Durch HRT weiblich geworden?

47 Antworten [Letzter Beitrag]
jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

seamstress schrieb:
Meinst du mit "chaotischer Dynamik" die Vorgänge in Cvetinkas Gehirnwindungen?

 

Süß! Innocent So nannte mich immer mein Vater, wenn ich böses Mädchen war....

 

(Während meta-diskutiert wurde, war ich erst mal beim Griechen in Görlitz-Moys.)

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

galaxy
Bild von galaxy
Offline
dabei seit: 28.04.2013

Ich kram das mal wieder raus ... tja, bin jetzt 4,5 Monate in der HRT und warte quasi noch, was nun ist ... :? :think:" width="18" />

So alt bin ich auch noch nicht, aber die Effekte lassen doch mehr oder weniger auf sich warten, zumal ich eigentlich beste Voraussetzungen mitgebracht habe: recht feminines Gesicht, kleiner Körper/Schuhgröße, breites Becken, schmale Schulter, schlank. Aber das nützt natürlich nix, wenn da nicht weiter dran "gearbeitet" wird. Das Brustwachstum kommt schwer in Gang, wenn ich A erreichen sollte, muss ich wohl dankbar sein. Aktuell ist es ein AA. Im Gesicht hat sich lediglich die Nasenfalte etwas in der Tiefe verringert, aber ich sehe um den Mund noch recht männlich aus - das kapiere ich nun gar nicht. So recht kommt da nirgends was in Gang, alles mehr gefühlt, als wirklich gesehen.

Naja, jedenfalls wird mir immer wieder erzählt, dass da das eigentliche noch kommt, so schnell ginge das nicht. Ich hoffe nicht, dass mir dasselbe in 4 Monaten immer noch erzählt wird, man 8 Monate rum hat und immer noch wartet. Irgendwie befürchte ich genau das.LG Galaxy

Träume sind zum träumen da und nicht zum leben.

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

@Galaxy

 

Viele Ärzte denken auch, Männer würden durch Östrogene krank und wollen den "kranken" Mann vor sich selbst schützen. Meine EX-Hausärztin meinte ja auch, ich würde durch Hormone ernthaft schwer krank und versuchte bei jeder Gelegenheit, mir die Hormone wegzunehmen, bis ich es leid war, und mir in Apotheke Injektionsnadeln besorgte.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

galaxy
Bild von galaxy
Offline
dabei seit: 28.04.2013

Damit habe ich ja keine Probleme - eher damit, dass ich aktuell einen super-hohen E2-Spiegel habe (den ich wieder senke) und sich trotzdem nicht wirklich was tut. Es vergeht eigentlich kein Tag, wo ich den Sinn der HRT nicht anzweifle. Ich hoffe, dass das mal aufhört irgendwann.

Träume sind zum träumen da und nicht zum leben.

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Zu viel blockiert die Rezeptoren, Devise "Viel hilft viel!" ist auch nicht gut, wie etwa das früher weit verbreitete Progynon 100 oder Estradurin 80. Dann das Thema, ob Estradiol-Monotherapie angebracht sei. Jeder Mensch hat nämlich auch Progesteron.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

galaxy
Bild von galaxy
Offline
dabei seit: 28.04.2013

Ich habe mit 4-5mg Gel diesen Pegel bekommen (also nicht viel hilft viel) und nehme zusätzlich Progesteron 100-200mg.Hilft trotzdem nicht ... wenig hilft nix und viel auch nicht ... so schauts aus.

Träume sind zum träumen da und nicht zum leben.

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Jeder Mensch verarbeitet Hormone anders, Dosen lassen sich niemls übertragen. Es ist für Männer auch eine Schutzfunktion, Östrogene schnell unschädlich zu machen, weil sie ihn vergiften.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

galaxy
Bild von galaxy
Offline
dabei seit: 28.04.2013

Mein Körper vernichtet gar nichts, darum ist ja der Spiegel so hoch bei der geringen Menge E2. Warum das so ist, weiß ich nicht. Vielleicht doch noch Chromsomentest nachholen ...

Es ist immer noch ein Unterschied, ob man weiblich werden will oder verweiblichen möchte. Mir "reicht" letzteres, da meine Basis gut ist. Aber wenn der einzige Sinn der HRT, eben die Verweiblichung, nicht wirklich stattfindet, krabbeln die Zweifel langsam den Rücken hoch. Vielleich bin ich zu blind dafür und mir fehlt der nötige Aufblaß-Optimismus, zB ein Gramm Fett irgendwo als HRT-Erfolg zu interpretieren. Ich bin keine Esoterikerin und möchte da, wenn dann, schon greifbare und sichtbare Ergebnisse.

LG Galaxy

Träume sind zum träumen da und nicht zum leben.

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

galaxy schrieb:
tja, bin jetzt 4,5 Monate in der HRT und warte quasi noch, was nun ist ... :? :think:" width="18" />

Nach 4 1/2 Monaten war bei mir auch noch nicht viel zu sehen. Nach sechs Monaten war der Muskelabbau deutlicher bemerkbar, und nach einem Jahr waren die Brüste so weit, dass ich die Silikon-Prothesen aussortiert habe und durch kleine Einlagen ersetzt. Nur Geduld, das braucht Zeit.

galaxy
Bild von galaxy
Offline
dabei seit: 28.04.2013

Hi Johanna, ja ich führe schon Strichliste für die Geduldswünsche. Trotzdem danke. ;)Ich glaube da nicht mehr an die ach so tolle Verweiblichung. Soll es mich doch überraschen, über Nacht Puff machen oder so.Trage keine Einlagen und stehe zu meinen Minibrüsten. Ich kriege net mal einen BH gekauft, der passt. =))

Wie ist das denn bei Euch und der Zukuntfsplanung? - Gabs Plan A, Plan B??? Was ist Plan B? Hat man da Lust drauf???

LG Galaxy

Träume sind zum träumen da und nicht zum leben.