Stil per Vorschrift?

25 Antworten [Letzter Beitrag]
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Man mag über die Kleiderordnung der USB-Bank denken, wie man will. Manches sollten Selbstverständlichkeiten sein, manches ist überzogen. Die WELT nennt sie krude, klar, es passt nicht in die Zeit und sicher werden Arbeitnehmer und Gewerkschaften protestieren. Aber mir zeigt es vor allem eines: Stil kann man nicht vorschreiben. Entweder man hat das Gefühl für das, was "passt" - oder nicht. 

Großbank erlässt kruden Dresscode

Die Schweizer Bank UBS hat sich für ihre Mitarbeiter einen umfassenden Dresscode ausgedacht: künstliche Fingernägel, hautfarbene Wäsche und Socken ohne Muster. Mit einem speziellen Dresscode, der unter anderem hautfarbene Unterwäsche und aparte künstliche Fingernägel vorsieht, arbeitet die durch die Finanzkrise gebeutelte Schweizer Großbank UBS an ihrem Renommee.Das Bankhaus erließ jetzt ein mehr als 40 Seiten umfassendes Kompendium mit detaillierten Anweisungen an seine Angestellten.

Frauen sollen demnach keinen aufdringlichen Schmuck tragen und darauf achten, dass ihre Röcke hinten nicht zu sehr spannen. Unterwäsche solle nicht sichtbar sein, ebensowenig wie die ursprüngliche Farbe bei gefärbten Haaren

Für Männer ist ein klassischer Businessanzug vorgeschrieben, vorzugsweise – wie bei der weiblichen Oberbekleidung – in den Farben anthrazit, schwarz oder dunkelblau. Die Socken müssen schwarz sein und dürfen keine Muster aufweisen.

Tatoos und Piercings sind bei Männern und Frauen gleichermaßen tabu, ebenso wie der Geruch nach Knoblauch, Zwiebeln oder Zigarettenrauch.

Die Reputation von UBS sei für die Bank das höchste Gut, heißt es zur Begründung. Ein tadelloses Verhalten gehe einher mit einer einwandfreien Präsentation.

Natürlichkeit ist langweilig    

denise
Bild von denise
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

gibt es schon ueberlegungen der administratoren fuer transtreff-user?

Zonja EX
Bild von Zonja EX
Offline
Reale PersonEhemaliges Mitgllied
dabei seit: 09.02.2008

Mein Rock spannt hinten immer! Besonders auf meinen Bankgängen werde ich jetzt genussvoll die "spannendsten" anziehen.

 

 

 

Nadine68
Bild von Nadine68
Offline
dabei seit: 05.05.2009

Ja, insbesondere die Kleidung der Angestellten hat ja die UBS in den letzten Jahren immer wieder in die Kritik gebracht oder die Staatsanwaltschaft auf den Plan gerufen.

Gut, dass hier endlich gegengesteuert wird.

tanjak
Bild von tanjak
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.03.2005

Bei uns heißt das ganze Businnes Knigge und man kann im Intrant nachlesen, welche Bekleidung angebracht ist und welche nicht, und wie man sich bei Geschäftsessen verhält. Die USB ist da kein Einzelfall.

denise
Bild von denise
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

ich stell mir dich grad in schwarzen socken vor, tanja...gggg.

Brigitte
Bild von Brigitte
Offline
Reale Person
dabei seit: 22.07.2008

Die wollen nur ablenken, von ihren Fehlspekulationen.

Brigitte

tanjak
Bild von tanjak
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.03.2005

denise schrieb:
ich stell mir dich grad in schwarzen socken vor, tanja...gggg.

Was du für Vorstellungen hast :-)  Hoffentlich bekommst du davon keine Alpträume

 

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

tanjak schrieb:
Bei uns heißt das ganze Businnes Knigge und man kann im Intrant nachlesen, welche Bekleidung angebracht ist und welche nicht, und wie man sich bei Geschäftsessen verhält. Die USB ist da kein Einzelfall.

Ein Einzelfall ist die USB nicht, aber im Grad der Detaillierung und Anzahl der Vorschriften geht das deutlich über das hinaus, was in der Branche üblich ist.

Lina
Bild von Lina
Offline
dabei seit: 02.03.2008

Mit einem speziellen Dresscode, der unter anderem (...) aparte künstliche Fingernägel vorsieht, 

Wenn ich als USB-Mitarbeiterin so einen Fehler in dem Originaltext der Kleiderordnung gefunden hätte, wäre ich zur Arbeit gegangenmit den verrücktesten künstlchen Fingernägeln, die ich finden könnte. Und dann lapidar auf die Kleiderordnung hinweisen, wenn der Chef meckern würde.

Errinnert irgendwie an die Hausordnung irgendeiner Süddeutschen öPNV-Gesellschaft worin stand: "Fahrgäste, die Hunde gefährden können, müssen einen Maulkorb tragen."

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Lina schrieb:
Wenn ich als USB-Mitarbeiterin so einen Fehler in dem Originaltext der Kleiderordnung gefunden hätte,

Wie, wo hast du da einen Fehler entdeckt?

Natürlichkeit ist langweilig