Allgemeine Transenregeln

13 Antworten [Letzter Beitrag]
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

(Rekonstruktion eines verlorenen Threads vom Oktober 2007)

Aus dem Leben gegriffen, nicht ganz ernst zu nehmen, nicht bindend, nicht einklagbar, aber auch nicht zu vernachlässigen... Thinking

Zitat:

§1 Outing
Wer eine andere Transe zwangsoutet oder ernsthaft damit droht, stellt sich selbst ausserhalb der Gemeinschaft.

§2 Ansprache
Man spricht eine Gesprächspartnerin in der weiblichen Form und mit dem Namen an, den sie sich genommen hat.

§3 Lästern
Über andere wird nicht öffentlich gelästert (nur hinter`m Rücken)

§4 Schubladen (Entwurf)
Abs.1 Wer an einer Einordnung, wissenschaftlichen Erforschung oder bloßen Kategorisierung der Transen nicht interessiert ist, soll sich aus den Diskussionen raushalten.
Abs.2 Wie auch immer man sich selbst einordnet, man sollte tunlichst darauf verzichten, andere einzuordnen.

§5 Behaarung
Männlich wirkende Behaarung im Gesicht, an Beinen, Armen oder in den Achseln erregt Abscheu. Wer sich aus wichtigen Gründen nicht rasieren kann, sollte die Kleidung so wählen, daß alles Anstößige gründlich verdeckt ist. Gleiches gilt bei "Restbehaarung" an Bauch, Rücken und in der Bikinizone.

§6 Verhalten
Abs.1 Wer sich nach dem Anziehen weiblicher Kleidungsstücke plötzlich wie die Karrikatur einer Tunte verhält, ist keine Transe sondern ein Leierkastenaffe.
Abs.2 Jede Transe in der Öffentlichkeit ist Botschafterin für die Gemeinschaft und hat dies zu berücksichtigen.

§7 Sexuelle Ausrichtung
Ob Hetero-, Homo- oder Bi-Transe. Keine ist mehr wert, als die andere. Transen diskriminieren niemanden wegen ihrer sexuellen Ausrichtung.

§8 Transen-Patin
Abs.1 Die Übernahme einer Transen-Patenschaft für eine Neuentwicklerin ist ein Ehrenamt. An wen die Bitte herangetragen wird, Patentante zu werden, sollte nicht ablehnen.
Abs. 2 Die Patentante soll ihr Patenkind in allen Fragen ehrlich und hilfsbereit unterstützen. Dafür ist ihr Patenkind ihr zum Dank verpflichtet. Wenn die Patentante meint, die Ausbildung ist abgeschlossen, entlässt sie ihr Patenkind in die Welt, bleibt ihm aber so lange verbunden, wie es das Patenkind wünscht.

§9 Seniorinnen
Würdig gealterten Senior-Transen wird mit Respekt begegnet. Tennie-Transen, die dagegen verstoßen, müssen öffentlich mit dem Mantra "Auch ich bekomme Falten und Krampfadern!" Abbitte leisten.

§ 10 Knie
Die Knie sind die besten Freundinnen: Sie halten immer zusammen, bis ein Mann zwischen sie kommt.

§11 Schuhe und Absätze
Abs.1 Die Absatzhöhe sollte nur so hoch gewählt werden, daß man darin nicht nur liegen oder sitzen, sondern auch gehen kann.
Abs.2 Wer sich selbst fahrlässig oder mutwillig in einen Alkohol- oder Drogenrausch versetzt und nicht mehr gerade in seinen Schuhen gehen kann, darf nicht auf Mitleid oder Hilfe hoffen.
Abs.3 Birkenstock-Sandalen sind ausnahmsweise an einem Fuß erlaubt, wenn der andere eingegipst ist.

Auszüge aus dem Arbeitspapier der AGDT (Arbeitsgemeinschaft deutschsprachiger Transen) Wink

Natürlichkeit ist langweilig    

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Um Diskussionen vorzubeugen, die aus einem Mißverständnis herkommen und in die falsche Richtung gehen können, hier ein Posting von Jula vom 7.10.2007, die es genau richtig verstand und es perfekt ausgedrückt hat, wie die Regeln zu verstehen sind:

Jula schrieb:
Hm,
ich dachte eigentlich, die Regeln von Roxy (zum Glück nicht gerade 10) seien eine witzige Selbstreflektion der "Transe in ihrem natürlichen Umfeld".
Ich finde sie witzig und nachdenklich machend. Und ein wenig Provokation ist auch dabei. Eine prima Mischung.

Für mich liegt der Sinn dieser Regeln nicht darin irgendwem irgendwas vorzuschreiben (wie auch, gibt ja keinerlei Sanktionsmechanismen), sondern darin, dass diese Regeln die problematischen Themen unserer Tranniewelt prägnant auf den Punkt bringen. Und da finde ich die Auswahl echt genial.
Mir stellt sich bloß die Frage: fehlt was? Und da meine ich nicht irgendwelche Stilfragen, sondern Angst- oder Ärgerthemen, die uns beschäftigen.

