Durch HRT weiblich geworden?

47 Antworten [Letzter Beitrag]
jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

galaxy schrieb:

Mein Körper vernichtet gar nichts, darum ist ja der Spiegel so hoch bei der geringen Menge E2. Warum das so ist, weiß ich nicht. Vielleicht doch noch Chromsomentest nachholen ...

@galaxy

Hat der Körper eventuell selber Östrogene hergestellt, wurde Testosteron schlecht verwertet? Wurde das geprüft? Selber hatte ich Brüste schon lange vorm Beginn der HRT.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

galaxy
Bild von galaxy
Offline
dabei seit: 28.04.2013

Nein, mein Östrogen war verhältnismäßig tief, aber auch mein Testo (bei 2 pg/ml), also fast im Mangelbereich, was erklärt, dass meine männlichen Merkmale weniger krass ausgebildet sind. Warum das Östrogen jetzt so hoch vorliegt, weiß ich nicht. Muss das mal bei unterschiedlichen Dosierungen engaschig überprüfen lassen.

Träume sind zum träumen da und nicht zum leben.

Suse
Bild von Suse
Offline
dabei seit: 07.11.2012

Boah, wenn ich das Gejammer höre...

Klar ist es schön, wenn die Brüste halbwegs schnell wachsen, aber es hatte bei mir nie oberste Priorität. Vor allem hätte ich nach so kurzer Zeit wie bei dir rein gar nichts erwartet, außer vielleicht.....

....das es mir mit einem zunehmend weiblichen Hormonhaushalt psychisch wesentlich besser geht, und genau das ist eingetreten. Alles andere warte ich geduldig ab, fertig!

Wenn du tatsächlich den Eindruck hast, dass die HRT bei dir nichts bringt, dann beende sie doch einfach... ist doch bestimmt noch nix schlimmes passiert.

LG

Suse

Ich war kein Mann, ich sah nur so aus.

galaxy
Bild von galaxy
Offline
dabei seit: 28.04.2013

Ach, wieder jemand, der so vor Empathie strotzt ... =))

Ich erklärs mal so: die HRT ist mein Hochseil und was rechts und links davon ist, brauche ich ja nicht zu erklären. Und ja, ich könnte theoretisch jederzeit wieder als scheiß Kerl raus. 5 Monaten Östrogen und es würde niemand merken. Zufrieden?

Träume sind zum träumen da und nicht zum leben.

Suse
Bild von Suse
Offline
dabei seit: 07.11.2012

galaxy schrieb:

Ach, wieder jemand, der so vor Empathie strotzt ... =))

Was genau erwartest du? Dass dich alle trösten und bemitleiden? Machst du dann 'ne neue Strichliste? Warum soll es dir anders gehen als den meisten? Kannst du da mal einen plausiblen Grund nennen?

galaxy schrieb:

Ich erklärs mal so: die HRT ist mein Hochseil und was rechts und links davon ist, brauche ich ja nicht zu erklären. Und ja, ich könnte theoretisch jederzeit wieder als scheiß Kerl raus. 5 Monaten Östrogen und es würde niemand merken. Zufrieden?

Nein! Anscheinend hast du meinen Beitrag nicht verstanden bzw. hättest einfach nur lieber etwas anderes gelesen. Schreib doch einfach was du gerne lesen möchtest, es gibt bestimmt die ein oder andere, die dir dann den Gefallen tut. Jaja, ich weiß, ich bin völlig empathielos...

Ganz liebe Grüße

Suse

Ich war kein Mann, ich sah nur so aus.

Dani
Bild von Dani
Offline
dabei seit: 11.10.2011

Nunja, Ihr Lieben. Es ist enttäuschend, dass die Verweiblichung nicht so läuft, wie in unseren demütigen Hoffnungen. Ich jammere auch gerne bei meinem Endo rum und trotzdem gibt es keine PassingProblematiken, trotzdem rissen mir die Nähte der letzten männlichen Hosenexemplare an den Oberschenkeln, trotzdem tun mir die Brüste weh, besonders, wenn eines meiner Kinder wild angesprungen den Kopf an sie schlägt und trotzdem liege ich beim Urologen nackt und er fragt, ob ich schon die GaOp hätte. 

Ich sag's mal wie ein alter Indianer.. achte auf die Zeichen, nicht auf Dein Spiegelbild, denn dazu erinnere gerne mal wieder an Oscar Wilde's Ende der Geschichte vom eitlen Narziss, der sein Spiegelbild täglich in einem See bewunderte. Er erzählt, daß nach dem Tod des Jünglings Oreaden erschienen, Waldfeen, die den einstigen Süßwassersee in einen Tümpel aus salzigen Tränen verwandelt fanden.

"Warum weinst du?" fragten die Feen."Ich trauere um Narziss", antwortete der Teich."Oh, das überrascht uns nicht, denn obwohl wir alle hinter ihm herliefen, warst du doch der einzige, der seine betörende Schönheit aus nächster Nähe bewundern konnte.""War Narziss denn so schön?" wunderte sich der See."Wer könnte das besser wissen, als du?" antworteten die Waldfeen überrascht."Schließlich hat er sich täglich über deine Ufer gebeugt, um sich zu spiegeln."Daraufhin schwieg der See eine Weile. Dann sagte er:"Zwar weine ich um Narziss, aber daß er so schön war, hatte ich nie bemerkt. Ich weine um ihn, weil sich jedesmal, wenn er sich über mein Wasser beugte, meine eigene Schönheit in seinen Augen wiederspiegelte."

GVLG Dani

 

Das Leben meistert man lächelnd,

oder überhaupt nicht.

kaninchen
Bild von kaninchen
Offline
dabei seit: 26.12.2012

Dani, wo kann man die geschichte nachlesen. hast du einen link dafür oder eine buchempfehlung? würde mich sehr interessieren.

 

danke dir und bussi

Dani
Bild von Dani
Offline
dabei seit: 11.10.2011

nein, einen Link habe ich nicht.. aber wenn ich mich recht entsinne, las ich diese Geschichte vor vielen Jahren in Paulo Coelhos 'Der Alchemist'.

lg zurück

Dani

 

Das Leben meistert man lächelnd,

oder überhaupt nicht.

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Suse schrieb:
Boah, wenn ich das Gejammer höre...

Man muss auch mal jammern dürfen. Jammern bedeutet auch, seine Ängste und Sorgen mitzuteilen und sie rauszulassen. Solange man nicht ständig jammert, ist das völlig in Ordnung.

Irgendwo in den Tiefen des Forums gibt es bestimmt auch noch einen Jammerthread von mir. Ich war damals sehr dankbar über verständnisvolle Antworten.

susanne-ffm
Bild von susanne-ffm
Offline
dabei seit: 14.10.2007

Johanna schrieb:

Irgendwo in den Tiefen des Forums gibt es bestimmt auch noch einen Jammerthread von mir. Ich war damals sehr dankbar über verständnisvolle Antworten.

Glück gehabt - wenn ich mich mal öffendlich ausgejammert habe gabs keine Reaktion oder Unverständniss.

JubelTherads bekommen jedenfalls mehr Aufmerksamkeit - wenn man was geschafft hat hagelts dann Glückwünsche.

 

Ich denke man muss es hinbekommen Wunsch und Möglichkeiten in Einklang zu bringen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das die Ergebnisse die man durch HRT erzielt einmal vom Körper abhängig ist (sprich welche Figur hätte es gegeben wenn das geburtsgeschlecht gestimmt hätte) und vom Alter (je älter umso weniger Änderung)

Körperlich hatte ich minimale Ergebnisse - das AHA Erlebnis war die Seele da gingen Türen auf - wow - da wurde die "Handbremse" einfach mal gelöst

 

Übrigends kann man immer was zum Jammern finden - Vicoria Secrets Figur und sich über Cellulite beklagen geht auch ....

Was mir immer aus meinem Jammertal geholfen hat ein Blick zurück - wo bin ich denn hergekommen

"Man brauch die Gelassenheit Dinge hinzunehmen die man nicht ändern kann und den Mut die Dinge zu ändern die man ändern kann und die Weisheit das eine vom andren zu unterscheiden"

irgendwann habe ich das auch mal drauf Smile