Alex - Ende gut, alles gut

54 Antworten [Letzter Beitrag]
jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Avi schrieb:
Beier leistet sehr gute Arbeit. Seine Sprechstunde und sein Therapieangebot zur Behandlung von Pädophilen sind in Deutschland einzigartig. Ganz großes Lob.

Wenn ich jetzt weiter denke, im Kopf habe, das ein sehr hoher Prozentsatz von Kindesmissbrauch innerhalb der Familie durch Familienangehörige stattfindet, dann ist sein Denksansatz, die Ursachen innerhalb der Familie zu suchen, zumindest nachvollziehbar.
 Dr. Seikowski kommt aber nicht zu solchen Schlüssen, obwohl Pädophilie auch eines seiner Hauptarbeitgebiete neben TS ist.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

laura123
Bild von laura123
Offline
dabei seit: 26.10.2012

Aber das Ende ist nicht immer gut。 

 

Never say never!

Geschenke für Männer

Avi
Bild von Avi
Offline
dabei seit: 05.05.2008

Letztes Kapitel (hoffendlich)

Die Pubertätsblocker sind genehmigt.

Unbestätigter Weise gibt es in ein paar (?)Monaten dann die Hormone.

Sky is no Limit

Avi
Bild von Avi
Offline
dabei seit: 05.05.2008

Zwar nicht Alex, sondern Marco, trotzdem lesenswert:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/transsexueller-schueler-marcos-fremdkoerper-a-807219.html

Und ja, die beiden letzten Absätze als Replik auf weiter oben gesagtes:

 

"Aber was, wenn es sich die jungen Patienten noch einmal anders überlegen? Was, wenn es dann zu spät ist? Hormonspezialist Wüsthof ist aus seiner eigenen Erfahrung und der Fachliteratur kein Fall bekannt, bei dem sich ein Jugendlicher noch einmal umentschieden hätte. "Wenn Patienten in diesem Alter eine Hormontherapie einmal begonnen haben, dann bleiben sie auch dabei." Er sieht in der frühen Therapie eher eine Chance als ein Risiko für den Patienten: "Es ist geradezu eine Qual, einen Menschen durch eine ungewollte Pubertät zwingen zu wollen." Für Marco ist die Sache eindeutig: Er möchte nicht mehr ohne Penis aufwachen. Spätestens wenn er volljährig ist, wird er sich zum Mann umoperieren. Dann möchte er einen tollen Job haben - auf keinen Fall im Büro - eine nette Bleibe und natürlich eine Frau. "Dunkelhaarig, hübsch und feminin", so viel steht für Marco schon mal fest."

Sky is no Limit