Ohrlöcher stechen

124 Antworten [Letzter Beitrag]
Mary-Loo
Bild von Mary-Loo
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.03.2005

Hi @ all,

die Argumente von Jula kann ich nur unterstützen - völlig richtig. Ich habe beide med.Stecker 6 Wochen drin gelassen und alles verlief problemlos.
Auch ich bin im öffentlichen Dienst und trage grundsätzlich 2 goldene Klappkreolen - ja schon etwas auffällig - aber selbst meine Vorgesetzten trauen sich nix dagegen zu sagen.

Durch meinen 12 Millimeter Haarschnitt (bei den noch verbliebenen Haaren) fallen die Ohrringe natülich sehr auf - die Frauen sagen garnichts, sondern lächeln und schauen etwas genauer hin, ein paar Kollegen (für die es nur Fussball und Bier gibt) machten mal ne Bemerkung darüber: Waaaasss zwei Ohrringe?????

Die Antwort von mir kam dann aber etwas überraschend für sie:
"Mir gefällt's und wenn es Euch nicht gefällt , ist das Euer Problem und nicht meines!"

Ähnlich verhält es sich zwischenzeitlich mit meinem Fingernägeln.
Ich lackiere sie nicht mehr, sondern habe UV-Gel drauf. Jetzt glänzen die Nägel permanent und jeder kann es sehen.
Lediglich die French-Art habe ich nach dem Urlaub wieder abgefräst.

Gruss Mary-Loo

n/v
Gabimaus
Bild von Gabimaus
Offline
Reale Person
dabei seit: 14.05.2006

Hallo Roxanne
Auch ich habe erst spät Ohrlöcher stechen lassen und sofort in jedem Ohr eins.Ich habe es in den 2 Wochen auf Malle machen lassen.Die erste blöde Reaktion kam von den Schwiegereltern,die aber "die Ausgeburt der Intolleranz" sind und daher nicht zählt.Auf der Arbeit (Bergbau,also Männer-Job) habe ich auf blöde Fragen nur geantwortet:eine Seite trage ich,weil ich Hetero bin und die ander Seite trage ich,weil ich lesbisch bin,ich stehe auf Frauen.Und ein mal hat ein Türke auf der Arbeit gefragt,ob ich schwul bin,weil ich einen Ohrring trage.Ich sagte ihm,daß ich "2" Ringe trage und fragte gleich,ob er einen schwulen Freund suche,daß er so fragt.Na,den hättet ihr mal sehen sollen,die Kinnlade blieb unten und er war ruhig,aber der Rest der Leute lachte.
In Deinem Falle würde ich ein Ohrstecker mit kleinen Brilly wählen,das fällt am wenigsten auf,ist meiner Meinung nach am ehesten neutral und so was trägt heute wirklich fast jede Gruppe Menschen.Die Zeit,die Dir Dein Juvelier nennt,solltest Du auch die medizinischen Stecker drin lassen,denn der Stichkanal muß erst richtig abheilen.Alles andere ist nur von Nachteil.Ich habe immer Piercing-Ringe in den Ohren,damit ich nicht,wenn ich den Motorradhelm auf und absetze,die Ohrringe rausziehe.Weil die Ringe nun mal etwas größer sind,als kleine Stecker,war das bei mir immer etwas auffälliger und mir war das egal.
Wenn es Dein Wunsch ist,würde ich mir das von keinem vermiesen lassen.Wenn Du die Löcher bei einem Piercer stechen lassen willst,zahlst Du nur mehr Geld für,der Stichkanal ist der selbe,genau wie die Heilungzeit.
Liebe Grüße,
Gabi

n/v
Mary-Loo
Bild von Mary-Loo
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.03.2005

Hi @ all,

noch zur Ergänzung:
Ich lies die Ohrlöcher beim Frisör stechen, eins hätte 9,00 Euro gekostet, beide zusammen 15,00 Euro. Logo, dass die Schwaben dann sparen und gleich beide machen lassen.

Gruss Mary-Loo

n/v
Micha.Anna
Bild von Micha.Anna
Offline
Reale Person
dabei seit: 18.03.2006

Hi,

ich hab meinen (einen) Stecker vor 26 Jahren machen lassen, es war damals relativ unüblich, und im Bekanntenkreis kam's durchaus nicht überall an.

Mein Bruder und sogar mein Vater haben nachgezogen, mein Vater hat das Ding allerdings schnell wieder verheilen lassen.

Zur Wundheilung kann ich nix mehr sagen, ging problemlos, allerdings hab ich auch nicht dreimal am Tag desinfiziert und gedreht, sondern es einfach in Ruhe gelassen.

Ich hab ein paar Jahre später im Job diverse Dienstreisen nach Berlin gemacht. Da war auffällig, dass mir im Hotel von hübschen Jungs Zettelchen mit Telefonnummern zugesteckt wurden, und auch beim Kunden sich einige Ohrringträger um mich versammelten, und vom nir Ausgehtipps in München wollten. Aber die Zeiten haben sich geändert.

