Weibliche Hormone als Salbe? Geheimratsecken

45 Antworten [Letzter Beitrag]
Eyleen
Bild von Eyleen
Offline
Reale Person
dabei seit: 09.08.2008

Genau diese Deine Antwort liebe Beate....

 

*Unser Glück und Seelenfrieden beruhen darauf, dass wir tun was wir für richtig halten und nicht das, was andere sagen oder tun.*

**Mahatma Gandhi**

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Eyleen schrieb:
Dann wäre es besser "leichte Hormone" (also Diane 35) zu nehmen. 

In diesem Sinne gute Nacht.

 

Wer sich für Regaine interessiert, ist vermutlich im alopezie-Forum ganz gut aufgehoben. Da gibts massig Erfahrungsberichte. Und fragt mal nach dem Sinn der Antibabypille zur Anwendung bei Männern Laughing out loud

Wenn ich mich recht erinnere, ist die Wirkungsweise von Minoxidil unklar. Finasterid scheint besser untersucht zu sein und wohl auch zuverlässiger zu wirken. Auch hier eigentlich eher nichts von Feminisierung - wenn das wirklich ein signifikater eEffekt wäre, wäre das Zeug unverkäuflich.

Viele liebe Grüße

Beate 

Eyleen
Bild von Eyleen
Offline
Reale Person
dabei seit: 09.08.2008

@Beate

Du hast Recht - bei Minoxidil wurde der Effekt des Haarwachstums nur so nebenbei festgestellt. Die Wirkungsweise ist gänzlich unklar.

Wenn ich jedoch die Eingangsfrage zu diesem Fred - und die vielfältigen Antworten betrachte, komme ich zu folgendem Ergebnis: Die wenigsten Antworten sind von Personen die KEINE Hormone nehmen. Insofern sind es ja gerade diese, die auf dieses Mittel angewiesen sind oder wären. Bei allen anderen wachsen die Haare ja wegen der Verminderung des Testo (mal gut - mal schlecht).

Minoxidil soll bei Menschen über 40 Jahren nicht mehr so gut und teilweise auch gar nicht mehr wirken. Also ist dies im Prinzip rausgeworfenes Geld. Also besser aufheben und eine Perücke kaufen. Und mal so am Rande, wer in einer HRT steckt,als Frau lebt und auf eine Perücke angewiesen ist, bekommt diese auch von seiner Krankenkasse bezahlt.....

 

*Unser Glück und Seelenfrieden beruhen darauf, dass wir tun was wir für richtig halten und nicht das, was andere sagen oder tun.*

**Mahatma Gandhi**

Kalen
Bild von Kalen
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.02.2007

Roxanne schrieb:
Sonya-Rose-OWL schrieb:
Im Dezember/Januar habe ich die Gefühle losgelassen, seitdem ist der Leidensdruck und auch das Verlangen mich weiblich zu zeigen oder zu verändern weg. Es war und ist sehr befreiend, noch nie war der Kopf so klar. Der Druck und die Assoziationen sind verschwunden.
Erzähl mehr dazu. Evtl. in einem neuen Thread?

 

 

Sei meinem Outing "es ist weg" sind heftige Reaktionen passiert.

Ich hatte es nicht vermutet und im moment forsche ich weiter.

Wenn heute Abend zeit ist, schreibe ich gern etwas mehr.

 

Es scheint sich auch rumzusprechen, da mich diverse TG ansprechen auch zwei TS sind mittlerweile dabei.

Ich werde es heute Abend versuchen es in Worte zu fassen.

 

 

 

 

Ich befinde mich auf einer Reise www.transseelische-reise.de . Two-Spirit ein alter Weg, der gerade wiederentdeckt wird.Welchen Weg wir auch wählen, es wird der eigene individuelle Weg sein, wenn er aus uns "selbst" kommt.

Roxanne
Bild von Roxanne
Online
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Sonya-Rose-OWL schrieb:
Sei meinem Outing "es ist weg" sind heftige Reaktionen passiert. Ich hatte es nicht vermutet und im moment forsche ich weiter. Wenn heute Abend zeit ist, schreibe ich gern etwas mehr.

Na ja, daß Transvestitismus in Wellen kommen und verschwinden kann,  ist ja nichts neues. Bei manchen verstauben die Klamotten manchmal über Monate, bis sie wieder rausgeholt werden (die Doofen werfen sie weg :mgreen:  ).

Schreib mal, wie es dir ergangen ist...

 

Natürlichkeit ist langweilig