Neues aus der Hirnforschung

20 Antworten [Letzter Beitrag]
danydanone EX
Bild von danydanone EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 21.09.2012

seamstress schrieb:

Manchmal finde ich es schon verwunderlich, dass beim Scan menschlicher Gehirne überhaupt Aktivität festgestellt wird...

Die Antimaterie soll schon halbe Hirne gefressen haben!

Der Künstler, ist Schöpfer schöner Dinge...

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Halbe?

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Kristallseele
Bild von Kristallseele
Offline
dabei seit: 23.03.2012

Triona schrieb:

Halbe?

 

liebe grüße

triona

Triona und Dany Danone haben mich heute morgen zum Lachen gebracht, mit den letzten 2 Postings vor mir. Laughing out loud

What´s a ghosts favourite game? Hide and Shriek!

Lina
Bild von Lina
Offline
dabei seit: 02.03.2008

Triona schrieb:

Halbe?

 

liebe grüße

triona

 

Wenn nicht mehr vorhanden ist ...

Konstanze
Bild von Konstanze
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.04.2005

dazu mal dieser Artikel

 

Einige Hirnforscher reklamieren umfassende Welterklärungsansprüche, dabei sind ihre empirischen Daten zu komplexen Bewusstseinsvorgängen kaum belastbar. Die Wiederholbarkeit vieler Studien ist gering. Gerade bei der funktionellen Magnetresonanztomografie (fMRT) liegt die Überschneidung der Bildgebungsdaten bei Messwiederholung oft unter 30 Prozent. Kaum ein anderer Wissenschaftszweig würde damit durchkommen. Aber die Öffentlichkeit lässt sich gerne vom Neuroglamour blenden.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/kritik-an-fmrt-hirnscans-interview-mit-felix-hasler-a-867591.html

 

Wenn man Studien sieht, die bei solchen scanns zwischen den Geschlechtern nur 10-15% Unterschiede sieht und eine Fehlertoleranz von 30% berücksichtigt, frage ich mich schon, wie aussagekräftig die Dinger tatsächlich sind.

n/v
jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

@Konstanze

 

Und warum, musst Du immer beweisen, dass Transfrauen wie andere Männer sind?

 

Ich sage nur "Fuchssyndrom".

 

Ich verweise in diesem Zusammenarbeit an die Forschungsarbeiten von Sascha Baron Cohen, britischer Arzt und Neurologe.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

Konstanze schrieb:
Wenn man Studien sieht, die bei solchen scanns zwischen den Geschlechtern nur 10-15% Unterschiede sieht und eine Fehlertoleranz von 30% berücksichtigt, frage ich mich schon, wie aussagekräftig die Dinger tatsächlich sind.

in einer anderen Zeitschrift habe ich mal folgenden Vergleich gelesen:

Von Hirnscans auf Funktionsweise des Gehirns schließen zu wollen wäre das selbe als wenn man die Gaswolke am Autoauspuff misst und meint, dann den innewohnenden Verbrennungsmotor zu vestehen. 

Beim Erklären von Bewussteinszuständen wird es dann noch einmal schwerer weil: Der Mensch denkt nicht in Erregungspotentialen, sondern in Bildern....was übrigens auch daran gut erkennen kann, dass auch die Auswertungsbilder von Hirnscans schöön bunt sind.

 

Die ganze Hirnscangeschichte ist von Haus aus schon nur mittelbar, dazu noch durchgejagt durch x ComputerInterpretierprogramme. 

 

Die Hirnforschung ist seit längerem stark in der Kritik...aber das habe ich glaube ich schon anfangs im Thread geschrieben. 

Lina
Bild von Lina
Offline
dabei seit: 02.03.2008

Konstanze schrieb:

dazu mal dieser Artikel

 

Einige Hirnforscher reklamieren umfassende Welterklärungsansprüche, dabei sind ihre empirischen Daten zu komplexen Bewusstseinsvorgängen kaum belastbar. Die Wiederholbarkeit vieler Studien ist gering. Gerade bei der funktionellen Magnetresonanztomografie (fMRT) liegt die Überschneidung der Bildgebungsdaten bei Messwiederholung oft unter 30 Prozent. Kaum ein anderer Wissenschaftszweig würde damit durchkommen. Aber die Öffentlichkeit lässt sich gerne vom Neuroglamour blenden.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/kritik-an-fmrt-hirnscans-interview-mit-felix-hasler-a-867591.html

 

Wenn man Studien sieht, die bei solchen scanns zwischen den Geschlechtern nur 10-15% Unterschiede sieht und eine Fehlertoleranz von 30% berücksichtigt, frage ich mich schon, wie aussagekräftig die Dinger tatsächlich sind.

 

 

Das ist AUCH eine sehr gute Frage.

Aber angenommen, dass die Messergebnisse und Hirnscans zuverlässig sind - dann bleibt noch immer die wirklich wichtige Frage offen: Welches ist die Ursache und welches ist die Wirkung? Wie man das beantwortet, hängt auch von Glaubenssätzen ab, die genausowenig Beweisbar sind wie religiöse Auffassungen.

Es gibt materialistisch denkende Wissenschaftler die meinen, dass Lebewesen nur biochemische Maschinen sind - nur das was messbar ist wird für möglich gehalten - und es gibt die, die meinen mehr stecke dahinter. Das Eine ist nicht mehr und nicht weniger eine Gleubensfrage als das Andere.

Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

Derzeit der Running Gag in den Psycho Journalen

Ein Craig Benett hat bei einem seiner Probanden mit dem Scan Hirnaktiviäten gemessen, mit auf dem ersten Blick plausibelen Aktivitätsnachweisen. Richtig schöne farbige Bilder sind rausgekommen. Ziel: Der Proband sollte im Test speziell auf emotionale Bilder reagieren, entsprechend blinkten die erwarteten Bilder auf.

Nur....der Proband war ein toter Lachs     siehe bitte: http://www.spiegel.de/spiegel/a-760220.html   ..ich hoffe der Link funktioniert.

 

 

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Viel besser fände ich, wenn jemand wie Günther Walraff ein Buch schreiben würde: Einmal TS und zurück.

Als Projekt von einem Schauspieler, der gar nicht für immer als Frau leben will.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive