Liebe Petra-Susanne!

8 Antworten [Letzter Beitrag]
Ayna
Bild von Ayna
Offline
dabei seit: 20.12.2011

Petra- Susannes Signatur:

"Modebewusstsein ist ein klares Zeichen von Geschmacklosigkeit: Wer Geschmack hat, braucht keiner Mode hinterher zu laufen!"

 Liebe Petra-Susanne,welche Geschmacklosigkeit hat dich dazu bewogen, eine derartige Signatur an deine, bei allem Respekt, guten Beiträge zu heften? Dies mag ja deine Meinung sein, aber mit Toleranz hat diese Aussage ja wohl nichts zu tun! Das ist ja wohl auch keine alte chinesische Weisheit. Gerade wir als gesellschaftliche Minderheit sollten untereinander mit Toleranz und Respekt begegnen. Intoleranz und Respektlosigkeit zu begegnen laufen wir in der Öffentlichkeit als "Persönlichkeitsgestörte" ständig Gefahr. Ich bin in diesem Forum auch schon oft auf Beiträge gestossen, bei denen mir die Galle hochkommt. Aber, weisst du, ich liebe diese Vielfalt! Von dem Glauben "an meinem Wesen wird die Welt genesen", bin ich schon lange abgekommen, seitdem ich mit Menschen "arbeite". So gesehen lebe ich eher das Motto: Bei mir darf jeder nach seiner Art und Weise glücklich werden. Dabei lasse ich mir auch gerne mal selber auf den Schlips treten, weil das verhindert, daß ich abhebe. Ich kann mir nicht vorstellen, daß du das anders siehst?!? Liebe Grüsse, modebewußt und mit Geschmack! ;) Ayna

☆~☽✪☾~☆

 

susannecolonia
Bild von susannecolonia
Offline
Reale Person
dabei seit: 28.10.2008

Man muß einen guten Geschmack haben, um sich einen schlechten leisten zu können. (Oscar Wilde)

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Äh, interpretiert hier jemand zu viel in eine Belanglosigkeit, die zweideutig gemeint sein kann?

 

 

 

 

Natürlichkeit ist langweilig    

Lina
Bild von Lina
Offline
dabei seit: 02.03.2008

Ich verstehe schon, was Petra- Susanne damit meint. Was sie aber offensichtlich nicht verstanden hat ist, dass die Modetrends auch an sich eine eigene sich verändernde Konvenmtion und eigene Signal-Sprache darsellt. Also, wer sich nur auf den eigenen Geschmack verlässt, ohne rücksichet auf Konventionen, wird auch unvissentlich signale aussenden, von denen er gar nich Weiß, wie die aufgefasst werden.

susanne-ffm
Bild von susanne-ffm
Offline
dabei seit: 14.10.2007

Thinking

Ich trage das was mir gefällt , wenn ich glück habe passt es zu mir und aus Versehen entspricht es beim Kauf auch der zum Kaufzeitpunkt gängigen Mode

Innocent Mir wurde verboten (von einer Bekannten) andren Frauen in Modefragen zu beraten, weil mein Händchen dafür scheinbar total daneben ist.

Solange keine Modepolizei existiert renne ich halt so rum wie ich denke Big smile

 

"Geschmack ist Glückssache"

susannecolonia
Bild von susannecolonia
Offline
Reale Person
dabei seit: 28.10.2008

Ich interpretiere gar nichts. Mir fiel dieses Zitat einfach nur ein...

Petra-Susanne
Bild von Petra-Susanne
Offline
dabei seit: 21.10.2005

Hallo Ayna (und die Anderen),

ich habe mich bewusst erst mal ein wenig zurückgehalten, um zu schauen, welche Kommentare denn zu diesem Beitrag so kommen. Kiss

Ayna schrieb:
welche Geschmacklosigkeit hat dich dazu bewogen, eine derartige Signatur an deine, ... Beiträge zu heften? Dies mag ja deine Meinung sein, aber mit Toleranz hat diese Aussage ja wohl nichts zu tun!

Nö, nur mit Erfahrung. Ich möchte da nur mal so ganz sachte an solche netten Sachen wie Extrem-Hüft-Jeans (alle 20 m wird das Ding wieder hochgezogen, damit es nicht final über die Pobacken runterrutscht), French Nails (die echten Nägel dadrunter werden so weich, dass es nach einer Weile schon gar nicht mehr ohne geht), Plateau-Schuhe (die Orthopäden lassen grüßen, insbesondere, wenn es relativ viel Kopfsteinpflaster in einer Stadt gibt) oder Piercings an den unmöglichsten Stellen erinnern. Auch mit den immer mal wieder aktuell werdenden Stilettos sieht so manche Frau eher nach Storch im Salat als nach Eleganz aus.

