Petition zur PÄ/VÄ

11 Antworten [Letzter Beitrag]
Rosi
Bild von Rosi
Offline
dabei seit: 13.06.2010

Dorothea Zwölfer hat eine Petition gestartet:Eine Vornamens- und Personenstandsänderung ist kompliziert und kostet Nerven, Zeit und viel Geld für Gutachten. Dabei besagt ja eine Änderung eines Ausweises noch nichts im Blick auf medizinische Schritte. Trotzdem wird laut Transsexuellengesetz bislang vorgegeben, dass man zur Ausweisänderung 2 Gutachten beibringen muss. Das halten inzwischen viele transsexuelle Menschen, aber auch andere (z.B. Prof. Dr. Rauchfleisch) für überflüssig.

Aus diesem Grund hat Dorothea eine Petition gestartet, um das zu ändern. Es wäre schön, wenn diese Petition gelesen wird und man Freunde, Bekannte usw... per Mail oder via facebook darauf aufmerksam macht.

Link zur Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/herr-de-maizire-neuer-ausweis-fuer-transsexuelle-menschen-ohne-teure-gutachten

 

Liebe Grüße

Rosi

Ich bin zwar "weich", aber darin bin ich "knallhart"

petra4
Bild von petra4
Offline
dabei seit: 24.07.2012

Danke für den Hinweis, Rosi!

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Quorum 120000. Chancenlos. Da braucht es andere Wege.

Viele liebe Grüße

Beate 

Rosi
Bild von Rosi
Offline
dabei seit: 13.06.2010

Beate_R schrieb:

Quorum 120000. Chancenlos. Da braucht es andere Wege.

 

 

Das Quorum gibt für jede Petition an, wie viele Unterschriften aus der jeweiligen Region benötigt werden, damit openPetition von den zuständigen Entscheidungsträger/innen eine Stellungnahme einfordert.

 

Also hat das geforderte Quorum in Höhe von 120.000 keinen direkten Einfluss auf die Wirksamkeit der Petition, lediglich ob sich

der Petitions-Anbieter (oenPetition) engagiert, um eine Stellungnahme der Politiker zu erhalten.

 

... und ...

... viele haben locker 30 Facebookfreunde. Wenn nur 1200 Trans(irgendwas) in Deutschland ihre Freunde darauf ansprechen und

nur jeder 3te davon die Petition unterschreibt, sind auch 120.000 Unterschriften kein Problem - man muss sich nur trauen, dafür

einmal "Werbung" zu machen.

 

Liebs Grüßle

Rosi

Ich bin zwar "weich", aber darin bin ich "knallhart"

Katy
Bild von Katy
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.12.2004

nee, dann sind es nur 12000..... Smile

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Solche privat gestarteten Unterschriftensammlungen sind genau so viel wert, wie die Veranstalter der jeweiligen Sammlung auf die Beine stellen. OpenPetition ist erstmal nur ein Software-Tool, um das Sammeln zu erleichtern.

Rosi
Bild von Rosi
Offline
dabei seit: 13.06.2010

Katy schrieb:

nee, dann sind es nur 12000..... Smile

stimmt, Katy, hier hat wenigstens "jemand" meinen Fehler bemerkt Wink ...... da ist wohl ne "0" verlorengegangen beim abschicken

Minolfa schrieb:

Solche privat gestarteten Unterschriftensammlungen sind genau so viel wert, wie die Veranstalter der jeweiligen Sammlung auf die Beine stellen. OpenPetition ist erstmal nur ein Software-Tool, um das Sammeln zu erleichtern.

stimmt auch, Minolfa .... kannst Dir ja einmal ein Bild von der Veranstalterin "Dorothea Zwölfer" machen und bissle Googeln Wink

Hier hat man aber jetzt einmal die Gelegenheit, anstatt gemütlich rumsitzen und zuschauen, selbst Initiative zu ergreifen und

Freunde und Bekannte darauf ansprechen, SHG in seiner Stadt daraufhin anschreiben um nur einige Möglichkeiten aufzuzeigen.

 

Das ist immer schnell gesagt: "Hat ja eh keinen Wert". Nur, um sich selbst kein schlechtes Gewissen einzureden, weil man nichts

macht.

 

Grüße

Rosi

Ich bin zwar "weich", aber darin bin ich "knallhart"

rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

Ihr solltet dabei aber auch bedenken, wie viele von solchen Ansätzen, letzten Endes in den Schubladen der Bundestagsaussüsse gelandet sind und dort verstauben.

Klar sind Petitionen ein guter Weg, auf die Politik einfluss zu nehmen. Aber was sie bringen werden ...

Da ich mich auch schon zu solchen Dinge kritisch geäußert habe, werde ich das hier unterlassen, um nicht Gefahr zu laufen, böse beschimpft zu werden.

Gruß Rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Sollte mein Beitrag dahingehend verstanden worden sein, dass ich die Aktion von Dorothea für Mist halte, dann bin ich missverstanden worden. Als transsexuelle Pfarrerin wird sie schon wissen, was sie mit einer Unterschriftenliste sinnvolles tun kann. Wink

Es ging mir mehr darum aufzuzeigen, dass es nicht nötig ist auf 120.000 Unterschriften und damit auf ein Eingreifen des Webseitenbetreibers "OpenPetition" zu warten, sondern dass die meisten Petitionen auf dieser Webseite weit unter dieser Schwelle bleiben. Es kommt also darauf an, nicht nur dieses Tool zu bemühen, sondern dann als Initiator/in der Aktion auch in der realen Welt mit den Unterschriften eine öffentlichkeitswirksame Aktion zu starten. Hilfestellungen zum Planen solcher Aktionen sind übrigens auch auf der Webseite, falls mal jemand eine eigene Unterschriftenaktion starten will.

(Nebenbemerkung: Ich habe mit meinem Realnamen unterschrieben, deshalb ist keine Minolfa dabei.)

Tilly D
Bild von Tilly D
Offline
dabei seit: 15.04.2014

Meine Meinung:

Lasst es uns doch versuchen!

Auch wenn es nicht klappt, ist doch nIchts verloren!

Und Maedels die fuer uns alle so was auf die Beine stellen, die koennen Unterstuetzung gut 

gebrauchen!

LG  Tilly

Rosi
Bild von Rosi
Offline
dabei seit: 13.06.2010

.... zum Wochenende sind bestimmt die ersten 1000 Unterschriften beisammen ....

 

Allen "Ängstlichen" sei noch gesagt, dass man diese Petition auch anonym unterschreiben kann, indem

man dort ein entsprechendes Häkchen setzt. Es ist also möglich, selbst im "Tarnmodus" ein Signal im

Sinne unserer Gemeinschaft zu setzen.

 

Nutze Chancen wenn sie sich bieten weise

morgen kann es dafür zu spät sein

 

Ich bin zwar "weich", aber darin bin ich "knallhart"