Was trägt man zum Dirndl?

15 Antworten [Letzter Beitrag]
Julia_Rubber
Bild von Julia_Rubber
Offline
dabei seit: 28.10.2010

Hallo Ihr Lieben

Ich hab gestern mein erstes Dirndl bekommen und fühl mich so wohl drin, daß ich am liebsten drin geschlafen hätte *gg*. Man bekommt mich kaum noch vom Spiegel weg, wo ich mich selbstverliebt stundenlang anschaue und mir Settings ausmale, wo ich es mal anziehen kann *ggg*

Spaß beiseite: es ist wirklich wundervoll!

Aber was zieht man dazu an? Ich hab jetzt 10 Paar Schuhe probiert, fand aber alles nicht optimal. Habt ihr Vorschläge? 

Und wenn´s kühl wird? Was für ne Jacke?

Bussi

Julia

 

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Eigentlich gehören ziemlich klobige Trachtenschuhe zum Dirndl. Bei Kälte gehen weiße Wollstrumpfhosen und eine einfarbig passende Strickjacke. Bei größerer Kälte (unterm Wintermantel) sieht man halt nichts mehr vom Dirndl.

Im Sinne von "Landhausstil", also ohne Anspruch an historische Gegebenheiten, finde ich auch kurze Stiefel schön, so tragen es die Bedienungen öfters.

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Ich meine schwarze Lackpumps in mittlerer Höhe passen auch immer.

Natürlichkeit ist langweilig    

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

1. Schuhe:

Gut geeignet sind in jedem Fall halbhohe schwarze Pumps, besonders mit Riemchen.
Meine Lieblingsschuhe zB sind schwarze Steptanzschuhe aus feinem glattem Leder, ca 5 cm hoch.
(Gabs mal günstig bei Deichmann.)
Da kann man auch sehr gut mit laufen + tanzen.
Bin damit schon einige zig km gegangen, so daß ich neulich mal die zweiten Absatzflecke + eine neue
Sohle draufmachen lassen mußte, weil die alten durchgelatscht waren.
(Ein vergrößertes Bildchen in meine Galerie zu laden will mir aber heute nicht gelingen.
Sind aber auch auf einigen anderen vorhandenen Bildern zu erkennen.)
Sehr schön auch mit Schnalle über dem Fußrücken.

Ballerina-artige (einfarbig oder mit Blümchen- ode anderer Verzierung) kommen auch sehr gut.
Hohe schwarze Stiefel (glatt + mit halbhohem Absatz) sind besonders passend zu ost- + südosteuropäischen
Trachten. (Siehe zB Bild vom Dudelsackfest in Strakonice.)
Im Sommer gehen auch sehr schön Riemchensandalen mit halbhhen Absätzen.
Absätze sollten aber möglicht etwas dicker sein - nicht Bleistiftabsätze.
Blockabsätze passen auch gut, muß aber nicht unbedingt.

Etwas derbere Modelle sind schön für den  Winter.
Den leichten Wanderschuh gibt’s auch in verschiedenen modischen Farben + öfters mit hübschen Verzierungen.
Klobig müssen die nicht zwangsläufig sein.
Schaden tuts der Optik allerdings auch nicht.
Und besser für die Füße können die durchaus auch sein.

Beschaffungsprobleme eigentlich nur bei Größen über 41/42.
Trachtenläden im Internet, Fachgeschäfte für Berufsbekleidung (Kellnerinnen).

Ich hätte zB noch 2 Paar Halbschuhe übrig, halbhoch mit Schnürung + Ziernähten, 1 dunkelbraun, 1 grau.
Größe 42, aber passen mir leider doch nicht richtig (ziemlich schmal geschnitten + zu geringe Höhe über dem Fußrücken).
Praktisch ungetragen, neuwertig + günstig abzugeben.

2. Jacke

Strickjacke ist das einfachste + paßt immer.
Ärmel meist unten eng + im Oberarm- + Schulterbereich bevorzugt etwas weiter gehalten, damit es auch zu Blusen mit aufgebauschten Puffärmeln paßt.

Gerne tailliert.
Gibt’s auch mit hübschen Blumenverzierungen.

Eignet sich auch gut für Selbermacherinnen oder Mädels, die eine strickende Oma haben, die nicht weiß, was sie euch zu Weihnachten schenken soll.

Die Krönung ist natürlich ein Spenzer.
das ist eine kurze, taillierte Trachtenjacke, oft aus Samt, Brokat, aber auch Leinen.
Beispiele hier, besonders für Selbermacherinnen + Leute, die eine Schneiderin kennen (teilweise mit Schnittmuster):

Tracht ist Mode
Autor: Alexander Wandinger, TIZ
Fotografiert von Barbara Stenzel, München
Herausgeber: Bezirk Oberbayern, 2002
372 Seiten, 800 Abbildungen
ISBN 3-9808527-0-9

http://www.trachten-informationszentrum.de/leseecke/leseproben/01017.htm

Bei langärmeligen Trachtenjacken von der Stange gibts halt für unsereins öfters das Problem mit den zu kurzen Ärmeln.
Sehr wichtig für das Gesamtbild sind auch die passenden Knöpfe.
Notfalls eine einfach geschnittenen gewöhnlichen Blazer mit passenden Knöpfen vom Flohmarkt oder Handarbeitsgeschäft ausstatten
Dazu evtl Brosche tragen.

3. Schultertuch

Wenn es nicht ganz so kalt ist (Frühling-, Sommer-, Herbstabende), dann ist auch ein Schultertuch eine gute Alternative zur Jacke, aber auch als Ergänzung unter Jacken im Winter, besonders bei weiter ausgeschnittenen Blusen.
Je nach Farbe + Muster des Dirndls entweder schwarz oder einfarbig oder aber mit buntem (gerne auch sehr buntem) Muster.
Am schönsten , preisgünstigsten + am einfachsten zu beschaffen sind immer noch die wunderschön geblümten russischen Tücher.

Das sind je nach Geschmack + Temperatur mehr oder weniger große Viereckstücher, die diagonal zum doppelten Dreieckstuch gefältet werden.
An den Rändern meist mit Fransen oder geklöppelten Borten.
Diese Tücher haben sich mittlerweile in der Trachtenmode auch in Mittel- + Südeuropa durchgesetzt.
Ich habe die auch schon in der Schweiz + sogar bei einer griechischen Trachtengruppe gesehen.

(Von den Frauen als Schultertuch + von den Männern als Hüftbinde getragen.)

4. Handtasche

Am einfachsten Henkel-Schultertasche.
Je nach Dirndl einfarbig oder mit Muster / Verzierungen.
Sehr passend auch Körbchen oder kleine truhenartige Kästchen mit Deckel aus Holz oder Flechtwerk.
(Gibt es neuerdings zunehmend auf Mittelaltermärkten.
Da mußt du dann nur noch ein Band oder Kettchen dranmachen.)
Echt scharf sind natürlich mit Perlen oder Pailletten bestickte Täschchen. (Siehe Bild 23 in meiner Galerie.)

5. Schmuck

Der Klassiker ist natürlich das Kropfband, aus Samt, einfarbig oder bestickt, oft mit Anhänger (Herzchen oä, Medaillion / Madeleinchen, siehe mein Avatarbildchen).
Die breiteren Varianten eignen sich sogar gut zum Verstecken des Adamsapfels. Wink
Halsnahe Ketten aus Edelsteinen oä passen auch immer gut.
Die Krönung ist natürlich ein Granathalsband oder eine historische Trachtenkette, meist mehrreihig und mit Stein oder Medaillion in der Mitte.
Dazu passendes Armband + Ohrringe.

Gibt’s am günstigsten auf Flohmärkten + in Antiquitätengeschäften
Wirklich schöne sind aber meist nicht ganz billig.

 

Ich hoffe, das reicht fürs erste mal.
Wer sich für Bilder interessiert oder für die oben erwähnten Schuhe, schicke mir per pn die email-adresse

liebe grüße
triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

kleiner nachtrag zu den Taschen:

Gürteltschen kommen bisweilen auch sehr gut.
Wobei Gürtel (bestickte, verzierte, breite) überhaupt eine interessante Ergänzung sein können, falls sie nicht im Widerspruch mit dem Schürzenband (große Schleife) oder zum unteren Abschluß des Mieders stehen.
Aber bei einteiligen Kleidern oft passend.

Auch können Unterröcke (je nach Temperatur einer oder mehrere zudem im Zsammenhang mit weiten Röcken eine Figurverbesserung bewirken.
Wenn die einen entsprechenden Spitzenabschluß haben, dürfen die ggf ruhig ein bisserl unten hervorschauen.
Der Einfachheit geht auch Petticoat drunter tragen.
(günstige Bezugsquelle : www.mathilda-tanzbekleidung.de )
Ist dann halt auf dem Örtchen bisserl mehr Hantier. Smile

6. Kopfbedeckung

Wer gerne Hut trägt, ist bei Regen auch fein raus.
Da gibts vielfältige Möglichkeiten:
Einfacher Strohhut, hübsche Filzhüte, oder aber Haube, Schnatz.
Bollenhut paßt natürlich wirklich nur zur Gutachtaler Tracht. :mgreen:
Entsprechendes gilt für Radhauben uä.

 

liebe grüße
triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Chantal-TS EX
Bild von Chantal-TS EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 22.08.2010

Julia_Rubber schrieb:
Aber was zieht man dazu an?

Was man zum Dirndl trägt? 10 Maß Bier, mindestens!

Julia_Rubber
Bild von Julia_Rubber
Offline
dabei seit: 28.10.2010

Hallo zusammen

Danke für die fundierten Auskünfte! Das hat mir sehr geholfen! Sind ja echte Spezialistinnen hier!!

 

Bussi

Julia

xingfu
Bild von xingfu
Offline
dabei seit: 25.10.2010

Diese Seite ist wirklich skeptisch. Schau mal hier www.thomassabo-onlineshop.com Ich habe dort einmal Charm bestellt.reibungslos und prima.

Konstanze
Bild von Konstanze
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.04.2005

Chantal-TS schrieb:
Was man zum Dirndl trägt? 10 Maß Bier, mindestens!

Da gibt es ne einfach Formel um dies zu berechnen.

f(x) =  (K * U * 3)/100

wobei gilt:

K = Körbchengröße {A=1, B =2, C =3, D = 4, DD = 5, ... }

U = Unterbrustweite

ferner gilt, dass bei Guten aufgerundet und bei schlechten Dirndelträgerinnen abgerundet wird.

Das bedeutet z.B., dass eine gute 90D Trägerin 11 Maß tragen kann.

 

n/v
Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

und was bitte ist eine schlechte dirndlträgerin?

liebe grüße
triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Eine, die nur 3 Maß apportieren kann! :mgreen: