du, ganz besonders Du, wirst auch Deine Stärken haben.
Ich bin jedenfalls davon überzeugt.
Und jetzt sollte ich schnell ins Bett. Gute Nacht!  
lG, Inga

Da hast Du völlkommen Recht, liebe Inga, es gibt fast keinen Menschen, der nicht auch irgendwelche Stärken hat.  Diese sollten aber andere Leutchen beurteilen, selber mag ich darüber nicht spekulieren. Klingt immer so nach Selbstbeweihräucherung.

VlG Heike

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

Tyreesa schrieb:
Wobei der Knaller war mal eine Frau (Bio), die ich in meinem Sommerurlaub gesehen habe - sie hatte ein sehr enganliegendes Strickkleid an und offensichtlich keinen Slip drunter - gut daran zu erkennen, daß ihre schlecht rasierte Intimbehaarung vorwitzig durch den weissen Strick lugte. Die Frau war an dem Abend auch der Hingucker - Jeder blamiert sich eben, so gut er kann :mgreen:
Also ihr seht schon, auch Bio´s haben es schwer Wink

Das war aber selbst gewähltes Elend Big smile

Tyreesa schrieb:
Aber auch für grosse Frauen gibt es Möglichkeiten - je nach Schnitt von Rock und Jacke und dazu passenden Stiefeln kann man gut kaschieren. Logisch, daß keine hohen Absätze gehen, aber es gibt so tolle Stiefel, die keine hohen Hacken haben, man muss nur eventuell ein bisschen suchen. Ein wadenlanger Rock zb. wirkt wieder anders, als ein Mini oder ein knöchellanger Rock. Schön ist es natürlich, wenn man nach herzenslust probieren kann. Ggf. tatsächlich einfach mal bei Ulla Popken schauen - im Katalog keine Magermodels und viele schöne Ideen, die sich leicht kopieren lassen, selbst, wenn man nicht direkt zu Ulla geht (ps. Köln hat einen Fabrikverkauf von Ulla P., es lohnt sich immer, dort mal hin zu fahren).

Es gibt in meiner Größe weder Stiefel mit flachen noch mit hohen Absätzen, es gibt überhaupt keine Sad

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Tyreesa schrieb:
Ggf. tatsächlich einfach mal bei Ulla Popken schauen

Ulla Popken ist bei unsereins keine gute Wahl. Auch wenn die Nenngröße stimmt, passt es meistens nicht, denn Ulla P. schneidert für Frauen, bei denen schon lange keine Taille mehr sichtbar ist, und dann ist z. B. eine Bluse oft unten breiter als an den Schultern, während wir es andersherum benötigen. Das ist zumindest meine Erfahrung, nachdem ich einmal in einem derartigen Laden zur Anprobe war (ab Gr. 44 . hätte eigentlich gerade so gepasst).

Für uns empfehlen sich eher lange Übergrößen, z. B. hier: http://www.egue.de

Ansonsten hat C&A auch viele Stücke bis über größe 50 hinaus, und die sind nicht so pummelig geschnitten. Die Qualität dort ist zwar manchmal nicht so dolle, aber bis man seinen Stil gefunden hat, kauft man lieber etwas billiger, da Fehlkäufe gerade zu Anfang häufiger vorkommen.

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Egal welches Aussehen oder welches Passing oder welches Auftreten eins haben alle TS, TG, TV gemeinsam die Gefühle. Die Gefühle sind in uns und sie möchten irgendetwas. Sich zeigen, gelebt werden, verstanden sein, genutzt werden ... was auch immer. Der Ursprung der Gefühle sind Bilder, welche unser Unterbewußtsein (manche nennen es Seele, andere anders) uns sendet. Warum es die Bilder sendet und diese Gefühle erzeugt ist für jeden Mensche anders, auch wie er lernt damit umzugehen. Von Arrangieren bis sie Leben oder hin zu Verdrängenein ist ein breites Spektrum, welches gut in der "Szene" und im Alltag zu beobachten ist.

Dieser seltsame innere Drang, diese seltsamen Gefühle begleiten uns alle sein kurzem, langem oder schon von anbeginn. Wichtig ist ihnen nachzugehen, zu sehen wohin sie führen, was sie wollen. Alles andere ist meist schädlich für einen/das Selbst.

Meine Reise begann auch über die Gefühle, führte zu ihrer Ablehnung und dann zu ihrer Akzeptanz. Wenn ich heute einen Transgender oder eine TS sehe, dann weiß ich eins ... egal wie sie aussieht, in ihrem innern leben diese Gefühle. Jeder und jede findet einen anderen Weg, sie zur Ruhe zu bringen. Wenn du deinen Weg findest zur Ruhe zu kommen dann wird sich vieles ändern, weil neue Freiräume entstehen. Bei mir gab es eine Menge Kopfkino und ich begann die Filme aufzuschreiben. Jeder Film, der da im Kopf ablief, kam auf ein Blatt Papier. So entstand eine Liste, mit Dingen, die ich tun und versuchen und Leben sollte. Je mehr ich von der Liste "abarbeitete", um so ruhiger und ausgeglichener wurde ich. Auch änderten sich Dinge um mich herum und in mir. Irgendwann kam ich zu einer Bewertung. Ich lernte, ich lernte seeeehr viel. Ich musste mir auch Fertigkeiten aneingnen, die ich nicht besaß. Ich entdeckte Talente und Fertigkeiten, von denen ich nicht ahnte, das sie in mir waren. Muster brachen auf, Blockaden brachen auf, das Leben und das Lebensgefühl änderte sich. Dann folgten die Fragen.

