Selbstzweifel - Bin ich eine Trümmertranse ?

92 Antworten [Letzter Beitrag]
Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

 

An den Anfang möchte ich zwei grundsätzliche Bemerkungen stellen:

  • Es ist keinesfalls meine Absicht, „auf die Tränendrüse zu drücken“

  • Ich bin nicht neidisch auf andere Trannies.

In den seit der TULIP vergangenen 12 Wochen bin ich in ein tiefes Loch gefallen und mein Tranny-Sein ist in eine ebenso tiefe Krise geraten.

Mit 1,96 m, Schuhgröße 47, einer „Kleiderschrankfigur“ (Unterbrustweite 105 cm) und (Damen-)Konfektionsgröße 54 ist es äußerst schwer, halbwegs ein vernünftiges Passing zu erzielen. Schuhe gibt es wenn überhaupt nur als SM-Extrem-Stilettos, damit kann ich aber nichts anfangen und schon gar nicht darauf laufen. Außerdem möchte ich damit keine Schäden am Fußbodenbelag hervorrufen Smile

Das Klamotten-Angebot in Größe 54 ist vorsichtig gesagt sehr übersichtlich und die Passform noch problematischer als bei den Normalgrößen 38...44. Sicherlich wären Einzelanfertigungen nach Maß möglich, dieses sind aber unerschwinglich für mich. Bei einer UBW von 105 benötige ich mindestens die Körbchengröße D, um überhaupt eine halbwegs sichtbare Oberweite zu erzielen.

Passende Perücken für meine „Hut“größe 61 gibt es, es ist aber deutlich zu sehen, dass deren Frisuren eigentlich für deutlich kleinere Köpfe gedacht sind. Auch das sieht summa summarum letztlich irgendwie eigenartig aus.

Das Gesamtoutfit sieht unter diesen Bedingungen immer so aus wie gewollt, aber nicht richtig gekonnt. Da nach einer 1,96 m großen Person immer geguckt wird (nach einer Frau wohl noch mehr als nach einem Mann), sieht auch der Blindeste mit dem Krückstock, dass ich eine nicht besonders vorteilhaft gekleidete Transe bin. Da ich keine Gedanken anderer Leute lesen kann, sind mir diese auch ziemlich egal. Auch schräge Blicke sind an sich nichts Schlimmes. Provokante und beleidigende Sprüche von Normalos muss ich mir en femme immer anhören, ich finde dies alles andere als schön. Davon, dass fehlende Perfektion höflich übersehen wird, merke ich nur selten etwas. Da ich Klamotten und Schuhe immer umständlich über den Versandhandel besorgen muss (wenn es überhaupt etwas gibt), sind auch Shoppingtouren sinnlos, da es in normalen Geschäften eh nichts für mich gibt.

Auf Partybildern (z. B. TULIP 2009 und 2010) sehe ich mich immer als Witzfigur/Freak unter lauter Trannies, da mein Outfit immer um Längen demjenigen der meisten anderen Teilnehmer hinterher hinkt. Das stimmt mich immer irgendwie traurig und das gute Gefühl, als Transe unter Gleichveranlagten zu sein, wird dadurch geschmälert. Da ich ohnehin ein eher introvertierter Mensch bin, der eine gewisse „Auftauzeit“ braucht, um mit Anderen ins Gespräch zu kommen, war mein Selbstbewusstsein auf den wenigen T*-Veranstaltungen meistens ziemlich im Keller. Nicht wenige werden in mir wohl „unscharf“ (Roxanne) eine recht seltsame Type gesehen haben.

Wer das große Glück hat, unter 1,80 m groß und schmal gebaut zu sein, kann meine Probleme vermutlich gar nicht so richtig nachvollziehen. Mit über 1,90 m ist es generell nicht einfach, aber mit „schmalerer“ Figur (ich denke da z. B. an Roxanne und Liv-Marit) ist es doch noch ein wenig leichter als mit der meinigen.

