der geist von weihnachten?

7 Antworten [Letzter Beitrag]
denise
Bild von denise
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

manchmal in der weihnachtszeit, zwischen all den bunten lichterketten, überteuerten bratwürsten, zu kalorienreichen schmalzgebäck und der jagd nach "must haves", geschehen manchmal dinge, die eine wieder an den wahren geist von weihnachten glauben lassen. nein, keine angst, ich glaube nicht an den weihnachtsmann, eher an gute weihnachtsfeen...

am 23ten dezember, ich war mal wieder damit beschäfftigt lichterketten zu entknoten (die dinger haben ja auch 11 monate zeit sich in der kiste im keller vor lauter langeweile hoffnungslos zu verheddern...), dunkle gedanken an alexander den grossen und dem gordischen knoten im kopf, klingelte das telefon.

meine sachbearbeiterin von der krankenkasse meldete sich. sie wolle mir frohe weihnachten wuenschen. uii, nette geste, dachte ich und bedankte mich brav.

aber es ging noch weiter. da sie sich nicht sicher sei, ob die post noch rechtzeitig vor der bescherung ankommen würde, wolle sie mir schon einmal vorab mitteilen, dass mein antrag auf kostenübernahme zur op bewilligt sei. es sei ihr wichtig, dass ich das zu weihnachten wüsste. ich musste mich erstmal hinsetzen, um das begreifen.

 

was ich sagen wollte ist eigentlich nur, wir lesen hier so oft von den kassen und dem mdk, die alle erdenklichen schwierigkeiten machen. bei mir hat es von der abgabe der letzten unterlagen bis zur bewilligung 5 wochen gedauert. keine weiteren gutachten, kein gespräch, keine weitere begründung wurde gefordert.

auch bei den kassen gibt es sachbearbeiter/innen, die mitdenken und scheinbar auch mitfühlen.

 

ich finde, dass ist ein gedanke, der freude und hoffnung macht. und das, was ich da erlebt habe, hat für mich ganz viel mit dem wahren weihnachten zu tun.

ich wünsche euch allen genauso schöne weihnachten mit vielen ähnlichen schönen erlebnissen

 

kim-denise

Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Ich freue mich sehr für Dich, liebe Kim- Denise !

Liebe Gedanken

Liv- Marit

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

Trans-Barbara
Bild von Trans-Barbara
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.10.2008

Der Geist von Weihnachten?

Denise, ich meine du hast das schöne Erlebnis 'erlebt', dass jemand Anteil nimmt - nicht oberflächlich - am Leben eines anderen und dies äußert! Wenn Weihnachten einen Sinn haben soll, dann ist doch dies die Botschaft! Oder etwa nicht? Es ist ja auch für den Anteil nehmenden ein schönes Gefühl, jemanden geholfen zu haben!

Wieviel leichter wäre das Leben, wenn etwas mehr von diesem Geist im Alltag anzutreffen wäre!!

Meint Barbara und wünscht dir und allen anderen dies!

n/v
Lina
Bild von Lina
Offline
dabei seit: 02.03.2008

Hi Denise,

ich freue much auch für dich, und ich finde es auch schön, dass du es hier erzählst.

Weißt du es, es gibt eine Statistik, die besagt, dass wenn jemand was Negatives mit einer Firma oder Behörde oder so erlebt hat, wird es in durchschnitt an 20 weitere Personen erzählt, und wenn jemand was Positives erlebt hat, dann nur an drei weitere Personen.

Wir können uns wohl denken, welchen Einfluss das auf unsere generelle Stimmung haben kann ...

Liebe Grüße

 

Lina

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Gut, dass vorbei is.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

AndreaCh
Bild von AndreaCh
Offline
dabei seit: 27.06.2008

Mein Weg ist ein anderer und so sind auch die Erlebnisse anders.

Ich habe mit meiner Freundin Anfangs Dezember über meine Veranlagung gesprochen. Ich wusste zwar, dass sie Transgendern gegenüber sehr offen ist, aber wie sie dann reagieren würde wahr für mich kaum abzuschätzen.

Als sie mich das erste mal en femme gesehen hat, spürte ich, dass es es in ihr arbeitet. Ich habe sie auf der Strasse erwartet um ihr zu zeigen wo es lang geht und sie hat mich nicht erkannt, sass nun also neben einem irgendwie unbekannten Menschen. Sie hat schon gesagt sie hätte keine Probleme damit, aber meine Unsicherheit blieb - bis am 25. Dezember.

Sie hat mir ein Schminkset geschenkt und damit wohl das wichtigste Zeichen gesetzt.

Ob ihr es glaubt oder nicht, für mich bedeutet das genaus so viel, wie der Anruf den du Denise erhalten hast.

Eine sehr glückliche Andrea

 

Seejungfrau
Bild von Seejungfrau
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.04.2008

Herzlichen Glückwunsch Denise!

Da ich Dich ja nun schon länger kenne, weiß ich wie dein Auftreten ist. Es lässt nicht's daran zweifeln das du nun mal durch und durch Frau bist!

Freue mich für Dich mit das es so schnell gegangen ist und vor allem, das Du an eine sehr nette Sachbearbeiterin geraten bist!

LG Jutta

Babs.TG
Bild von Babs.TG
Offline
dabei seit: 17.09.2006

Hi Andrea,

"Sie hat mir ein Schminkset geschenkt und damit wohl das wichtigste Zeichen gesetzt."

Das kann ich sehr gut nachvollziehen.  Wir sind jetzt 35 Jahre verheiratet und erst seit ca. 5 Jahren habe ich mich langsam aber total veraendert, nicht vom Charakter sondern aeusserlich.

Wir hatten einige kleine und auch große Probleme, letztlich wurden diese bewältigt und mir geht es immer wieder so, wenn mir meine Frau etwas nettes kauft oder hilft, ist es immer wieder wie Weihnachten und ein tiefes Gefuehl zueinander. 

Ich habe mich z. B. an Weihnachten ueber ein Packung Fingelnägel meiner Tochter fuer ca. 5  mehr gefreut als fuer die anderen Geschenke weil die Akteptanz dahinterstand.

Tja, leider sind wir, wenn der Partner selbst mit sich Probleme hat auch nicht so ohne weiteres zu akteptieren und da wir keine alltaeglichen Probleme darstellen, kommen diese erschwerend dazu.

Aber geniese es und freue Dich ueber das Vertrauen und Verstaendnis, finde ich super.

  LG  Babs.TG

 

 

 

Ein Freund ist, der die Vergangenheit kennt, in die Zukunft begleitet und dich so nimmt wie du bist. ( Autor unbekannt )