Will ich körperlich eine Frau sein? Ich erforschte/lebte diese Frage und ihre Antwort. Meine Antwort war nein. Warum will ich das nicht? Wieder folgte eine lange Liste und einige Texte und Gedanken.

Will ich sozial eine Frau sein? Ich erforschte/lebte diese Frage und ihre Antwort. Meine Antwort war nein. Warum will ich das nicht? Wieder folgte eine lange Liste und einige Texte und Gedanken.

Wieder war der Schlüssel meine Gefühle. Gefühle entstehen durch Bilder, welche vom Unterbewußtsein kommen und im Geiste mit Erfahrungen und Filtern der Erfahrungen verknüpft sind und werden.  Ich hatte eine innere Ruhe gefunden und eine Ausgeglichenheit und doch merkte ich, da ist noch etwas.

Warum möchte ich mich dressen, warum möchte ich als Frau gesehen werden, warum ist es so wichtig in der Öffentlichkeit zu sein. Wieder folgten Fragen und eine Liste der Gedanken. Dressen betont meine weiblichen Attribute, Talente und Fahigkeiten, es zeigt anderen wer ich bin. Wenn andere mich wahrnehmen und anerkennen, dann kann ich mich auch selbst anerkennen. Anerkennung war ein großes Thema bei mir. Als dann meine Eltern mich auch als "Frau" anerkannten, platze ein riesiger Knoten. Das passierte letztes Jahr im August. Ich hatte noch nie solche tiefe Anerkennung meiner Selbst durch meine Eltern erfahren. Wenn andere mich akzeptieren, kann ich mich akzeptieren. Wieder folgte eine Liste der Gedanken und ein leben und erleben. Ich schaute mir die Bilder an, die Gefühle änderten sich, verlagerten sich, ergänzten sich.

Balian Buschbaum sagte im Fernsehen bei Stern-TV etwas interessantes. "Sie" war auch der Suche nach Männlichkeit, der Sport war ein Kanal. Als eine Verletzung "sie" zur Ruhe brachte, traf "sie" eine Entscheidung "Er" zu werden. Heute arbeitet Balian als Trainer. Das war für mich eine interessante Aussage.

Jeder Mensch ist anders, jeder Mensch wird etwas anderes finden. Wenn du das Gefühl hast in die Öffentlichkeit zu gehen, tu es, vielleicht im gechützten Rahmen, vielleicht einfach so. Schau was du lernst, erfährst und wie es dir helfen kann. Erforsche deine Gefühle, dein Kopfkino und Erfahrungen. Akzeptiere dich wie du bist und wer du bist. Das ist der erste Schritt in eine andere Welt.

Wenn du Fragen hast, lass uns ruhig mal telefonieren ich stehe gern zur Verfügung.

Der Vorgang, den ich oben beschreibe, hat 10 Jahre gedauert, weil ich am Anfang nicht wußte, wie ich an meine Gefühle komme und was sie wollen. Vor 5 Jahren wurde dann vieles klarer. Der Knoten platzte dann im letzten Jahr. Jetzt ist vieles klarer und ich hätte es vielleicht schneller verstehen können, doch ich brauchte meine Zeit und meine Freiräume mich zu erleben.

Es geht nicht darum, ob du eine "Trümmertranse" bist oder andere dich "komisch" wahrnehmen. Es geht um dich und das was in dir ist, deine Gefühle. Sie möchten sich zeigen, sich Ausdruck verleihen, lass sie zu, geh ihnen nach, hinterfrage sie und du wirst im Laufe der Zeit deine ganz persönliche Antwort finden. Aussehen ist nicht alles. Selbsterfahrung, Selbsterkenntnis ... Selbstverwirklichung.

Nutze deine weibliche Intuition und sprich mit deiner Weiblichkeit ... sie hat dir etwas zu sagen. Cool

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Heike_007 schrieb:
Es gibt in meiner Größe weder Stiefel mit flachen noch mit hohen Absätzen, es gibt überhaupt keine Sad

Ich besitze 3 Paar Damenstiefel mit wenig Absätzen, die werde ich auch behalten, da sie auch als Mann tragbar sind und sie zu meinem LARP Outfit passen. Kommen zum Teil aus USA und auch von Wessels.

2 Paare Stiefel / Stiefelletten mit hohen Absätzen werde ich am Wochenende bei Ebay rein setzen, sowie weitere 9 Paar Schuhe in 47. Dann ist wieder mehr Platz im Schrank :-)  11 Paar sind gerade in den Auktionen bis Sonntag.

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Wenn Perücke nicht klappt, hast du schon mal über Tücher nachgedacht. Ich habe gestern zwei Frauen gesehen, die sehr interessante geschlagene Tücher auf dem Kopf hatten. Wenn dein Outfit dazu passt, warum nicht. Ein Tuch kann toll und sehr weiblich aussehen. Vielleicht gerade dann, wenn das Tuch nicht zu eng am Kopf liegt. Das Tuch gestern, wurde von einer Dame die älter als 50 war getragen. Vielleicht kannst du dich in der Richtung schlau machen.

Große Kleidung findest du auch hier: http://www.holyclothing.com/store/index.php

Ich hab ein paar nette Sachen von denen und es läßt sich gut kombinieren. Sie sind auf große Größen ausgerichtet. By the Way meine UBW ist 124. Ich wünschte ich wäre so schlank wie du (*grins*).  Was den Busen angeht. Ich nutze das "Fettpolster" und füttere dann mit Silicone nach. Hab da so meine eigene Technik. Du kannst auch gut mit den Sili-Einlagen aus der BH Abteilung arbeiten. Einfach mehrere ineinander und dann zum Unterpolstern nehmen. Reis oder Hirse in zwei Damenstrümpfen (hautfarbe) sind auch sehr gut zu verwenden, formen sich und sind in verschiedenen Gewichtsklassen, sprich Größen herstellbar. Kosten fast nicht. Ich hab die Technik Ende der 80er genutzt und auch vor 10 Jahren, als ich kein Geld für teure Silis ausgeben wollte. Die ersten Bilder mit dem üppigen Dekoltee entstanden durch diese Technik. Sie schwingen auch gut, wenn du den richtigen BH wählst. Ein SportBH hat mir immer gute Dienste geleistet. Etwas kleiner kaufen als benötigt, damit er stramm ist. Ich hab gern Baumwolle oder Microfaser genutzt. 

 

 

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Ah ich vergaß, ein paar Besispiele für Outfits: http://stores.channeladvisor.com/Holyclothing/showcase

 

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

JenniferS
Bild von JenniferS
Offline
dabei seit: 31.12.2006

Roxanne schrieb:

Achtung! Sofern sie auch noch einen Doppelnamen und selbstgestrickte Pullover aus ökologischer Produktion tragen, dann KÖNNEN sie NIEMALS ein Vorbild sein. Surprise

Würd ich so nicht unterstützen :

Also die Bande die ich gestern beim Real Markt getroffen habe, hatte die wohl doch zum Vorbild. Die sind mit nem Transporter vorgefahren und haben ne Ladenfläche von Öttinger mitgenommen. Dabei sah die Bande aus, als wenn "Baden" ein Fremdwort ist. Mit nackten Füßen, im Schmuddellook, daß jede links alternative Kommune die Elchjagd eröffnen würde, sind die ( 7-9 junge bis mittelalte Menschen beiderlei Geschlechts ) durch die Alkabteilung von Real gestampft. Ich hab gedacht ich hab Hausbesetzer aus Berlin vor mir. ( Abstand zu Berlin 250 km +- )

Die müssen ja auch mal nen Vorbild gehabt haben, sonst wird man nicht so Smile

Jenny

Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

Sonya-Rose-OWL schrieb:
Wenn Perücke nicht klappt, hast du schon mal über Tücher nachgedacht. Ich habe gestern zwei Frauen gesehen, die sehr interessante geschlagene Tücher auf dem Kopf hatten. Wenn dein Outfit dazu passt, warum nicht. Ein Tuch kann toll und sehr weiblich aussehen. Vielleicht gerade dann, wenn das Tuch nicht zu eng am Kopf liegt. Das Tuch gestern, wurde von einer Dame die älter als 50 war getragen. Vielleicht kannst du dich in der Richtung schlau machen.

das hatte ich mal in meinem letzten OstseeUrlaub probiert.....ich geschminkt + Kopftuch ....da meinte meinte meine frau zu mir, ich sähe aus wie Jack Sparrow aus Fluch der Karibik

Lehrerinnen gucke ich mir aber sehr gerne an, nicht alle, aber doch viele. Von diesem täglich in der Öffentlichkeit stehenden Personenkreis kann frau sich schoh einige gut funktionierende, alltagstauglich Styles abgucken.

 

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

Jana72 schrieb:
Sonya-Rose-OWL schrieb:
Wenn Perücke nicht klappt, hast du schon mal über Tücher nachgedacht. Ich habe gestern zwei Frauen gesehen, die sehr interessante geschlagene Tücher auf dem Kopf hatten. Wenn dein Outfit dazu passt, warum nicht. Ein Tuch kann toll und sehr weiblich aussehen. Vielleicht gerade dann, wenn das Tuch nicht zu eng am Kopf liegt. Das Tuch gestern, wurde von einer Dame die älter als 50 war getragen. Vielleicht kannst du dich in der Richtung schlau machen.

das hatte ich mal in meinem letzten OstseeUrlaub probiert.....ich geschminkt + Kopftuch ....da meinte meinte meine frau zu mir, ich sähe aus wie Jack Sparrow aus Fluch der Karibik

Ich kann mir auch nicht so recht vorstellen, dass ein Kopftuch bei meiner Gesichts- und Kopfform toll aussehen könnte Wink

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).