Selbstzweifel - Bin ich eine Trümmertranse ?

92 Antworten [Letzter Beitrag]
Nadine59
Bild von Nadine59
Offline
dabei seit: 03.03.2010

Liebe Heike!

Ich finde den Begriff"Trümmertranse" recht schlimm-ähnlich wie Schlampe, bei Bio-Frauen. Wären nicht wirklich ganz lange Röcke und weite Blusen eine Lösung für Dich? Ansonsten finde ich die Ratschläge von Sonya extrem professionell und hilfreich. Bitte mir ein kleines Stückchen davon abzweigen zu dürfen. Roxannes Definition wäre, finde ich noch zuzufügen..."oder sich zu faul sind zu rasieren. Nichts ist schlimmer, als Haare sich aus dem tiefen Ausschnitt kräuseln zu sehen oder behaarte Beine in Pumps stecken (alles schon in Berlin gesehen). Ich glaub Du könntest auch eine sehr attraktive Bollywood Schönheit abgeben. Dieses Projekt will ich demnächst angehen - ich bin ein grellbunt Fan-eigentlich! Ich begann auch erst mit 50 mit ganz vorsichtigem Anziehen von Damen-Nachtwäsche! Aber von Silly-Implants oder gar GA-da bin ich glaub ich auch zu alt.

Kopf hoch! Hab Mut,verzweifel nicht! Es gibt im Leben keine Probleme im Leben, ohne Lösungsmöglichkeit!

Lieben Gruss von Nadine aus Berlin;)

n/v
Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

Konstanze schrieb:
man braucht kein gutes Passing (habe ich auch nicht)// man braucht keine gute Figur (habe ich auch nicht) // man braucht keinen angepassten Kleidungsstill (habe ich auch nicht) // man muss autentisch sein und zu sich stehen, dann klappts auch mit dem Umfeld...

*dem stimme ich ausdrücklich und heftig mit dem Kopf nickend zu

JenniferS
Bild von JenniferS
Offline
dabei seit: 31.12.2006

Sonya-Rose-OWL schrieb:

Ohne die Pfunde hätte ich auch keinen solchen Busen bauen können Wink


Der Busen war immer mein Schutzschild.


Ich hab ihn immer sehr betont und gezeigt.


Sieht man auf den Fotos nicht .

Jenny

Jeanine EX
Bild von Jeanine EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 16.11.2009

Hallo Heike,

von Trümmertranse würde ich erst sprechen, wenn sich jemand eindeutig als Mann erkennbar, in Frauenkleidung, sich sonst nicht die geringste Mühe gebend, permanent 7x24 dem Gespött aussetzen würde. Bei Tulip handelt es sich um eine geschützte Umgebung, da ist das überhaupt kein Problem. Und eine Anerkennung von einem anderen Transgender über ein gutes Passing zu erhalten, nutzt in der freien Wildbahn gar nichts, das kannst du nicht vergleichen, dort gelingt weniger als 10 % der TVs ein Passing, das länger als 20 Sekunden hält. Selbst Leah True, die den Transgender-Wettbewerb in Grossbritannien gewonnen hat, gibt zu, dass bei ihr in ca. 2% der Fälle das Passing auffliegt. Sehr viele TVs unterliegen hier einer extrem verzerrten Wahrnehmung der Realität, die durch entsprechende gut gemeinte Komplimente von anderen TGs auf SHGs leider noch verstärkt wird. Nur solche Komplimente entstehen immer im Vergleich mit anderen Transgendern und nicht in der freien Wildbahn im Vergleich zum Original mit Bio-Siegel. Es gibt also real keinen Grund neidisch auf andere TVs zu schauen. Un wo kämen wir hin, wenn nur leicht feminin ausschauenden Männern der Transgender gestattet würde, der Begriff im falschen Körper bekäme eine vollkommen andere Bedeutung.

