Queer-WGs

8 Antworten [Letzter Beitrag]
Angelina K.
Bild von Angelina K.
Offline
dabei seit: 24.11.2013

Hallo zusammen,

gibt es eigentlich Queer-WGs? Vor allem TS-WGs? Speziell in Berlin?

Ich hatte gestern danach geschaut aber nur welche gefunden die veraltet sind.

 

Gruß

Angelina

Andere Schauspielern durch ihren Beruf für rund 100 min, ich schauspielerte durch die Angst mein Leben.

Ich hatte nie das OS Windows, ich habe OS X, aber die grafische Oberfläche musste Windows sein.

Angelina K.
Bild von Angelina K.
Offline
dabei seit: 24.11.2013

Ok gibt es wohl nicht und wenn wie Frau Fritz vom SC sagte nur therapeutische WG´s.

Schade denn ich dachte das wir untereinander auch Geld sparen könnten.

Andere Schauspielern durch ihren Beruf für rund 100 min, ich schauspielerte durch die Angst mein Leben.

Ich hatte nie das OS Windows, ich habe OS X, aber die grafische Oberfläche musste Windows sein.

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Ich denke, dieses von Dir oft betonte "wir" ist eher eine Zweckgemeinschaft auf Zeit. Man trifft sich eine Zeitlang in SHGs und tauscht Informationen aus, aber nach ein paar Jahren organisieren die meisten ihr Leben in der neuen Rolle. Dann ist es vielleicht noch nett, sich mal auf Partys wiederzusehen oder über Foren Kontakt zu halten. Manche versuchen auch längerfristig in SHGs oder auf Stammtischen den Nachkommenden zu helfen.

Aber gleich gemeinsam wohnen? Auf lange Sicht gibt es doch keinen Grund, WGs gerade nach dem Kriterium Trans* zu suchen. Da spielt meiner Meinung nach die zwischenmenschliche Chemie, eventuell weltanschauliche Übereinstimmungen (Veggies, Punks, Extremchristen), oder schlicht ein gemeinsames Hobby viel eher eine Rolle. Gibt es nicht mit dem eigenen Freundes- und Bekanntenkreis viel mehr Gemeinsamkeiten als mit Fremden, die einfach nur Trans* sind? Igendwann ist Trans* normaler Alltag.

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Ich würde gerne mit anderem Babymädchen zusammen wohnen, aber nicht aus Görlitz weg.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Sarah-HL
Bild von Sarah-HL
Offline
dabei seit: 01.06.2012

Also was ich mir eher gut vorstellen könnte ist eine Hausgemeinschaft mit Freunden oder Leuten mit denen es passt. Ob dann da welche mit Queer Hintergrund dabei sind, ist für mich eher nebensächlich. 

Allerdings wäre eine TS-WG schon interessant, wobei sich dann die Frage stellt, wie weiter, wenn der Weg abgeschlossen ist. Das ist dann irgendwann eine normale WG wo die Mitbewohner nur einen speziellen Migrationshintergrund haben. Und auch da sollte es noch mit anderen Kriterien passen als 'nur' Queer/TS/sonstwas.

Ich bin allerdings gerade ziemlich glücklich über meine große Wohnung in einem Dorf.

Smile Sarah

En fiddl fund Wurbln un ein Harbsch mit Schronk un Borsch...

Tilly D
Bild von Tilly D
Offline
dabei seit: 15.04.2014

Na, ich denke auch, eine passende Wellenlaenge und aehnliche Vorstellungen bei so banalen Dingen wie Putzen, Nachtruhe, Partys usw sind wichtiger als Frau, Mann, TS, TG, CD, oder auch Alions oder Marsmenschen.

LG  Tilly

Mia86
Bild von Mia86
Offline
dabei seit: 10.02.2014

Dazu kommt das die meisten WGs sowieso schon nicht länger als 4-5 Jahre halten, und das ist schon selten genug.

Ich sehe das ähnlich, die hobbies, gemeinsamen Interessen, Weltanschauungen sindes. Auch wenn es in der Transition am Anfang sicher viel helfen würde.

 

lg

Mia

P.S.: Deine wohnung ist auch echt klasse Sarah, die würde ich auch nicht her geben.

Kaylee EX
Bild von Kaylee EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 30.08.2013

Ich weiß nicht, stelle mir sowas ansich richtig schlimm vor. Ich verstehe auch nicht wieso man bewusst unter anderen Transsexuellen leben muss. Sehe es schon immer bei den Stammtischen wo ich nach der Zeit die Krise bekomme, ständig das gleiche zu hören. Zudem schweißt einen die Transsexualität oft kurz zusammen, das verfliegt aber oft sehr schnell, spätestens wenn es um grundlegende Einstellungen und Persönlichkeiten geht. Ich habe auch positive Erfahrungen machen müssen klar und auch Freundinnen gefunden, aber noch lange nicht so, dass ich mit denen unter einen Dach leben würde. Zudem überwiegen derzeit leider auch echt viele negative Erfahrungen, einfach weil man doch immer bemerkt wie anders man auch unter Transmenschen ist.

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin wirklich schon daher sehr gerne in meiner eigenen Wohnung. Wenn ich jemals in einer WG wohnen werde, dann nur da wo ich mich auch wohlfühle und wo die Mitbewohner zu einen passen, was ich fast unmöglich halte. Laughing out loud

Sarah-HL
Bild von Sarah-HL
Offline
dabei seit: 01.06.2012

Was ich mir bei einer entsprechenden Immobilie gut vorstellen könnte, ist eine Hausgemeinschaft.

Jeder hat seine Wohnung und wenn man möchte, gibt es Berührungspunkte. Aber wenn die Tür zu ist, ist Ruhe.

In Karlsruhe hatte ich mir mal eine angeschaut und fand die Idee wirklich gut, allerdings stand das Haus dann fast schon zum Verkauf.

@Mia: HFG? Smile

Smile Sarah

En fiddl fund Wurbln un ein Harbsch mit Schronk un Borsch...