Jetzt bin ich grauhaarig. Das letzte mal wurde ich vor kurzem im Büro angesprochen, ich trag derzeit einen kleine Totenschädel am Ohr, von einem Kollegen der, sieheda, selber ein kleines leeres Ohrloch hatte. Am lustigsten insgesamt war die Verkäuferin im Schmuckladen, die meinte, jetzt seh ich endlich wer sowas trägt. *grins*

tanjak
Bild von tanjak
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.03.2005

Hallo, ihr habt bei eurer Zeitplanung ein faktor ausgelassen aber dazu gleich mehr. Ich habe mir vor vier wochen gleich beide ohrlöcher stechen lassen. Nun kommt das Koriose am rechten ohr hat sich der stecker entzündet trotz Desinfektion usw. es stellte sich raus, das ich dort keine Nickel Ohringe vertrage so habe ich mir dann nach vier wochen Heilzeit einen stecker aus Titan schießen lassen nun gehts.
Also muss man als Heilfaktor auch eine evtl unverträglickeit mit einrechen.

Zum Thema Akzeptanz musste ich feststellen, das es überhaupt niemanden auffiel das ich zwei Ohrringe habe.
Das liegt aber auch vielleicht am Material den die Titan stecker sind sehr matt und dunkel so das die kaum auf fallen.
So das wars von mir.

und wenn du mal sehen willst wie unauffällig die sind Roxanne sag bescheid sind ja nicht weit ausseinander.

LG Tanja

Daniella
Bild von Daniella
Offline
Reale Person
dabei seit: 11.10.2006

Hallo Roxanne
Ich Habe selber reichlich Ohrlöcher ich bin zwar noch jung aber das hat nicht mit den Ohrloch stechen zu tun auch im alter sind die noch zu tragen.
die Ohrlöcher brauchen immer 3 bis 4 wochen um zu heilen.
Nimm Stecker ohne stein die fallen nicht so auf!
Ich habe je ohr 5 löcher und trage es auch mal gerne sehr bund.
LG
Daniella

n/v
Adèle
Bild von Adèle
Offline
dabei seit: 05.11.2006

Liebe Roxanne,

ich habe ja mal einen kostenlosen Expertenrat als Informationsquelle für alle Erkrankungen, und/oder Operationen (medizinische Zweitmeinung bei elektiven Eingriffen ist in der Regel sinnvoll) weiter gegeben.
Dort wird auch über entzündete Ohrlöcher berichtet. Schaue doch dort nach. http:/www.lifeline.de/llspecial/kosmetik_styling/piercing_tattoo/content-133199.html
Ohne den Mitstreiterinnen weh tun zu wollen, denke ich, dass Du gut bedient bist, wenn Du Dich über www.lifeline.de direkt informierst.

Einen schönen 1. Advent wünscht Dir Adèle

sandra10
Bild von sandra10
Offline
Reale Person
dabei seit: 29.11.2006

Hallo @ all...
ich selbst hab mir meine Ohrlöcher beim Friseur stechen lassen. Die Chefin des Ladens kam höchstpersönlich um sich den "Kerl" mit diesem Ansinnen anzusehen. Nach der Frage "wirklich beide??" habe ich die Löcher natürlich anstandslos bekommen.
Auf der Arbeit hatte ich dewegen noch nie Probleme, wenn überhaupt bemerken so etwas fast nur Frauen. Bin auch noch nie darauf angesprochen worden, selbst wenn ich mal Creolen statt Ohrstecker trage.
Solange man(n) nicht gerade mir riesen "Affenschaukeln" im Ohr daher kommt sollte es eigentlich kaum Probleme geben.
Also sagen ich mal: Nur Mut!!!
Liebe Grüße
Sandra

SvenjaK
Bild von SvenjaK
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.07.2006

Hey Roxy,

ich habe just mein Tagebuch aufgeschlagen, um noch einmal
nachzulesen, wie ich die ersten Ohrlöcher damals empfunden
habe. Es ist ein Snapshot aus meinem Blog.

Allerdings erinnere ich mich, dass es gut sechs Wochen gedauert
hat, bis ich die Stecker zum ersten Mal rausnehmen mochte. Erst
nach ca. zehn Wochen waren die Ohren wirklich schmerzfrei
abgeheilt.

----------------------------------
www.mysvenja.blogspot.com

Gast
Bild von Gast

Hi Roxanne,

Zitat:
Guck dich beim nächsten Besuch in deiner Hausbank mal um und suche nach einem grauhaarigen Anzugträger mit 2 (!) Ohrringen.

Auch wenn es jetzt völlig am Thema vorbeigeht: dieser Satz hat mich so richtig zum Nachdenken gebracht. Wenn ich mir die zwei Ohrstecker jetzt mal wieder wegdenke und sie einer Kundin (im weitesten Sinne) anziehe, könnte dieser Bankmensch einer von denen sein, die uns dieses, auf "rätselhafte" Beobachtungsgabe gründende, Verständnis und diese Anerkennung, entgegenbringen, über die ich mich oft sehr freue, weil ich nicht damit gerechnet hätte.

Um zum Thema zurückzukommen: ich war nach dem ersten Ohrlochstechen (mit 15) leider auch zu ungeduldig und wollte gleich nach 3 Wochen die längst zu Hause liegenden Ringe einsetzen, mit dem Erfolg, daß ich das Loch verletzt habe und es innerhalb eines Tages zugewachsen war und ich ein neues stechen lassen mußte.
Das ist aber erst beim (ungeschickten) Einsetzen der gebogenen Ringe passiert. Hätte ich nur den Stecker vorsichtig herausgenommen und abends wieder eingesetzt, wäre nichts passiert.

Liebe Grüße

Jasmin