Aktionen zum Transgender-Tag am 10.10.?

46 Antworten [Letzter Beitrag]
Chantal-TS EX
Bild von Chantal-TS EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 22.08.2010

susanne-ffm schrieb:
- TS dürfen an dem Tag mitmachen, aber die Idee kam aus der TV Ecke..

Ich gehe hoffend davon aus, da darf jeder mitmachen, oder? Und wenn sich Transvestiten der Gesellschaft zeigen und für Toleranz gegenüber ihrer Lebensweise auf die Straße gehen und feiern, dann ist das immer eine gute Sache.

denise
Bild von denise
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

susanne-ffm schrieb:

Transgender umfasst Alle TS und TV unter anderem darum Transgender (nach meiner Definition) - TS dürfen an dem Tag mitmachen, aber die Idee kam aus der TV Ecke

Ich frage mich eh woher der Zwang zu Trennungslinien kommt - Ich bin immer noch der Meinung TS und TV haben mehr gemeinsamkeiten wie mache radikale aus den "Lagern" wahr haben wollen. Ab wann ist z.B eine TS eine vollwertige TS ? Am FFM Stammtisch gibt es zum Beispiel die Meinung das eine TS mit kleiner Lösung keine richtige TS ist - aber zurück zum Thema

Da sprechen Menschen die sich die Mühe machen auf sich aufmerksam zu machen und die reden über sich und Ihre Intressen - also TV über TV - TS über TS

Meckern kann jeder - Mitmachen ist die Kunst (ich mache nicht mit, aber ich fand die Idee schon cool einen Tag auszurufen als ich zum erstenmal davon gehört habe)

Wenns ein Tag des Baumes gibt warum kein TransgenderTag ? Die Grundidee ist doch die - je mehr Aktionen stattfinden um so eher intressiert sich die Presse dafür - je eher die gelegenheit den "Normalos" klar zumachen das es ein "drittes Geschlecht" gibt in den uns bekannten Ausprägungen.

 

 

na immerhin, ein netter zug, dass ts mitmachen duerfen....

Chantal-TS EX
Bild von Chantal-TS EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 22.08.2010

susanne-ffm schrieb:
..Ich frage mich eh woher der Zwang zu Trennungslinien kommt

So sind die Menschen komischerweise. Wir wollten mal mit einem Jogurtbecher zu einem Harley Treffen und wurden rausgeschmissen. Dabei sind wir doch alle Motorradfahrer und müssen alle zusammenhalten. Wobei irgendwie alle für andere Dinge kämpfen. Und die Leute mit den offenen Auspüffen werden gerade von anderen Motorradfahrern gehasst, weil es wegen solcher Leute vor vielen Jahren zu Streckensperrungen gekommen sein soll, wie mir berichtet wurde.

Darum gibt es in allen Bereichen sehr oft getrennte Veranstaltungen, je nach Art des Auslebens eines Hobbys. Aber es ist wirklich sehr nett und höflich, dass Transvestiten ihren Schirm über andere spannen und diesen Schutz geben wollen. Obwohl Transsexuelle oft nur ganz normale Männer oder Frauen sein wollen und gar nicht alle wollen ein drittes Geschlecht einführen. So glaube ich das inzwischen.

 

Konstanze
Bild von Konstanze
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.04.2005

Chantal-TS schrieb:
Wir wollten mal mit einem Jogurtbecher zu einem Harley Treffen und wurden rausgeschmissen. Dabei sind wir doch alle Motorradfahrer und müssen alle zusammenhalten.

Ein wunderbares Beispiel um die aberwitzigkeit dieser aktiven Agrenzeritis mancher BesserTessen aufzuzeigen.

Es ist völlig Normal, dass bei Themenparties Themenfremde ausgeschlossen werden können. Auf einen Faschingsball mit dem Motto Römerzeit, kann es eben einen Indianer passieren, dass er nicht reindarf.

Und auf manchen Harleytreffen, sind eben Motoräder anderer hersteller unerwünscht. aber keinen Harleyfahrer würde es einfallen zu sagen, er sei kein Motoradfahrer und etwas ganz anderes als KTM Fahrer. Aber manche Transsexuelle lehnen oberbegriffe ab. TS als auch TV sind eben Transmenschen.

Kein Motorandfahrer einer bestimmten Marke würde ernsthaft anderen verbieten die Straße zu benutzen. Ich habe TSsen, aus den Realox kreisen schon erlebt, die wollten einen vorschreiben, als angeblicher Fetischist darf man nicht aud sie Straße gehen.

Kein Motoradfahrer vereinnahmt (Fahr)Gefühle auf seine Marke, manche TSsen vereinnahmen aber durchaus fürr sich, dass nur sie das gefühl haben Frau zu sein, und andere machen dies aus anderen gefühlen wie Spass oder Lust heraus.

Ergo, wie Harleyfahrer genauso wie Yahmahafahrer Motoradfahrer sind, so sind TV als auch TS Trans Menschen.

Chantal-TS schrieb:
Und die Leute mit den offenen Auspüffen werden gerade von anderen Motorradfahrern gehasst, weil es wegen solcher Leute vor vielen Jahren zu Streckensperrungen gekommen sein soll, wie mir berichtet wurde.

