Zurück zu den Wurzeln

5 Antworten [Letzter Beitrag]
JayMo
Bild von JayMo
Offline
dabei seit: 14.10.2013

Hallo,

gab es bei euch schon mal Situationen im Leben, wo ihr wieder mal als richtiger Mann auftreten solltet?

Also so richtig männlich, mit Kurzhaarfrisur und im Anzug zum Beispiel?

Ich beschäftige mich gerade mit dieser Frage, weil ich gebeten wurde, auf einer Beerdigung natürlich aufzutreten.

Die Entscheidung fällt mir schwer. Auf der einen Seite möchte ich mir treu bleiben, auf der anderen Seite die Person aber auch nicht enttäuschen. Diese leidet nämlich sehr unter dem tragischen Schicksalsschlag.

Früher habe ich unglaublich gerne Anzüge getragen Smile So ein bisschen reizt mich das ja schon. Ein kleiner Ausflug...

Es wäre toll, wenn ihr berichten könntet, wie es euch ergangen ist...

Lieben Gruß

Jay 

Kaylee EX
Bild von Kaylee EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 30.08.2013

Damals hatte ich immer wegen meiner Religionsgemeinschaft sehr oft Anzüge angezogen. Gerne getan habe ich das allerdings nicht, nicht weil ich die nicht mochte sondern weil sie mich finde ich in eine Rolle versetzen mit der ich mich bis heute nicht identifizieren kann. Habe allerdings oft sehr helle Anzüge gehabt, was natürlich bei einer Beerdigung er fehl am Platz wäre. Ob ich heute noch einen Anzug anziehen würde weiß ich nicht, ich würde mich aufjedenfall sehr unwohl fühlen.

Lotty
Bild von Lotty
Offline
dabei seit: 05.04.2011

Die Damenmode gibt doch so einiges her. Wie währe es mit einem hübschem Hosenanzug, einer weißen Bluse und Pumps mit nicht allzu hohen Blockabsätzen. Wenig Schmuck, vieleicht nur ein dezenter Ring, kleine Stecker und ganz dezent geschminkt, fast unsichtbar. Bei den Haaren solltest du dann auch sehen das sie nicht zu fraulich sind.

Es muss ja nicht ein richtiger Mann sein, es gibt eben auch die Variante männliche Frau. So bleibst du dir treu und solltest dich eigentlich auch noch ganz wohl fühlen können.

Liebe Grüße

Lotty

Denke daran, mindestens einmal am Tag lächeln.

JayMo
Bild von JayMo
Offline
dabei seit: 14.10.2013

Lotty schrieb:

Die Damenmode gibt doch so einiges her. Wie währe es mit einem hübschem Hosenanzug, einer weißen Bluse und Pumps mit nicht allzu hohen Blockabsätzen. Wenig Schmuck, vieleicht nur ein dezenter Ring, kleine Stecker und ganz dezent geschminkt, fast unsichtbar. Bei den Haaren solltest du dann auch sehen das sie nicht zu fraulich sind.

Es muss ja nicht ein richtiger Mann sein, es gibt eben auch die Variante männliche Frau. So bleibst du dir treu und solltest dich eigentlich auch noch ganz wohl fühlen können.

Liebe Grüße

Lotty

Ich möchte mich schon mal ganz herzlich für eure Antworten und die damit verbundene Unterstützung bedanken. Habe mir in letzter Zeit viel den Kopf darüber zerbrochen, wie ich das Ganze lösen könnte. Ich war schon ganz durcheinander. Dein Vorschlag mit der "männlichen" Damenmode kam mir da gar nicht in den Sinn. Auf der Seite http://www.anzuege.de/hemden/ habe ich Hemden gefunden, die mir zusagen. Die finde ich wirklich nett. Könnte man super mit einem hübschen Hosenanzug kombinieren. Eigentlich haben die auch ganz tolle Anzüge... Ich werde mir das noch mal durch den Kopf gehen lassen. Auf Schmuck, Schminke und Pumps sollte ich schon verzichten, denke ich. Dein Vorschlag hat mich aber auf jeden Fall inspiriert. Dafür möchte ich mich noch mal bedanken. 

Habt einen zauberhaften Abend.

Eure Jay

Michelle Summer
Bild von Michelle Summer
Offline
dabei seit: 20.10.2013

Eine Beerdigung ist für mich etwas, womit ich sehr schwer zurecht komme.Gerade deswegen, weil Du einer Person an der Seite hat die sehr unter dem Schicksalschlag leidet, solltest Du auf eventuell doch auf Männerkleidung zurückgreifen, auch wenn es schwer fällt.

Ich kann leider nur im Bezug auf Hochzeitsgast berichten. Ich habe einen richtigen Herren Anzug 2 mal tragen müssen. Ich hassen die Dinger wirklich und mir steht sowas auch überhaupt nicht. Ich kam mir da wie ein Clown drin vor.....

Im Mai diesen Jahren hat der Buder meiner Freundin geheiratet und ich wollte absolut keinen Anzug anziehen. Ich habe dann nur ein normales Hemd und Hose mit entsprechender leichter Jacke angezogen. Da fühlte ich mich einigermaßen wohl. Aber ich war froh als die Feier vorbei war. Ich wäre so gern als Frau in einem tollen Kleid dorthin gegangen. Da ausser meiner Freundin niemand aus dem Bekanntenkreis mein Problem kennt, liess sich das leider nicht einrichten.Aber ich bin mir Ihr dorthin gegangen weil es Ihr auch sehr viel bedeutet hat, war ja immerhin ihr Bruder.

Liebe Grüsse, Michelle

JayMo
Bild von JayMo
Offline
dabei seit: 14.10.2013

Michelle Summer schrieb:

Eine Beerdigung ist für mich etwas, womit ich sehr schwer zurecht komme.Gerade deswegen, weil Du einer Person an der Seite hat die sehr unter dem Schicksalschlag leidet, solltest Du auf eventuell doch auf Männerkleidung zurückgreifen, auch wenn es schwer fällt.

Ich kann leider nur im Bezug auf Hochzeitsgast berichten. Ich habe einen richtigen Herren Anzug 2 mal tragen müssen. Ich hassen die Dinger wirklich und mir steht sowas auch überhaupt nicht. Ich kam mir da wie ein Clown drin vor.....

Im Mai diesen Jahren hat der Buder meiner Freundin geheiratet und ich wollte absolut keinen Anzug anziehen. Ich habe dann nur ein normales Hemd und Hose mit entsprechender leichter Jacke angezogen. Da fühlte ich mich einigermaßen wohl. Aber ich war froh als die Feier vorbei war. Ich wäre so gern als Frau in einem tollen Kleid dorthin gegangen. Da ausser meiner Freundin niemand aus dem Bekanntenkreis mein Problem kennt, liess sich das leider nicht einrichten.Aber ich bin mir Ihr dorthin gegangen weil es Ihr auch sehr viel bedeutet hat, war ja immerhin ihr Bruder.

Liebe Grüsse, Michelle

Guten Morgen Michelle,

vielen Dank für deinen Bericht. Das hat mich in meinem Gedankengang sehr unterstützt. Sehr beruhigend deine Worte... Eine Beerdigung ist in der Tat ein sehr schwieriges und trauriges Thema. Ich möchte die Angehörigen nicht in Unruhe versetzen. Sie leiden schon genug. Das bekomme ich mit. Ich habe mich daher nach langer Überlung entschieden, unauffällig aufzutreten...

Danke für eure Hilfe

Eure Jay