Man kennt sich unscharf...

23 Antworten [Letzter Beitrag]
Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Wir haben das Umfeld (Nachbarn, Freunde usw.) aufgeklärt.

So können uns jederzeit TV/TS/TG besuchen, auch wenn Freunde da sind.

Die Nachbarn wissen alle bescheid, da ich ja früher auch mal als Mann und mal als Frau losgezogen bin.

Denke die Nachbarn können das nicht unterscheiden. Da das teilweise zu verschieden aussieht.

Jetzt kriegen wir höchstens noch Besuch.

Auch wenn Bekannte und Freunde als Männer kommen haben wir manchmal ähnliche Themen als, wenn sie als Frau kommen.

 

Wir haben im Raum Porta Westfalica und Minden diverse Gaststätten die TG´s kennen und kenegelernt haben, sowie auch Hotels usw.

Selbst im Supermarkt sind TG´s bekannt.

 

Ich habe mich ja selbst die letzten 3 Jahre hier frei bewegt.

 

Einige sind auch verwirrt, das ich die Gefühle jetzt verstanden habe und daher kein Verlangen mehr besteht als Frau in der Öffentlichkeit zu stehen.

Das bringt auch wieder sehr interessante Gespräch.

 

Ich habe für mich gelernt zu mir selbst zu stehen und das merkt auch das Umfeld.

Nur in der Firma habe ich mich nie geoutet, weil es da nicht benötigt wurde.

Und doch gibt es ein paar Kontakte die aus der TG Szene kommen und indirekt mit meiner beruflichen Seite zu tun haben.

Einige haben auch gemerkt das ich mehr Energie habe, das kam vor allen Dingen vor zwei Jahren, als Sonya voll in mein Leben integriert war.

Seit mir die neuen Fertigkeiten richtig bewußt sind und ich sie auch gezielter und bewußter einsetze haben das auch Kollegen bemerkt, im positiven Sinne.

 

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht,

sondern weil wir es nicht wagen ist es schwer.

 

Ist es die Kleidung, welche die Frau macht oder sind es deine Gefühle?

Steht zu deinen Gefühlen, lerne verstehen was sie dir sagen wollen und vieles wird einfacher.

Und da sind wir wieder bei den Gesprächen auf den Treffen .... Wink Innocent

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Sonya-Rose-OWL schrieb:
Einige sind auch verwirrt, das ich die Gefühle jetzt verstanden habe und daher kein Verlangen mehr besteht als Frau in der Öffentlichkeit zu stehen. (....)Ich habe für mich gelernt zu mir selbst zu stehen und das merkt auch das Umfeld. (...)Ist es die Kleidung, welche die Frau macht oder sind es deine Gefühle? Steht zu deinen Gefühlen, lerne verstehen was sie dir sagen wollen und vieles wird einfacher.

Zu dem Thema deines "Ausstiegs" hattest du uns mal einen Thread mit Erläuterungen versprochen. Kann ich die obigen Brocken so deuten, daß du die Theorie aufgestellt hast, daß Transvestitismus praktisch das Ausleben seiner weiblichen Gefühle ist und daß die Kleidung da nur ein (entbehrliches) Vehikel darstellt?

(Nein, nicht hier antworten -> Neues Thema zu deiner Theorie eröffnen)

 

 

Natürlichkeit ist langweilig    

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Sonya-Rose-OWL schrieb:
Nur in der Firma habe ich mich nie geoutet, weil es da nicht benötigt wurde. Und doch gibt es ein paar Kontakte die aus der TG Szene kommen und indirekt mit meiner beruflichen Seite zu tun haben. Einige haben auch gemerkt das ich mehr Energie habe, das kam vor allen Dingen vor zwei Jahren, als Sonya voll in mein Leben integriert war. Seit mir die neuen Fertigkeiten richtig bewußt sind und ich sie auch gezielter und bewußter einsetze haben das auch Kollegen bemerkt, im positiven Sinne.

 

Hallo Sonya,

dieses andere Verhalten hat aber vorm outing auch im Beruflichen Anlass zu Mobbing gegeben. Da wird rollenkonformes Verhalten erwartet. Das ist ja auch der Hauptgrund, warum ich nicht zurück wechsele, weil ich mich nicht wie ein stereotyper Mann benehmen kann und dadurch immer Anlass zu Mobbing geben würde.

