Hilfe - Bin ich TS?

38 Antworten [Letzter Beitrag]
Ilona Michelle
Bild von Ilona Michelle
Offline
dabei seit: 06.05.2009

hi Steffi,

ich vermisse Deine Postings... ist meine Privatinfo nicht angekommen???

LG: Ilona

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

rika
Bild von rika
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.12.2007

Ich muss da noch einmal auf Deine Ausgangsfrage zurück kommen: "bin ich auf dem Weg, transsexuell zu sein?" Ist das ein Weg oder ist man es?

Ich bin TV, hatte heute einen tollen Tag in Sontheim, wo rika phantastisch sichtbar wurde. Aber es ist kein Weg, sondern  ein Sein.

rika

n/v
Kira
Bild von Kira
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.02.2009

Ja Rika, es ist ein "Sein" dennoch kenne ich mittlerweile einige TS die sich völlig sicher waren, dass sie TV sind und durch mehrjähriger Therapie erkannt haben, dass da mehr ist.

Steffi, ich würde sagen, Du bist einfach in der Findungsphase. Und es spielt gar keine Rolle wo Du dich findest, sondern DAS Du dich findest und damit glücklich wirst und zu Dir stehen kannst.

Ich wünsche Dir dazu alles erdenkliche Gute.

LG, Kira

n/v
Ilona Michelle
Bild von Ilona Michelle
Offline
dabei seit: 06.05.2009

Hallo Steffi,

habe lange nichts von Dir "gehört".

Ich vermisse Deine Postings !!!

>habe einen Blog eröffnet, der mir noch nicht richtig gelungen ist, -ich arbeite noch daran<

kann nur noch besser werden, oder ?  http://tg-ilonablog.blogspot.com/

LG: von: Ilona

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Yvonne- Alison
Bild von Yvonne- Alison
Offline
dabei seit: 24.09.2007

Steffi schrieb:

Ich empfinde immer mehr den Drang, als Frau zu leben.

Ich unterdrücke das aber im Moment.

Bin ich schon auf dem Weg Transsexuell zu sein?

Ich ertappe mich immer mehr, daß ich den Drang habe mir als Mann auch die Zehennägel zu lackieren, mich als Frau zu kleiden.

Mein Problem ist, ich traue mich nicht.

Was kann man da machen??

Wer hat Rat? 

Hallo Steffi,

hast du dir mal hilfe genau da gesucht wo du sie auch beckommst ?

Ich spreche von Selbsthilfegruppen, gut ich weis gerad nicht wo du zuhause bist, aber du findest bestimmt eine Gruppe auch in deiner nähe.

Ich spreche da ja aus eigener sache, ich leite die TS-SHG Essen schon 1,5 Jahre und ich mache es Gerne.

Logisch hast du angst und du weist nicht wie und wann und so weiter. Ich sage nur Lebe dein Leben und verschenke keinen Tag, er kommt niemals wider.

auf www.Transexuell.de findest du eine Liste mit SHG Gruppen, ja auch meine ist dabei vertretten.

Ich möchte dir mut machen und ich glaube fest darann auch du wirst deinen weg im Leben gehen.

LG Yvonne

n/v
Kira
Bild von Kira
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.02.2009

Steffi,

Es wird Keine, es kann Keine, und es darf auch wirklich Keine hier sagen, was und in wieweit Du TS bist, aber man kann wohl vermuten, dass Du T* Veranlagungen hast, seien es nun eine der vielen Variationen von Transindentität, ... Wo Du Dich wiederfindest, bleibt, so schwer es auch ist, IMMER Deine Welt, da kann, und sollte Dir hier keiner aus dem Forum helfen, sondern evtl. eine geschulte Kraft, sprich Therapeut-in.

Oder geh in Dich.

Bussi, Kira

n/v
Steffi
Bild von Steffi
Offline
dabei seit: 22.05.2009

Hallo liebe Schwestern( wen ich euch soo nennen darf).

Vielen lieben Dank für eure Ratschläge.

Ich bin gerade auf dem Weg mich zu finden und habe erkannt, daß ich es einfach zulassen muß, so zu sein wie ich bin.

Bei Leute, bei denen ich merke ,sie haben ein Problem mit Leuten, die nicht so sind wie sie, denen muß ich es ja nicht auf die Nase binden.

Wenn ich aber merke, daß welche tollerant sein können, da oute ich mich schonmal. Habe aber auch da negative erfahrungen gemacht und sage mir: Dann halt nicht.

 

 

Chriss
Bild von Chriss
Offline
dabei seit: 20.04.2010

Hallo die Damen, Ich bin neu bei euch und wollte erstmal sagen dass ich es ganz toll finde dass es euch gibt. Ich Wünsche euch allen nur das beste und zwar aus ganzem Herzen, macht wieter so!http://www.transtreff.de/modules/smileys/packs/Roving/bigsmile.png Ich bin Akut dabei mich zur Zeit und zwar Total mich mit mir selbst auseinander zu setzten. Und habe in der zwischen zeit sher oft selbst fest gestellt. Ich bin zu Frau Für ein Mann. Dass wurde mir auch schon oft von aussen zu getragen. Ich hatte auch als kind schon besseres empfinden mit muttis Klamotten als mit meinen eigenen. dass habe ich aber im Laufe meines Lebens so Sher unterdrückt und weg geschoben dass ich sogar Suicide in betracht zog, aber desto mehr ich mich mit dem Ende befasste Desto eher merkte ich auch immer tiefer und fataler an die wurzel meiner Probleme, meines Problem zu gelangen. Und durch zulassen mancher gefühle und einigen einsichten meiner denkweise Stellt sich für mich so manches in den Raum womit ich auch etwas zu kämpfen habe .Aber wie bei allen schiebt sich wieder der ego in den fordergrund und dass gefühl" ich habe dass nicht". aber als Frau geht es mir dann doch sehr sehr viel besser und die gefühle die darus konsultieren sind der hit und ich habe dass pure gefühl von leben in mir, mit allen hoffnungen und natürlich Ängsten. Kann ich euch um Rat und Erfahrungen und erklärungen bitten? Ich denke im austausch finde ich meine letzten Antworten um meine letzten zweifel aus dem weg zu räumen. Bussi und Lg.

n/v