Die Personen, die diese Modetrends mit Hingabe verfolgt haben (und natürlich dann jeweils auch den gegenteiligen Trends gefolgt sind, wenn das Vorherige wieder abgesagt war), haben auf mich jedenfalls nicht den Eindruck eines geschmackvollen Auftretens hinterlassen - von einer Berücksichtigung des jeweiligen Persönlichkeitstyps mal ganz zu schweigen.

Zitat:
Gerade wir als gesellschaftliche Minderheit sollten untereinander mit Toleranz und Respekt begegnen.

Rischtisch. Da du ja gerade auf mich mit dem Finger zeigst: Der/diejenige, die ich wegen ihrer geschmacklichen Selbstdarstellung mal konkret individuell intolerant und/oder unrespektierlich angemacht habe, möge bitte aufzeigen.

Zitat:
Ich bin in diesem Forum auch schon oft auf Beiträge gestossen, bei denen mir die Galle hochkommt. Aber, weisst du, ich liebe diese Vielfalt! Von dem Glauben "an meinem Wesen wird die Welt genesen", bin ich schon lange abgekommen, seitdem ich mit Menschen "arbeite".

Das hat aber relativ wenig miteinander zu tun. Oder sagen wir mal so, auf mich bezogen: Wenn mir die Galle hochkommt, dann bestimmt nicht, weil sich jemand einfach nur (in meinen Augen) selbst blamiert. Sondern höchstens, wenn er das Anderen gegenüber als besonders empfehlenswert verkauft und zum Nachmachen ermuntert. Das gilt eher weniger für Mode als vielmehr für wesentlichere Dinge im Leben. Ansonsten ist es mir herzlich egal, solange ich nicht persönlich betroffen bin.

"Mode" ist aber qua Definition eine Aufforderung zum Nachmachen - auch des blödestmöglichen Einfalls irgendeines selbsternannten Leithammels. Womit sich der Kreis zum angegallt-sein-Können dann doch wieder ein wenig schließt. Dabei muss sich "Mode" übrigens nicht nur auf die Fummel um unseren Körper herum beziehen, sondern erstreckt sich auch auf ganz andere Bereiche des Lebens, die ja ebenfalls stark von so was geprägt sind (Autos, Wohnungsstrukturen, allgemeine Accessoirs, Kommunikationsverhalten, ...)

Geschmack kann sich ändern und durchaus auch von modischen Trends inspirieren lassen. Aber "Modebewusste" (im Sinne des auffälligen und unreflektierten Übernehmens des jeweils neuesten Trends) werden offensichtlich nicht inspiriert, sondern geflutet. Thinking

Aber um diesen Flutungsgedanken noch ein wenig aufzugreifen, werde ich meine Signatur leicht ändern, um diesen Aspekt vielleicht ein wenig stärker zur Geltung zu bringen ... Wink

Lieben Gruß,

Petra

Mädels, traut euch raus, insbesondere in die anonyme Öffentlichkeit! Ich bin jedenfalls in den letzten 10 Jahren noch von niemandem gebissen worden!

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Petra-Susanne schrieb:
Ein ausgeprägtes Modebewusstsein ist ein klares Zeichen von Geschmacklosigkeit: Wer Geschmack hat, braucht keiner Mode hinterher zu laufen!

 

Ich denke, es ist deutlich geworden, was du meinst. Ich, persönlich, würde das aber nicht als Geschmack, sondern als Stil bezeichnen. Wer seinen eigenen Stil, statt allgemeiner Mode pflegt, zeigt Selbstbewußtsein und Unabhängigkeit. Ob das im Endeffekt "geschmackvoll" oder "schön" ist, ist ein anderes Paar Schuhe...;)

 

 

 

 

 

Natürlichkeit ist langweilig    

Ayna
Bild von Ayna
Offline
dabei seit: 20.12.2011

:8)   Liebe Petra-Susanne,

du musst das Alles einfach nicht ganz so verbissen sehen!

Liebe Grüße,;)   Ayna

☆~☽✪☾~☆