LG Jeanine

Girlie be all you can be

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

Hallo Jeanine,

mir ging es überhaupt nicht darum, Anerkennung von anderen Transgendern überzubewerten und mich einer verzerrten Wahrnehmung der Realität hinzugeben. Veranstaltungen wie z. B. die TULIP finden nicht in irgendwelchen Hinterzimmern oder anonymen menschenleeren Gewerbegebieten statt, die Öffentlichkeit ist bewusst gewollt. Anfang Mai ist es gegen 20.00...20.30 Uhr noch taghell, ergo sollte m. E. das Outfit in Hannovers Kneipenmeile auch noch dem Normalbürger gegenüber einigermaßen vorzeigbar sein. Um authentisch und selbstbewusst auftreten zu können, sollte ich mir wenigstens einigermaßen sicher sein, nicht als Witzfigur angesehen zu werden. Kleinere, schlanke Trannies gehen nun mal eher in der Masse unter als große Wuchtbrummen, alles andere wäre auch eine verzerrte Wahrnehmung der Realität.

Es ist logisch, dass kaum jemand von uns "länger als 20 Sekunden" für eine Frau gehalten wird. Schon eine Einschätzung wie z. B. "da drüben läuft ein T***, sieht aber toll/gut/chic usw. usf. aus" ist doch auch schon ein tolles Ergebnis.

Ich wäre schon froh, wenn ich erstmal bis dorthin kommen würde!

Viele Grüße Heike

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).

Jula
Bild von Jula
Offline
Reale Person
dabei seit: 12.12.2004

Wennn es das ist, worum es dir geht:

Heike_007 schrieb:
Es ist logisch, dass kaum jemand von uns "länger als 20 Sekunden" für eine Frau gehalten wird. Schon eine Einschätzung wie z. B. "da drüben läuft ein T***, sieht aber toll/gut/chic usw. usf. aus" ist doch auch schon ein tolles Ergebnis.

Ich wäre schon froh, wenn ich erstmal bis dorthin kommen würde!

 


Das hast du wirklich selbst in der Hand! Das ist nämlich ausschließlich eine Sache des Stylings sowie (mE noch wichtiger!) des Auftretens und der Haltung. Ob du eine Trümmertranse/Witzfigur bist, das ist kein Schicksal, sondern liegt komplett bei dir. Ob man Würde (ja, genau!) hat, darüber entscheidet man selbst, genau wie man sich dafür entscheiden kann, ein Clown zu sein.

 

NIVEAU ist keine Handcreme! Julas Homepagehttp://www.julaonline.de/

Fabienne
Bild von Fabienne
Offline
Reale Person
dabei seit: 19.02.2005

Jeanine schrieb:

Sehr viele TVs unterliegen hier einer extrem verzerrten Wahrnehmung der Realität, die durch entsprechende gut gemeinte Komplimente von anderen TGs auf SHGs leider noch verstärkt wird. Nur solche Komplimente entstehen immer im Vergleich mit anderen Transgendern und nicht in der freien Wildbahn im Vergleich zum Original mit Bio-Siegel.

Dafür hab ich auch ein paar Jährchen gebraucht, um das genauso zu sehen. Verzerrte Wahrnehmung wie überdimensionale Brüste, die nicht zum Gesamtbild passen oder hochhackige Schuhe, auf denen derjenige nicht drauf laufen kann (das bekommt so manche Frau zwar auch nicht hin, aber beim Mann sieht das doppelt kagge aus), bis hin zum übertriebenen Outfit. Da höre ich mittlerweile eher auf meinen "normalen" Freundeskreis, die mir sagen "Geht" oder "Geht garnicht".

n/v
Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

Heike_007 schrieb:
"da drüben läuft ein T***, sieht aber toll/gut/chic usw. usf. aus" ist doch auch schon ein tolles Ergebnis.
Ich wäre schon froh, wenn ich erstmal bis dorthin kommen würde!Viele Grüße Heike

Liebe Heike,

ich kann Deine Erfahrungen und Frustrationen schon gut nachvollziehen, aber so wie Du es oben beschreibst wird es sehr schwierig. Denn: Wieviele Menschen, Tranny oder nicht, kommen denn schon in dem Genuss, dass die Umwelt sie explizit als "chic" und "toll" aussehend empfindet?  Doch wohl die wenigsten. Die Sache so anzugehen, sein Sich-Selbst von der Wahrnehmung und der (optischen) Zustimmung der Umwelt abhängig zu machen, das hat noch nie funktioniert, unabhänig ob Transe oder nicht.