Zitat aus TG-Forum

Natürlichkeit ist langweilig    

rika
Bild von rika
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.12.2007

Zusatz:

§ 11 Jede Transe ist vor dem Gesetz gleich sofern sie eine ist und die Transenrechte gem. der Weltgesetze (???die müssen wir noch definieren) reflektiert.

$ (!) Die Transe lebt ihr Leben und finanziert es selbst. Sie beansprucht keine staatl. Zuwendung, da sie unabhängig bleiben will.

Noch was?

rikal

n/v
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

rika schrieb:
$ (!) Die Transe lebt ihr Leben und finanziert es selbst. Sie beansprucht keine staatl. Zuwendung, da sie unabhängig bleiben will.

Au Backe, das ist aber in der Realität öfter anders.

Natürlichkeit ist langweilig    

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Womit du mal wieder einen Unterschied zwischenden meisten TV und der Situation mancher TS zur Sprache gebracht hättest, deren Lage ja nicht immer ganz rosig ist.

Außerdem sollten Leistungen von Krankenkassen - in die ja auch die TS heftig einzahlen - nicht verwechselt werden mit staatlichen Zuwendungen.

Aber soll das hier jetzt eine Plauderei werden über die augenzwinkernd und scherzhaft gemeinten "Transen-Regeln" oder eine ernsthafte Erörterung der Frage T* und staatliche Zuwendungen / Krankenkassenleistungen?

Nur mal so gefragt, bevor wir wieder eine zweigeteilte Diskussion kriegen mit mehr oder weniger widerstreitenden Halbfäden.

Liebe Grüße
Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Triona schrieb:
Aber soll das hier jetzt eine Plauderei werden über die augenzwinkernd und scherzhaft gemeinten "Transen-Regeln" oder eine ernsthafte Erörterung der Frage T* und staatliche Zuwendungen / Krankenkassenleistungen?

Och, im Thread geht es eigentlich um die Transenregeln, damals tatsächlich mit einem Augenzwinkern von mir verfasst, einerseits zur Selbstreflektion und andererseits um Newbies der Szene einige wichtige Hinweise zur Hand zu geben.

Aber wenn euch ein Thema auf den Nägeln brennt, legt los - teilen und verschieben, können wir Mods immer noch.

Natürlichkeit ist langweilig    

Konstanze
Bild von Konstanze
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.04.2005

Roxanne schrieb:
(Rekonstruktion eines verlorenen Threads vom Oktober 2007)

http://www.transgender-forum.com/tranny ... 856.0.html

n/v
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Ja, Konstanze, daher konnte ich ihn retten. Hier war er weg. Sad

Natürlichkeit ist langweilig    

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

Roxanne schrieb:
Och, im Thread geht es eigentlich um die Transenregeln, damals tatsächlich mit einem Augenzwinkern von mir verfasst, einerseits zur Selbstreflektion und andererseits um Newbies der Szene einige wichtige Hinweise zur Hand zu geben.

Nachdem ich schon im Oktober '07 darüber geschmunzelt habe, kann ich heute nur wiederholen: So soll es sein!

rika schrieb:
§ (!) Die Transe lebt ihr Leben und finanziert es selbst. Sie beansprucht keine staatl. Zuwendung, da sie unabhängig bleiben will.

Was hat das mit Roxannes augenzwinkernden Transenregeln zu tun? Die arbeitslosen Trannies werden das z. B. kaum toll finden. Die "Selbstfinanzierung" reicht oft nur für den Alltag, ein eventuelles Ausleben als Teilzeitfrau bleibt da nicht selten ganz oder teilweise auf der Strecke.
Und um eventuellen Missverständnissen ein für allemal vorzubeugen: Ich fordere keine "Zuschüsse" für TG-Neigungen, wie mir in einem älteren Thread einmal unterstellt wurde.

Viele Grüße

Heike

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).

rika
Bild von rika
Offline
Reale Person
dabei seit: 02.12.2007

Hallo Roxanne,

stell' dir mal vor, du brauchst als TV zweifachen Kleiderzuschuss! Das geht niemals durch und ist auch ok. Daher müssen wir souverän bleiben, oder? Welche Kleiderkammer würde uns ansonsten denn vom Staat verordnet? Oben Mann, unten Frau oder anders herum?

Deswegen flammendes :twisted: Votum für die UabhängigkeiT1 Laughing out loud und das sollte zumindestens in die UN-Charta: § 1: TVs, TGs und TSs sind frei in ihrem Sein! Sie stehen über den Sozialsystemen!

Der nächste UN-Generalsekretär muss einer von uns sein. Damit erledigt sich die weibliche / männliche Besetzung von selbst! Roxanne: kandidierst Du? Dann kannst Du Deine Thesen international vorbringen!

Sorry, ziemlicher Schwachsinn, aber lustig.

rika

n/v
Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Es fehlt noch folgende Regelung:

"Der Begriff 'Transe' wird oft als Schimpfwort verwendet. Deshalb darf niemand eine Transe als Transe bezeichnen".

Ich möchte jedenfalls nicht Transe oder Tranny genannt werden.

Gruß
Johanna