LG Jasmina

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Hallo Jana,

wie gesagt, ich kann dich schon verstehen. Ich hätte auch so meine Probleme (wenngleich tendenziell ein wenig anders geartet, da ich hier immer als Frau unterwegs bin), wenn bei mir fünf nette TGs aufschlagen würden und mit mir durch meine Heimatstadt ziehen wollten.

Das Grillen mit einer TS müsste hingegen funktionieren, zumindest wenn keiner etwas ahnt, dass du TV bist. Zum einen weil niemand bei euch im Garten TG erwartet. Zum anderen, selbst wenn jemand etwas sehen sollte, ist das kein Problem, du erklärst "Die ist transsexuell und war mal ein Mann. WIr haben uns bei der Arbeit/im Urlaub kennen gelernt." Kein Problem, solange du scheinbar über den Dingen stehst und davon nicht betroffen bist. Das eigentliche Problem liegt eher bei dir selbst. Du und deine Frau, ihr werdet auf einer anderen Ebene mit deinem Transvestitismus konfrontiert.

Auch wenn ich das hier sehr persönlich für dich formuliert habe, gilt es wohl für alle von uns in irgendeiner Form.

Neulich habe ich einen befreundeten TV (nicht geoutet, daher war er an dem Tag natürlich als Mann unterwegs) bei ihm zu Hause besucht. Es ging sehr problemlos, obwohl seine Eltern ihn über mich befragt haben (mein Passing war gut genug), aber er und seine Frau wurden mit dem Thema wieder konfrontiert.

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

@Roxanne

Hi,

ich hab gerade beruflich etwas viel um die Ohren.

Bald wird es ruhiger.

Ich programmiere gerade zu dem Thema, weil es recht komplex ist, eine Webseite.

Sobald die fertig ist, schreibe ich Infos in die Foren und bin gespannt auf das Feedback Wink

Die Webseite wird kein Forum haben, daher öffne ich in verschiedenen Foren Threads.

So und wieder zurück zum Thema.

Greets

Sonya

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

Jana72 EX
Bild von Jana72 EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 03.08.2009

Johanna schrieb:
Das eigentliche Problem liegt eher bei dir selbst. Du und deine Frau, ihr werdet auf einer anderen Ebene mit deinem Transvestitismus konfrontiert.

ja....so ist es.

 

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

Hallo Roxanne, hallo Jana,

ihr diskutiert hier ein emotional sehr tief gehendes Thema, ich kann das gedanklich sehr gut nachvollziehen. Die Frage "oute ich mich und wenn ja, wem gegenüber unde wie" ist sehr entscheidend. Gegen ein Treffen an neutralem Ort von der eigenen Wohnung etwas entfernt ist doch aber nichts einzuwenden.

Ich hatte da selbst Mitte März ein sehr tief gehendes Erlebnis. Trans-Barbara hatte sich Ende letzten Jahres per PN auf einen Beitrag von mir gemeldet und einige E-Mails später entstand die Idee eines persönlichen Treffens. Nach einigem Hin und Her haben wir uns dann tatsächlich am Rande der Leipziger Buchmesse getroffen. Wegen der Randbedingungen fand das Treffen beiderseits en homme statt und ich staune auch heute noch 4 Monate später über meinen Mut, das so durchzuziehen. Wir hatten für 2 ½ Stunden ein sehr interessantes Gespräch. Da Trans-Barbara reisebedingt länger vom www und damit von TT abgeschnitten ist, wollte ich eigentlich nicht in ihrer Abwesenheit darüber schreiben. Nun habe ich es doch getan, es passt ein wenig zum Thema. (hoffentlich löse ich damit keine Kritik aus)

Bereits seit 6 Wochen beabsichtige ich, einen ähnlich gelagerten Thread über „Risiken und Nebenwirkungen“ eines Partybesuchs (TULIP Hannover) zu starten (Roxanne weiß schon, wovon die Rede sein wird). Ich war nach der Hannover-Fahrt in ein ziemlich tiefes Loch gefallen und meine Absicht wird sein, einmal die Meinungen anderer Userinnen darüber zu erfahren. Momentan ist der (längere) Text noch nicht veröffentlichungsfähig unde ehrlich gesagt war mein Elan in letzter Zeit bei 35 °C auch nicht so groß, daran etwas zu ändern.

Die (befristete) Löschung meines Avatarbildes hat auch mit dieser Geschichte zu tun. Ich habe mich entschlossen, das Originalbild neu mit GIMP 2.6.9 zu bearbeiten und etwas stärker zu „verschönern“. Leider sind meine Kenntnisse und Fähigkeiten in der digitalen Bildbearbeitung sehr begrenzt, so dass es bis zum erneuten Einstellen des Bildes noch etwas dauern wird.

