OP hat NIE statt gefunden

76 Antworten [Letzter Beitrag]
tanjak
Bild von tanjak
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.03.2005

jasminchen schrieb:

Gestern abend war die prä-Op im Szene Treff wieder interessanter als ich:

Hiermit widerufe ich, eine geschlechtsangleichende OP gehabt zu haben. Habe kein Bock, wegen der Sch..... OP alleine zu bleiben.....

Mit so einer Kunstpflaume ist man ja icht mehr pervers genug, um für andre attraktiv zu sein.

 

CJ

Hallo Jasminchen,

wenn ich den Unterstrichenen Satz richtig deute bist du der Meinung das eine nicht operierte TS bei einem Treffen wo du auch anwesend warst mehr Gesprächspartner hatte als du. Hm kann es sein das es hauptsächlich an deiner persönlichen Einstellung liegt? Weißt du ich kann ja verstehen wenn jemand mit seinem äusseren un zufrieden ist. Aber deswegen alles und jeden in frage zu Stellen und das dann auch noch auf die Art und Weise wie du es tust, ist allen anderen gegenüber die glücklich sind und glücklich werden wollen nicht Fair.
Es liegt doch ganz alleine an dir wie du bei anderen in der Gesellschaft angenommen wirst. Ich selbst habe auch nicht die absolut weibliche Figur ( viel zu dick und zu kräftig) Na und aber mein Umfeld akzeptiert mich als Frau weil ich einfach nichts anderes bin und das auch ausstrahle.

Ich kenne ja nun aus anderen Foren auch deinen Fetisch. Vielleicht solltest du endlich akzeptieren das der nicht in die Öffentlichkeit gehört. Was du hinter verschlossenen Türen machst bleibt dir ja überlassen. Da kann ein jeder seinen Fetisch haben. Vielleicht solltest du einfach selbst eine SHG gründen. Eine SHG wo sich eben Post Op treffen, die eben mit ihrer Entscheidung falsch lagen. Da könnt ihr dann Stundenlang reden und vielleicht ergibt sich daraus dann auch mal ein Lösungsansatz für dich.

 

Kimber EX
Bild von Kimber EX
Offline
dabei seit: 05.05.2009

Beate_R schrieb:

Kurzfristig in bezug auf Diskriminierung in "Maßnahmen" im Zusammenhang mit H4: das hat vermutlich Methode. Du wirst wohl am besten damit klarkommen, wenn Du Dir eine Rutsch-mir-doch-den-Buckel-runter- Mentalität zulegst. Wenn die merken, dass sie Dich an dieser Stelle nicht mehr kriegen, lassen sich Dich in dieser Hinsicht in Ruhe.

 

So pauschal kann man das nicht sagen. Weder in Ämtern, noch in Maßnahmen sitzen nur notorisch transphobe Menschen herum, die ihre Hauptbeschäftigung in der Diskriminierung von anderen Menschen sehen.

Kann vorkommen, muss aber nicht vorkommen.

 

Nicht selten zählt auch hier das Sprichwort, wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Wenn man nicht einen angemessenen Umgang mit der eigenen Transsexualität und Dritten gelernt hat, wird es höchste Zeit das nachzuholen, denn an ob man will oder nicht, es wird einen das Leben lang begleiten. An sich findet das ja in der ersten Zeit der Transition statt, mal auf die harte und mal auf die sanfte Tour.

 

Doug hatte Recht: Macht´s gut und danke für den Fisch.

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Don´t feed the trolls.

 

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Karin schrieb:
Was du darstellst, macht jahrelange Arbeit kaputt, die Transsexuelle geleistet haben, um ein wenig mehr Akzeptanz in der Gesellschaft zu finden.

Niemand ist der imaginären Gruppe der Transsexuellen verpflichtet. Jeder hat das Recht, den eigenen individuellen Weg zum Glück zu suchen. Ich sehe nichts, wo ich Cveta einen Vorwurf machen könnte.

Sonya schrieb:
Don´t feed the trolls.

Trotz aller Trollerei ist Cveta kein Troll.

Tassi EX
Bild von Tassi EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 02.05.2007

Und wieder beschleicht mich das Gefühl, dass F64.0 bei einigen als verkappter Minderwertigkeitskomplex fehldianostiziert wurde ....

Zonja EX
Bild von Zonja EX
Offline
Reale PersonEhemaliges Mitgllied
dabei seit: 09.02.2008

Johanna schrieb:

"Niemand ist der imaginären Gruppe der Transsexuellen verpflichtet. Jeder hat das Recht, den eigenen individuellen Weg zum Glück zu suchen. Ich sehe nichts, wo ich Cveta einen Vorwurf machen könnte."

Ja, wie "imaginär" sind wir denn, dass wir jedes Fehlverhalten innerhalb unserer eigenen Gruppe so einfach hinnehmen sollen?! Oder dass jemand seine Mitgliedschaft zu unserer "imaginären" Gruppe genüsslich dazu instrumentalisiert, per Internet sich über uns und sich selbst widerspruchslos verbal auszukotzen?

Imaginär = nur in der Vorstellung bestehend / scheinbar / eingebildet

 

 

 

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Zonja schrieb:

Ja, wie "imaginär" sind wir denn, dass wir jedes Fehlverhalten innerhalb unserer eigenen Gruppe so einfach hinnehmen sollen?!

 

Ich bezweifle mal, das wir der gleichen Gruppe angehören.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Tassi schrieb:

Und wieder beschleicht mich das Gefühl, dass F64.0 bei einigen als verkappter Minderwertigkeitskomplex fehldianostiziert wurde ....

 

Viele haben Selbstunsichere Persönlichkeitsstörung als Co-Morbidität. Das ist Resultat jahrelangen Mobbings.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

Johanna schrieb:
 Ich sehe nichts, wo ich Cveta einen Vorwurf machen könnte.

 

nun, ich neige nicht zur Überempfindlichkeit, saß Cveta auch nie gegenüber. Ist ja auch immer schwer, Dinge nur vom Forum her einzuschätzen Und jemand was "vorwerfen" ist nicht mein Ding.

Aber wundern darf Cveta meines Erachtens  sich nicht, wenn einige das "man" in ihrer botschaft "Mit so einer Kunstpflaume ist man ja icht mehr pervers genug, um für andre attraktiv zu sein" implizierend als beleidigend empfinden.

Menschengruppen mögen so was in der Regel glaube ich nicht, weder die imaginären noch die realen.

Und der von Beate Nina sicherlich treffend beschriebene "RockandRoll" in Cvetas Beiträgen bringt mich jedenfalls nicht zum tanzen.

Fabienne
Bild von Fabienne
Offline
Reale Person
dabei seit: 19.02.2005

jasminchen schrieb:

Gestern abend war die prä-Op im Szene Treff wieder interessanter als ich:

Hiermit widerufe ich, eine geschlechtsangleichende OP gehabt zu haben. Habe kein Bock, wegen der Sch..... OP alleine zu bleiben.....

 

 

 

Wir lassen mal den ganzen GaOP und Prä-GaOP und wat weiss ich noch alles aussen vor und sprechen von einem normal denkenden Mensch.

Jetzt mal ehrlich, welcher normal denkende Mensch gibt sich mit jemanden gerne ab, der so einen geistigen Dünnpfiff hier im Forum von sich gibt. Und Fachexpertisen über Pampers und rosa Stoffferkel in einem Gespräch muss sich wohl auch nicht jeder geben. Da kann das schonmal vorkommen, dass man da bei einem Treffen allein auf weiter Flur steht.

 

n/v