Die eingangs gestellte Frage, ob ich mich alsTrümmertranse sehe, muss ich eindeutig mit „ja“ beantworten. Deshalb bin ich mir seit der letzten TULIP zunehmend im Unklaren darüber, ob ich weiter gelegentlich an T*-Veranstaltungen teilnehmen sollte (wenn denn der Aufwand für mich erschwinglich ist). Als Trümmertranse unter toll gekleidetem Partyvolk bleibt mein Selbstwertgefühl im Keller.

Glücklicherweise bin ich nicht TS. Wenn ich es wäre, hätte mich wohl ein ähnliches Schicksal wie das von Cveta/Jasminchen ereilt. Ich habe großes Verständnis für die unschönen Auswirkungen unvorteilhaften Passings. Das gilt jedoch nicht für manche doch recht provokante Beiträge.

Viele Grüße

Heike

P.S.: Mein neu bearbeitetes Avatarbild ist noch immer nicht veröffentlichungsreif, das bisherige möchte ich aber nicht noch einmal einstellen.



 

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).

Ronja S. EX
Bild von Ronja S. EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 01.04.2008

....mich würde mal interessieren, woran oder eher wie man den Begriff "Trümmertranse" definiert!?


LG Ronja

Lebe Dein Leben wie du selbst, und Du wirst überrascht sein, was Du alles kannst.

ElleCommandante
Bild von ElleCommandante
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.06.2005

Heike_007 schrieb:
Auf Partybildern (z. B. TULIP 2009 und 2010) sehe ich mich immer als Witzfigur/Freak unter lauter Trannies, da mein Outfit immer um Längen demjenigen der meisten anderen Teilnehmer hinterher hinkt.  

 

Dann mach' halt zukünftig auf Spaßtranse und gut ist...

 

S'Elle

n/v
jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Heike_007 schrieb:
Wer das große Glück hat, unter 1,80 m groß und schmal gebaut zu sein, kann meine Probleme vermutlich gar nicht so richtig nachvollziehen. Mit über 1,90 m ist es generell nicht einfach, aber mit „schmalerer“ Figur (ich denke da z. B. an Roxanne und Liv-Marit) ist es doch noch ein wenig leichter als mit der meinigen.

 

Hallo Heike,

vielleicht das auch mal als Vorwand nehmen, medizinische Hilfe zu suchen wie:

http://www.bild.de/BILD/regional/koeln/aktuell/2010/03/04/deutschlands-dickster-mensch-jacky-duvall-fast-halbiert/von-362-auf-193-kilo-abgespeckt.html

 

LG Jasmina

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Ronja S. schrieb:
....mich würde mal interessieren, woran oder eher wie man den Begriff "Trümmertranse" definiert!? 

Da das eine Spottbezeichnung ist, wird es hier keine Definition geben. Im allgemeinen wird darunter eine ältere, unansehnliche Transe verstanden, die nicht annähernd dem weiblichen Schönheitsideal entspricht, ungeschickt geschminkt ist und zusätzlich Kleidung trägt, die aus dem Altkleider-Container zu stammen scheint.

Natürlichkeit ist langweilig    

GabiStern
Bild von GabiStern
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.05.2005

Unter dem Begriff wird eigentlich keine unbedingt ältere Transe vermutet, sondern allgemein eine Transe deren äusseres zu wünschen übrig lässt.

Wobei meine Interpretation eigentlich weitergeht.... es sind die, die sich keine Mühe geben und denen man genau das auch ansieht.

Wenn jemand einfach von Gortt nicht mit dem Körper einer Gazelle gesegnet ist heisst das ja nicht, dass er/sie automatisch unansehnlich sein muss.

Smile

Kopf hoch Heike!

Versuch zu erreichen was du kanst und freu dich über deine Fortschritte, freu dich über dein gutes Aussehen!

Liebe Grüße

Gabi

n/v
Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Hallo Heike,

mal ein konstruktiver Vorschlag wegen der Schuhe: zumindest in Frankfurt gibt es ein Schuhgeschäft, in dem normale Damenschuhe in dieser Größe geführt werden. Gibt es nicht auch Geschäfte, die auf Damenkonfektion in großen Größen spezialisiert sind?