Und natürlich liegt immer eine gewisse Krux in der Sache, dass man als eher introvertierter und sehr zurückhaltender Mensch als Transe in der Öffentlichkeit natürlich in eine exponierte Situation geschmissen wird, die einem überfordert. Vor den betrachtenden Augen der versammelten Öffentlichkeit (so meint man) zählt dann jedes Pfund und jeder Zentimeter doppelt und nicht jeder Mensch ist von Haus aus mit hohem Selbstbewusstsein aussgestattet. Kenne ich gut von mir. Auch mir hallt das "Heh Du schwule Sau" vom letzten Weihnachtsmarkt in DD noch schmerzlich in den Ohren und in der Seele nach.   Nur die Lösung dieses Problems liegt nicht in der "Schönheit". Oder anders herum formuliert: Selbst wenn Du 5 cm kleiner wärest, die Schultern nicht ganz so breit und 11 kg weniger wiegen würdest, ich würde mir die Vermutung erlauben - Deine Probleme wären die gleichen und vielleicht ähneln sie ja den Problemen, die Du vielleicht auch in der Männerrolle hast. Zumindest an mir selbst erscheint es mir manchmal so, dass Trans* einem oft "nur" ganz deutlich sichtbar macht, welche Probleme man sowieso und unabhängig davon mit sich selbst hat.

 

viele lg

 

Jana

 

 

Tyreesa
Bild von Tyreesa
Offline
dabei seit: 26.06.2010

@Jana: da ist wirklich was dran! Natürlich habe auch ich Bio-Mädchen eine Zeit lang geglaubt, alle würden mich nur unentwegt anstarren und bemerken, was ich an mir nicht mag. Bis ich irgendwann an mir gearbeitet habe, und festgestellt habe, daß ich ja nicht für die Anderen lebe, sondern für mich. Und daß keineswegs Jeder immer nur auf mich schaut - ich bin ja nicht der Mittelpunkt der Erde.

Natürlich möchtest du, Heike, gerne wie eine normale Frau aussehen - aber glaube mir, daran scheitern oft sogar Biofrauen Wink - und ich kenne einige. Anerkennung unter Frauen gibt es sowieso eher wenig - Zickenkrieg lässt grüssen. Eine Freundin von mir ist 187 groß, Schuhgrösse 43. Sie wird lustigerweise oft für einen Mann in Frauenkleidern gehalten, da sie auf Grund ihrer Größe auch noch einen etwas unbeholfenen Gang hat.

Die Welt ist voller Menschen, die in keine Norm passen (die ja auch nur von irgendwelchen anderen Menschen gemacht wurde, und die im Grunde gar nichts bedeutet). Jeder hat seine Ecken und Kanten. Man muss sie ja nicht gerade betonen, aber die Vorzüge zu unterstreichen ist immer erlaubt. Und so lange du nicht herumstolzierst wie Emily Howard "Ich bin eine Lady" ist alles in einem guten Rahmen, mit dem du eben arbeiten wirst.

Geh doch einfach mal zum Frisör und schau dir die Frisurenkataloge an, da gibt es tolle Beispiele, was alles möglich ist.

Arbeite mit Tüchern und blättere in typischen Frauenmagazinen - und klar, das Beobachten von Menschen im Cafe - ein Muss! Denn es wird dir nicht nur helfen, sondern auch definitiv zu deiner Erheiterung beitragen Wink

Kopf hoch, Schultern zurück - du bist ein Mensch - in erster Linie. Und wenn du einfach in dem überzeugst, was du bist - nicht, in dem, was du darstellen willst, wirst du auch akzeptiert werden Wink

n/v
denise
Bild von denise
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

die schlange an der kasse im supermarkt ist auch ein wunderbarer ort fuer studien....