 

Heike

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).

Fanny
Bild von Fanny
Offline
Reale Person
dabei seit: 26.08.2005

Also meine Hühner, die hier wohnen oder uns Küstenkrabben besuchen, die kenne ich "scharf".

Rafi z.Bsp., mit der ich meist das Hotelzimmer teile oder Zonja auch, die gerade bei mir im Bad rumturnt.

Lana ist wie eine Schwester und Mischelle auch. Mischelle kenne ich seit 7 Jahren nun, gestern fummelte ich erst bei ihr am Netzwerk rum.

Ich kann neue Mädels auf Parties kennen lernen, sich gegenseitig vertiefen kann aber nur mit Folgetreffs erreicht werden.

Unabhängig, ob gedressed oder nicht!

Jupp.

GabiStern
Bild von GabiStern
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.05.2005

Was Roxanne anspricht betrifft nicht nur T-Girls sondern allgemein Menschen mit besonderen Vorlieben, Wünschen, Lebensweisen(auch heimlich) im Zusammenhang mit dem Internet.

Man trifft Gleichgesinnte in Foren oder Chats, tauscht sich aus, findet ENDLICH Menschen mit den gleichen Problemen, Wünschen, Vorlieben... man kommt an, wir mutiger hat eine 2. Welt, ein 2. soziales Umfeld. Hier erscheint alles leichter. In der Anonymität kann man sich alles von der Seele reden. Egal was man einer anderen virtuellen Person erzählt- die Arbeitskollegen und die Familie und die NAchbarn wissen weiterhin nichts. Zuerst freut man sich, fühlt sich bestätigt, lebt ein Stück weit in einer virtuellen Welt.... bis es schal wird. Die Begehrlichkeiten wachsen werden erdrückend. Man begibt sich auch in die reale Welt, trifft Leute aus den Chats oder Foren. Immernoch hat man die Möglichkeit sich in der Virtualität zu verstecken indem man seinen NAmen nicht preisgibt manchmal sogar MAsken trägt. Viele nutzen diese Möglichkeit anonym zu bleiben- leider?!

Die Gespräche die sich hier im geschützten Bereich ergeben bereichern. Manchmal sind es Erfahrungen anderer, manchmal einfach auch nur der Blickwinkel den ein Außenstehender hat was einem hilft. Oftmal hilft man sich durch gegenseitiges Zuhören ja auch gegenseitig:-)

Was nun aber für die Zukunft erwartet wird, das wissen immer nur die jeweils Beteiligten. MAnche mögen die Kontakte erweitern und vertiefen, wieder andere wollen niemals aus der Anonymität heraustreten und immer weiter versteckt leben.

Eine allgemeingültige Antwort auf Roxannes Frage gibt es wohl nicht. Vielleicht kann man aber (immer wenn man selbst den Wunsch verspürt den jeweiligen Menschen nicht aus den Augen zu verlieren) direkt sagen: Mensch du, das Gespräch mit dir hat mir soooo gut getan. Ich würde dich gern öfter treffen, wie siehst du das?

Eines lernt man in Chats Foren und bei solchen Treffen auf jeden Fall: Bunt ist die Welt und meistens schön:-)

n/v
Mischelles Rainer
Bild von Mischelles Rainer
Offline
dabei seit: 13.05.2010

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich meine ersten Erfahrungen in der HH-TV/TS-Szene gemacht habe, lässt mich die Szene auch nicht mehr los. Ich liebe eure Art zu leben und bin ja mittlerweile auch der Partner von Mischelle aus Cuxhaven. Dort bin ich sehr herzlich auch beim Stammtisch aufgenommen worden. War auch am 8. Mai bei der Tulip-Party in Hannover dabei. es hat mir sehr gut gefallen und habe mich auch sehr wohlgefühlt.

Ich würde ganz gern mal ein paar Ladys aus Hamburg kennenlernen und dadurch noch mehr in die Szene reinkommen. Könnt mir gern eine PN schreiben. Mischelle hat nichts dagegen.

Am 7.8. sind wir u.a. beim CSD in HH. Wir fahren dort auf dem Wagen der Grünen mit und  hinterher in der USB zur Caipi-Abschluß-Party.

Gruß

Mischelles Rainer

 

 

Menschlichkeit sollte im Vordergrund stehen!!!