Was die Haare anbelangt - hättest Du Chancen auf eine Eigenhaar-Kurzhaarfrisur?

Was könntest Du sonst noch unternehmen, um zum einen und vor allem Deinem Selbstwertgefühl auf die Sprünge zu helfen, zum anderen nach und nach Dein Outfit so weit zu verbessern, dass Du Stimmigkeit erzielst?

 

Viele liebe Grüße

Beate 

Zonja EX
Bild von Zonja EX
Offline
Reale PersonEhemaliges Mitgllied
dabei seit: 09.02.2008

Hallo Heike,

nachdem ich deinen Brief gelesen habe, kann ich nur sagen: Kopf hoch! Du bist bestimmt keine Trü...!"

Ich kenne welche; und für die gilt unbeding das, was GabiStern weiter oben kurz + knapp + absolut richtig so formuliert:

  "...es sind die, die sich keine Mühe geben und denen man genau das auch ansieht."

Liebe Grüße von
Zonja

 

 

 

JenniferS
Bild von JenniferS
Offline
dabei seit: 31.12.2006

Ich hab auch ja auch nicht Bestmaße, deswegen kann ich Dir aber trotzdem sagen, daß eine gute Beratung im Laden zu einem passenden normalen Outfit führen kann. Hab das im Winter in Berlin erlebt und hier auch mal als Erlebnis beschrieben. Ich hab so 48/50/52 , kommt auf den Schnitt und Tagesform des Herstellers an. Damit hab ich die gleichen Probleme wie Du größtenteils, schon von wegen der Körpergröße, da paßen die breiten Röcke der Tortenzwerge nicht wirklich zu Wink

Schuhe gibts auch meistens nur im Versandhandel ( liegt am Wohnort ). Ich kann Dir nur empfehlen mal in einer größeren Stadt von Laden zu Laden zu ziehen. Und hab keine Scheu die Damen nach Alternativen zu fragen: A ) kennen die die Konkurrenz fast alle und B ) haben die i.d.R. keine Probleme damit, Dich zu jemandem zu schicken, wenn Sie selbst nichts da haben. In den Größen wissen die Damen zudem auch ganz genau, daß man wiederkommt, wenn auch nur der Funke Hoffung besteht, daß man doch mal was bekommt.

Jenny

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Hi,
Ich bin selbst 1.94 groß und wiege 132 kilo. Ich hatte mal 148 kg.

Meine Schuhgröße ist 47/48

Es ist immer einiges machbar und auch die Mode hilft und unterstützt.

Ich habe immer gern folgende Methode angewendet:

Nackt vor den Spiegel stellen.

Wenn du dort stehst, schließ die Augen und frage dich: Was würde eine Frau tun, wenn sie so aussieht?

Mieder, Korsage, Wäsche, Rock & Tunika ...

Wenn du es nicht weißt, schau auf die Straße.

Setze dich in ein Cafe und beobachte 2-3 Stunden Menschen. Am besten mitten in einer Einkaufszone.

Schau sie dir an, die "dicken Frauen". Was tragen sie, wie bewegen sie sich, wie sind sie.

Nun stelle dich wieder nackt vor den Spiegel und beginne "dich" zu sehen und zu finden, nicht ein Schönheitsideal.

Es geht nicht darum den Schönheitsidealen anderer hinterherzulaufen.

 

Wenn du deine passende Kleidung, deinen Stil gefunden hast ... weiter zur nächsten Baustelle.

Das Buch Baustelle Body von Sonya Kraus hat auch ein paar nette Tips parat.

Es gibt nette Webseiten für große Mode.

Ich mochte immer Rock Kombinationen, mit Tunika, Bluse, Shirt oder ähnliches.

Kleider passten mir in der Regel schlecht, liegt an den Proportionen.

 

Schminken kann man lernen. Ich bin zur VHS gegangen und hatte beim ersten Mal Hilfe von einer TG-Bekannten.