Übertragen würde das wohl bedeuten, dass man den Arsch offen hat. Da weder TV noch TS eine Handlung oder Lebensweise ist, die gegen irgendwelche Gesetze verstößt, frage ich mich, wer bei so einen vergleich den Arsch offen hat.

Chantal-TS schrieb:
Obwohl Transsexuelle oft nur ganz normale Männer oder Frauen sein wollen.

Äussert sich das dann, dass man mit vielen verschiedenen Nicks in vielen Foren mit geklauten Bildern gegen andere Gruppen stänkert? Ist das für TS normales Mann/Frau sein?

n/v
ElleCommandante
Bild von ElleCommandante
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.06.2005

Konstanze schrieb:
... aber keinen Harleyfahrer würde es einfallen zu sagen, er sei kein Motoradfahrer und etwas ganz anderes als KTM Fahrer...

 

KTM baut Nähmaschinchen und Harleyfahrer haben ganz kleine Pimmelchen. So kann man Die eigentlich ganz gut unterscheiden...

 

S'Elle

n/v
Chantal-TS EX
Bild von Chantal-TS EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 22.08.2010

ElleCommandante schrieb:
KTM baut Nähmaschinchen und Harleyfahrer haben ganz kleine Pimmelchen. So kann man Die eigentlich ganz gut unterscheiden..

Oh, mutig, sagst Du das auch auf dem Hells Angel Treffen? :mgreen:

Chantal-TS EX
Bild von Chantal-TS EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 22.08.2010

Konstanze schrieb:
aktiven Agrenzeritis mancher BesserTessen aufzuzeigen.

Du bist etwas aggressiv, oder irre ich mich? Du scheinst wenig von transsexuellen Menschen verstanden zu haben, wo das Leidens entspringt und welche verschiedenen Lebenswege eingeschlagen werden. Keiner dieser Wege ist besser oder schlechter, aber die ärmsten Schweine sind die, die es bis zu einer Operation durchziehen müssen. Und die sollte man nicht noch verspotten und auf ihnen herum treten mit Begriffen wie Bessertessen. Das ist nicht nett.

Hast Du wirklich nicht den Bezug mit Krach machen verstanden? Es geht um das Provozieren anderer Menschen. Das mag für Transgender alà Oliva Jones ein lustiges Treiben sein, andere wollen aber nicht mit schrillen Dragqueens verglichen werden. Freunde haben mich auch gefragt, ob ich jetzt auf der Bühnen auftrete will. Warum sollte ich das aus anderen Gründen wollen, als das jede Frau will?

Innerhalb jeder Gruppe gibt es Verhaltensweisen, die man selber sehr begrüßt und zum Teil sehr ablehnt. Männer z.B. haben in der Gesellschaft in einigen Themen einen viel schweren Stand als Frauen und sind immer vorverdächtigt. Männer gelten als gewalttätig, Männer vergewaltigen und Männer begehen mehr Straftaten. Aber das trifft nur auf einen kleinen Teil der Männer zu, trotzdem sind alle in einem Topf. Im Spiegel Forum lass ich neulich eine Stellungnahme zum Kachelmann Prozess und da hat ein Mann behauptet, innerhalb der Ehe oder Beziehung kann es gar keine Vergewaltigung geben. Wenn der mit solchen Gedanken auf die Straße geht, werden auch nicht alle Männer glücklich mit so einer Aktion sein.

Übertragen heißt das auf die Gruppen der Transgender und Transsexuellen, das jeder auch selber dafür verantwortlich ist, wie die Umgebung reagiert. Nicht die Gesellschaft muss jeden schrillen Menschen als normalen Teil der Gesellschaft ansehen, sondern jeder Schrille sollte sich bei Bedarf überlegen, wie er ein vernünftiges Passing hin bekommt. Und jeder sollte seine eigenen Grenzen richtig einschätzen lernen.

Ein Aufklärungstag ist immer eine gute Sache, das Resultat hängt aber sehr davon ab, wer auftritt und mit welchen Inhalten. Und ob sich alle mit den Resultaten anfreunden können ist die offene Frage. Darum muss man auch nicht an so einem Tag teilnehmen, wenn man darin für sich selber keinen Sinn sieht.  Ich bin inzwischen der Meinung, dass viele Betroffene das Thema viel zu ernst nehmen und das sich deren Leben viel zu sehr um das Thema drängt, anstatt einfach zu leben. Es gibt keine Ausgrenzung, wenn  man sich im Rahmen des Üblichen normal verhält. Und das kann jeder erleben, wenn man es denn möchte.

Inga-M
Bild von Inga-M
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.03.2005

Ich weise an dieser Stelle auf den TG-Day Kiel am 02.10. hin.

Also kommenden Samstag!

Ich bin zu 90% auch da und freue mich schon sehr drauf. Wer

kommt noch?

lG, Inga (die schonmal mit einem Mäusegespann eine Gruppe Harleys

zu den Harley Tagen Hamburg anführt)

 

P.M.O.S.F

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Chantal-TS schrieb:
Geht es dann endlich mal um den dringend nötigen Kampf für die Einführung eines dritten Geschrechtes "Transgender", was wir alle wollen und brauchen?

 

Besser das rechtliche Geschlecht komplett abschaffen!

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

Chantal-TS EX
Bild von Chantal-TS EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 22.08.2010

Inga-M schrieb:
Ich bin zu 90% auch da

Ups, wie machst Du das denn? Bist Du Schrödinges Katze? :mgreen: