Röcke

37 Antworten [Letzter Beitrag]
patricia-fiona
Bild von patricia-fiona
Offline
dabei seit: 18.04.2010

Hallo ich hoffe Ihr habt einen schönen Nachmittag,

also mit den Ohringen werde ich noch mal schauen. Danke für die Tips und Eure Meinung.

Für Freitag bin ich noch nicht sicher was ich tragen soll. Am liebsten keine Jeans.

Habe mir heute einen weißen Corsagerock im Internet bestellt. Etwa knielang. Auf dem Foto sah er super aus. Ich hoffe, daß er noch rechtzeitig kommt und mir genau so gut steht. Bin halt kein Fotomodell.

Bin 51 Jahre und ca. 1,70 groß. Bei Röcken kann ich 38 tragen bei Kleider jedoch 42 durch den Brustumfang. Dadurch habe ich mit Kostümen meine Probleme.

Ohne überheblich zu sein aber ich glaube meine Beine sind recht OK und vorallem ohne Haare.

Vieleicht kann ich Euch irgendwann einmal ein paar Fotos anbieten. Bin wohl noch nicht bereit für diesen Schritt.

Wie lang bzw. wie kurz sollte ein Rock in meiner Altersklasse sein, wie farbig?

Die klassische, konservative Mode mag ich schon bei meiner Frau nicht.

Aber wo ist die Grenze? Man selber merkt es scheinbar nicht so, was stilgerecht ist oder absolut garnicht geht. Da die Blicke im richtigen Leben ja nicht einzuordnen sind. Sind es nun bewundernde  oder herablassende Blicke. Ich glaube Biofrau hat es da etwas leichter oder?

Ich habe mich kürzlich in Mannheim in einem kleinen Laden mit Klamotten eingedeckt, das ist jedoch eine andere aufregende Geschichte und werde sie bei Gelegenheit erzählen.

Jedenfalls die süsse Verkäuferin meinte ich hätte die Geduld einer Frau beim Anproben und übrigens würde ich sehr weiblich in den Teilen aussehen. Bei diesem Kompliment läuft mir heute noch ein stolzer Schauer den Rücken runter. Könnte man häufiger gebrauchen.

Würde mich über Eure Erfahrungen freuen.

Viele liebe Grüße

patricia-fiona

 

n/v
Tassi EX
Bild von Tassi EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 02.05.2007

Liebe Patricia,

 

glaube mir, dass auch normale Frauen dieses Problem haben und dieses Problem bei Dir somit keine Ausnahme ist.

Generelle Fragen bei Röcken sind bei mir oft eher in dieser Richtung ... "passen sie zu den jeweiligen Schuhen?", "entsprechen sie dam Anlass?" und "was kann ich noch dazu anziehen?"

Beruflich bin ich aufgrund der Tatsache, dass ich es oft mit Handwerkern und Dienstleistern zu tun habe in Jeans, Bluse oder Tunica unterwegs, da man durch overdressdes Auftreten als Tussi eher negativ punktet. 

Im Sommer würde ich mir an Deiner Stelle eher nen leichten, locker fallenden Rock kaufen als im engen Mini bei der Wärme rum zu laufen - ist aber nur meine persönliche Meinung.

Zum Kaufen habe ich hier in Köln, Gott sei Dank, reichlich Möglichkeiten, so das die Bestellung über's Internet eher sehr selten ist. Ausserdem macht's bei dem Wetter eh Spaß, Kaffee trinken und stressfreies Shoppen miteinander zu verbinden.

 

Liebe Grüße - Tassja

Nadine68
Bild von Nadine68
Offline
dabei seit: 05.05.2009

Knielang ist eigentlich immer ok.

Und beim Schnitt darauf achten, dass sie Dich um die Hüfte herum breiter erscheinen lassen, so dass eine weiblichere Silhouette entsteht. Enger Stretchrock in 38 kombiniert mit einem Oberteil in 42 betont eben besonders von hinten eher die männliche Statur: Breite Schultern, schmale Hüften.

patricia-fiona
Bild von patricia-fiona
Offline
dabei seit: 18.04.2010

Danke Tassi,

Du hast schon recht. Aber diesen Coesagerock habe ich bisher so noch nicht im Laden gesehen.

Wobei ich derzeit leider eh meine Kleidung in den Läden auf gut Glück und im Vertrauen auf die bisher gekauften Größenerfahrungen kaufen muss ohne anzuprobieren.  Bisher hat es  meist geklappt. Gut, ist mal ne Niete dabei. Aber eher selten.

Bisher habe ich mich nur in einem kleinen Laden als Frau fühlen und nach herzenlust anprobieren dürfen. Das war toll. Und kann aber leider auch süchtig machen.

 

Zum Thema Shoppen in der Stadt hast Du vollkommen recht. Ist durch nichts zu ersetzen. Alleine schon das angenehme Gefühl beim Einkaufen muss ein weibliches Gen in uns sein was beweist, dass wir nur Frau sein können. Das bedeutet nicht daß ich auch immer beim Shoppen kaufen muss. Aber das drum und dran gehört dazu. Da ich hin und wieder mit meiner Frau so einen Nachmittag einschiebe, wenn es unser Terminplan zulässt, ertappe ich mich immer häufiger dabei passende Sachen für meine Frau aus den Regalen zu holen, die aber eigentlich mir gefallen würden, als in der Herrenabteilung für mich selbst zu schauen. Muss mich immer bremsen, das sie nicht irgendwann ins grübeln kommt. Aber ein schönes Gefühl ist es trotzdem. Meine Frau als gute Freundin beim gemeinsamen bummeln. Nur mit dem kleinen Unterschied, ich kenne die volle Wahrheit. Kann leider auch ziemlich belasten.

 

Machs gut

patricia-fiona

n/v
patricia-fiona
Bild von patricia-fiona
Offline
dabei seit: 18.04.2010

Hallo Nadine,

vielen Dank für Deine Zeilen.

Habe gesehen, daß Du aus Mannheim kommst.

War kürzlich in Mannheim. Mein Sohn war dort auf einem Nickelback Konzert.

Ich hatte Zeit zum Shoppen. War in einer kleinen Garagenpassage am Rand der Fußgängerzone.

Der Laden hieß  Fashion Outlet Q7.

 

War ein tolles Einkaufsvergnügen. Werde die volle Geschichte noch erzählen.

Leider ist der Laden geschlossen worden.

Grüße

patricia-fiona

 

n/v
Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

patricia-fiona schrieb:
Wie lang bzw. wie kurz sollte ein Rock in meiner Altersklasse sein, wie farbig?

Nicht zu kurz, nicht zu bunt.

Der Rock braucht nicht über die Knie zu gehen, aber ein kurzer Mini ist deplaziert und wirkt lächerlich, es sei denn, du bist unter 25.

Der Rock darf Farben haben, auch mehrere, sollte aber nicht zu bunt sein, sonst wirkt es wieder unpassend. Wenn er mehrfarbig ist, darf er sich nicht mit der Bluse beißen, d. h. diese sollte dann möglichst einfarbig sein.

Ich kenne das noch von meinem Anfang her. Man ist froh, endlich auch mehrfarbige Teile anziehen zu können und stellt zu Hause erst mal fest, dass eigentlich nichts zusammen passt.

Ronja S. EX
Bild von Ronja S. EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 01.04.2008

Johanna schrieb:
Nicht zu kurz, nicht zu bunt. Der Rock braucht nicht über die Knie zu gehen, aber ein kurzer Mini ist deplaziert und wirkt lächerlich, es sei denn, du bist unter 25.

Ich denke (so auch die Meinung einer meiner Bekannten - sie macht Typberatungen) es kommt nicht so ganz auf das Alter an, sondern eher auf die körperlichen Gegebenheiten. Wie ist die Figur, wie sind die Proportionen etc. Ich kann beispielsweise noch mit 40 mit einem Minirock auf die Straße gehen, ohne lächerlich zu wirken. Man muß es abwägen, ggf. auch mal eine Freundin zu Rate ziehen, ob es denn so geht.

LG Ronja

Lebe Dein Leben wie du selbst, und Du wirst überrascht sein, was Du alles kannst.

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

ebend.

bestimmte (mini)röcke kann ich auch mit bald 60 noch ohne weiteres anziehen.
und fühle mich zu gewissen gelegenheiten auch sehr wohl darin.
andere wiederum überhaupt nicht.
das machen andere frauen meines alters mittlerweile auch so.

früher hieß es noch, ü25 geht das überhaupt nit.
(es gab beim aufkommen der miniröcke anfang der 1960-erjahre auch nicht wenige, die hätten die dinger am liebsten durch gesetz ganz verbieten lassen.)
dann war die "offizielle" grenze irgendwann mal bei ü30, dann ü40 ...
zu jedem anlaß geht das sowieso nit, egal in welchem alter.
frau muß halt wissen, wo das gut kommt + vor allem bei welchen gelegenheiten sie sich wohl damit fühlt + angemessen angezogen.
und bei manchen figuren sieht ein minirock halt schon mit 17 unmöglich aus.
tina turner trägt das noch mit 70 und sieht immer noch toll darin aus ...

laßt euch nit verrückt machen, von irgend einer behämmeerten vorgeblichen "volksmeinung" (früher auch bisweilen "gesundes volksempfinden" genannt).

 

hab da allerdings vor ca 20 jahren mal eine 18-20-jährige mad gesehen. (kellnerin in einem sportlerheim)
die hatte zwar eine recht gute figur dazu + hatte auch öfters mal so 'nen sehr kurzen stretch-jeans-mini an.
der hatte rechts + links an den schenkeln schon richtige überdehnte beulen am saum, weil sie sich in jeder minute, wo sie mit ihren händen gerade nix arbeiten mußte, heftig + mit nervös verkrampften bewegungen den stets leicht zum hochrutschen neigenden rocksaum runterziehen mußte.
für dieses mädel war dieser rock offensichtlich zu kurz.
sie fühlte sich offensichtlich nicht wirklich wohl darin - wobei sie das womöglich noch nicht mal bewußt so wahrgenommen hatte, sonst hätte sie das teil sicher nicht den ganzen sommer immer wieder angehabt.

 

anderes geschichtchen mit ähnlicher stoßrichtung, erst wenige jahre zurück:

ich im tanzsaal zum schwarzen konzert, angetan mit langem rock, rüschenbluse, netzjäckchen, hohen hacken, reichlich passendem schmuck usw, selbstverständl alles in schwarz.
am ende des tresens zwei frauen, beide sichtbar ü40 wenn nicht gar 50.
eine in knallenger lederhose, die andere im punker-mini, zerfetzten netzstumpfhosen, grobe stiefel, bauchfrei nicki, ebenfalls alles schwarz, flickenweste + fransentasche voll mit bunten meinungsknöpfen usw.
nicht daß sie irgendwie lächerlich darin ausgesehen hätte oder sonst iwie unpassend gekleidet.
aber jedes mal wenn ich an denen vorbeigekommen bin, kriegte die punkige einen kicheranfall + tuschelte iwas mit ihrer freundin, wenn ich ihr ins gesicht schaute erst recht.

hab mir da auch nur gedacht:
"ojeoje ... wer im glashaus sitzt ... du hast dich im halbdunkel wohl in der kleiderschranktüre geirrt + hast den schrank deiner tochter erwischt."

hätte sie nicht dauernd so albern über mich gekichert, wäre sie mir wahrscheinl nicht mal aufgefallen, auf keinen fall jedenfalls unangenehm.

 

liebe grüße
triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

Triona schrieb:
Miniröcke

Wie lang muss ein Rock sein, um zu Recht als "mini" zu gelten?

Meiner Meinung nach muss er kürzer als die so genannte "italienische Länge" (Oberkante Kniescheibe) sein. Von 1, 1 1/2 und 2 Handbreiten über dem Knie bis zum Modell "Breiter Gürtel" für Teenies ist alles möglich, ergo ist Mini noch lange nicht gleich Mini Wink

Wichtig ist auch die Körpergröße. Bei sehr kleinen Frauen verkürzt ein Minirock die ohnehin schon kurzen Beiine optisch nur noch mehr, was häufig nicht so toll aussieht. Ab 1,70...1,75 m Körpergröße wirkt ein Minirock meist erst richtig, vorausgesetzt, die Beine sind auch vorzeigbar (eine Model-Figur ist nicht erforderlich). Ab ca. 25 Jahren sollten "Breite Gürtel" gemieden werden und oberhalb 40 wird nur noch 1 Handbreit über Knie empfohlen.
Letztendlich sollte jede Frau aber selbst wissen, was ihr steht und was nicht (ich weiß, manche wissen es offenbar nicht, wie im Alltag zu beobachten ist).

Während meiner Schulzeit in den 60ern habe ich den ersten Minirock-Hype aus eigenem Erleben kennengelernt. Die Eltern- und Großelterngeneration wetterte hysterisch dagegen und beschwor die Gefahr ernster Krankheiten (Nierenbecken-, Blasen-, Eierstockentzündung) herauf. Beim letzten Klassentreffen im September '09 konnte ich mich davon überzeugen, dass meine ehemaligen Klassenkameradinnen diese Zeit gesundheitlich sehr gut und ohne bleibende Schäden überstanden haben Smile

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Heike_007 schrieb:

Letztendlich sollte jede Frau aber selbst wissen, was ihr steht und was nicht (ich weiß, manche wissen es offenbar nicht, wie im Alltag zu beobachten ist).

 

genau so isses.

liebe grüße
triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

die_gina
Bild von die_gina
Offline
Reale Person
dabei seit: 24.07.2005

Nunja, ich trage mit "knapp" 40 Jahren auch gerne mal nen Mini. Allerdings achte ich (bzw. meine Frau) dann schon darauf, dass die Kombination mit allen weiteren Kleidungsstücken zusammenpasst. Hier kann der schönste und bestsitzende Mini das Gesamtbild schnell zerstören und es wirkt "billig".

Die Rocklänge sollte zum jeweiligen Anlass passen. Wenn ich abends aus- und unter die Leute gehe, vermeide ich allzu kurze Röcke. Hier sollte die Devise gelten: "Unauffällig chic geht vor Auffällig nuttig". Mini ist meines Erachtens nicht unbedingt eine Altersfrage, sondern, ob die sichtbaren Beine noch gut anzusehen sind.....und ob es zum Gesamtbild passt.

Ab einem bestimmten Alter kann man gerne über etwas "konservativeres" styling nachdenken, was auch einen gewissen Charme hat Wink

Gott sei Dank habe ich in meiner Frau eine gute Einkaufspartnerin, die mit kritischem Blick die Ergebnisse der Anproben in den Shops bewertet *smile...und Einkaufen auf gut Glück geht bei uns garnicht, wo bleibt da der Spass beim Shoppen??? Wink