Es gibt auch diverse Kosmetik Studios die eine Schminkschule anbieten. Gern auch für Männer.

 

Die richtige Perrücke kann seeeehr entscheidend sein.

Wir haben hier in der Nähe einen Friseur Ausstatter, der hat eine riesige Auswahl und weiß um TG´s bescheid.

Ich hatte ein langes aufklärendes Gespräch mit dem Besitzer.

Dort gibt es Räume zur Anprobe.

Sie finden eine Perrücke passend zum Typ und der Größe.

 

Kann die Verwandlung die Kraft geben abzunehmen?

Welche positive Absicht hat die Verwandlung in eine Frau?

Horch mal in dich hinein.

 

Der nächste Schritt ist Selbstbewußtsein und die Gefühle.

Doch das ist etwas komplexer und besser für ein Telefonat oder ein Treffen geeignet.

 

Da ich meine Schuhe nicht mehr brauche, stelle ich sie bei E-Bay rein.

Ich habe viele "normale" Schuhe.

Mein Ziel war immer Tageslichttauglich zu sein.

Ein paar werde ich behalten, weil sie sehr bequem sind und auch als Mann gut tragbar, gerade beim LARP Wink

Werde heute Nachmittag bei Ebay was reinsetzen, ich sende dir gern den Link.

 

Wir haben hier ein sehr gutes Schuhgeschäft bis Damen-Größe 48/49.

Es sind auch Qualitätschuhe, die entsprechend lange halten.

Liebe Grüße

Sonya

 

 

 

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

@Sonya:
Ich hätte nicht gedacht, dass Du mit zu meiner "Größen- und Gewichtsklasse" gehörst. Das Beobachten anderer Leute gehört schon lange zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Nur habe ich festgestellt, dass mich dies oft nur noch mehr verunsichert als das es mir helfen würde. Dem aktuellen Schönheitsideal bin ich noch nie hinterhergelaufen.
Ich habe erst mit 48 Jahren den Schritt nach draußen gewagt, das war viiieeel zu spät. Da mein finanzielles Budget sehr begrenzt ist, konnte ich nur selten (viel zu selten) T*-Veranstaltungen besuchen. Mittlerweile bin ich 56, mir fehlen ganz einfach mehr Realkontakte zu anderen Trannies (wenn der Zug nicht schon ganz ohne mich abgefahren ist).
Ich habe einige tageslichttaugliche Lauf-Schuhe (von 0,5 bis 6 cm Absatz), deren Beschaffung glich aber mehr einer Odyssee. In den Konfektionsgrößen 52/54 gibt es ja auch deshalb nur eine so geringe Auswahl, da es die vielen flippigen Modelle der kleinen Größen dort nicht (mehr) gibt. In 52/54 gibt es nur Klamotten für die "vollschlanke" Figur.

@JenniferS:
Es gibt in Leipzig einen Übergrößenladen (Susis Schuhhaus, die Inhaberin Frau Susanne Walther ist sehr trannyfreundlich), aber auch bei ihr ist in 98,5 % der Fälle bei Größe 46 Schluss. Bin dort auch als Mann Stammkunde (47/48 ist auch bei Herrenschuhen Übergröße). Das größte Übergrößenangebot hat sicher die Fa. Wessels im münsterländischen Vreden, die versenden aber nichts, so dass 450 km Anfahrt nötig würden.

@Beate_R:
Frankfurt/M ist ca. 400 km von meinem Wohnort entfernt und damit doch etwas weit weg.

@GabiStern, Roxanne:
Dafür, dass es angeblich keine Definition für den Begriff "T*******" gibt, habt ihr es doch ziemlich genau getroffen Wink

@ElleCommandante:
Als Comedian/Komiker/Pausenclown bin ich wohl eher eine Fehlbesetzung. Ansonsten hätte ich wohl das geschilderte Problem nicht Smile

@all: Ansonsten erst einmal vielen Dank für Eure Kommentare.

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).