Personenstandsänderung ohne angleichende OP jetzt auch in Deutschland

232 Antworten [Letzter Beitrag]
Mona2004
Bild von Mona2004
Offline
dabei seit: 10.11.2010

Hallo,

 

TV kann ja männlein in der Freizeit spielen, zur Arbeit muss männlein halt als Mann gehen,

so ist die doch die Vorstellung, von denen die sowohl Ihr männliches Statussymbol behalten wollen und dazu noch ein bisschen Frau spielen wollen.

Und warum soll der Gesetzgeber die Operation weiter bezahlen, wenn die Personenstandsänderung auch ohne Operation geht, es ist ja kein muss mehr zum entfernen.

Für mich muss ich mal nachvollziehen, also ich gehe zum Psychologen sage im ich bin eine Frau, aber ich möchte das Ding da unten nicht weg machen lassen, wie würdet Ihr diese Person einstufen?

 

LG Mona#o

 

n/v
DeeJay
Bild von DeeJay
Offline
dabei seit: 21.11.2005

Mal provokant gefragt; diejenigen, die jetzt dem menschenrechtswidrigen OP-Zwang des TSG nachjammern, geht es denen vielleicht weniger darum Frau sein zu können, als mehr um körperliche Maßnahmen?

 

Es geht mir nicht darum ob der Mensch eine OP machen musste oder nicht. ganz einfache Ansage meinerseits, um das ein wenig verständlicher zu gestalten:

Sollte ich je jemanden mit Pillermann in der Damenumkleide erwischen, schmeiss ich ihn raus. Und wenn derjenige 15 PÄs hat die rechtskräftig sind.

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Puh DeeJay, dann bin ich aber froh Dich während meines Alltagstests nicht getroffen zu haben! Oder was meinst Du, in welchen Waschräumen und Umkleiden ich mich in Schwimmbädern, auf Berghütten und auf Jugendzeltlagern (als Betreuerin) gewaschen und umgezogen habe?

GaOP wegen eines bequemeren Passings in Umkleidekabinen ist wohl ein genauso dämlicher Grund wie Geburtsurkunden. Entweder es gibt eine medizinisch relevante Abneigung gegen das männliche Genital, oder das Ding kann dran bleiben. So werden es auch die Psychiater sehen.

DeeJay
Bild von DeeJay
Offline
dabei seit: 21.11.2005

Dann kannst du dem gleichen Psychiater mal erzählen was dir passiert ist.

Es wird nicht von der Allgemeinheit verlangt werden können, das Fachwissen und die Toleranz aufzubringen so eine Situation zu "ertragen".

Man denke auch an den Sport. Sollte jemand mit gültiger PÄ am Leistungssport teilnehmen wollen, und hat noch alles.. Ach jee.. Leute, es ist leistungstechnisch schon ein unterschied, ob da unten noch was ist, was Testo produziert oder ob man mehrere Jahre ohne die "Produzenten" auskommt.

 

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Mona2004 schrieb:
Und warum soll der Gesetzgeber die Operation weiter bezahlen, wenn die Personenstandsänderung auch ohne Operation geht, es ist ja kein muss mehr zum entfernen.

Ich hatte es schon einmal versucht zu erklären, es kam aber wohl nicht an. Die OP wird weiterhin bezahlt werden, wenn der Patient nicht ohne sie weiterleben können wird. Für die anderen wird es nur einfacher die PÄ zu bekommen.

Natürlichkeit ist langweilig    

Mona2004
Bild von Mona2004
Offline
dabei seit: 10.11.2010

Also nochmals meinerseits, ich habe es verstanden.

Ich spreche das als Protest aus, kein Geld mehr bis das Gesetzt zurück genommen wird, ganz einfach.

LG Mona

n/v
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Mona2004 schrieb:
Ich spreche das als Protest aus, kein Geld mehr bis das Gesetzt zurück genommen wird, ganz einfach.

Dann geht es dir also darum, daß keine TS mit Schniedel die PÄ bekommt - okay, das ist ein Standpunkt. Aber auf die Übernahme von OP-Kosten wird es keinen Einfluss haben.

Natürlichkeit ist langweilig    

claudiaw
Bild von claudiaw
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.12.2004

interessant, interessant, wie sich in diesem thread einige der selbsternannten Wächter des nun verworfenen TSG gebärden ...

von anderen Toleranz erwarten, aber selber sowas von intolerant sein, dass es einem hochkommt (würg) ...

DeeJay
Bild von DeeJay
Offline
dabei seit: 21.11.2005

claudiaw schrieb:
interessant, interessant, wie sich in diesem thread einige der selbsternannten Wächter des nun verworfenen TSG gebärden ...von anderen Toleranz erwarten, aber selber sowas von intolerant sein, dass es einem hochkommt (würg) ...

 

Jaa ich fühl mich durchaus angesprochen. Auch wenn ich mich nie als Wächter betitelt habe. Ich erwarte von niemandem Toleranz.. Der Weg ist auch machbar ohne Toleranz. Und nen Standpunkt werd ich ja haben dürfen..

Mona2004
Bild von Mona2004
Offline
dabei seit: 10.11.2010

 

Roxanne schrieb:
Dann geht es dir also darum, daß keine TS mit Schniedel die PÄ bekommt - okay, das ist ein Standpunkt. Aber auf die Übernahme von OP-Kosten wird es keinen Einfluss haben.

gut es hat vielleicht keinen Einfluss, aber ich kann für mich nicht anders.

Z.B. "Mann/Frau" muss mal ins Krankenhaus, wo soll "Sie/Er" liegen und wie peinlich wenn "Er/Sie" in einem Zimmer liegt für Frauen.

Vorsorgeuntersuchung: Frauenarzt, wie peinlich, Urologe, wie peinlich, usw.

Ich könnte noch viele Beispiele aufzählen, es sollte mal genug sein.

LG Mona

n/v