Nadelepilation

105 Antworten [Letzter Beitrag]
Carolin
Bild von Carolin
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.12.2007

gerade erreicht mich ein Anruf von der TK.

Sie haben mir mitgeteilt, dass sie nach Ziffer 742 GOÄ den Betrag von 9,62 € je halbstündige von meinem Eigenanteil Sitzung übernehmen würden und fragen ob ich damit einverstanden bin.

Es bleibt immer noch ein Eigenanteil von 23,08€ je halbe Stunde und damit immer noch zu viel. So könnte ich mir höchstens eine Stunde pro Monat leisten.

Ich werde mir demnächst einen Termin in einem Epilationsstudio machen um einen Vergleich zu der Leistung und zum Ergebnis zu haben.

Nach der ersten Sitzung bei dem Arzt hatte ich das Kinn voller Hämathome und kein wirklich überzeugendes Gefühl.

 

Wer weiß, wie er sein Leben gestalten muß, um glücklich zu sein, muß nur noch den Mut finden, es auch zu leben

rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

Carolin schrieb:

gerade erreicht mich ein Anruf von der TK.

Sie haben mir mitgeteilt, dass sie nach Ziffer 742 GOÄ den Betrag von 9,62 € je halbstündige von meinem Eigenanteil Sitzung übernehmen würden und fragen ob ich damit einverstanden bin.

Es bleibt immer noch ein Eigenanteil von 23,08€ je halbe Stunde und damit immer noch zu viel. So könnte ich mir höchstens eine Stunde pro Monat leisten.

Ich werde mir demnächst einen Termin in einem Epilationsstudio machen um einen Vergleich zu der Leistung und zum Ergebnis zu haben.

Nach der ersten Sitzung bei dem Arzt hatte ich das Kinn voller Hämathome und kein wirklich überzeugendes Gefühl.

 

 

Dieses Problem kennen wir hier leider auch

Folgendes Vorangestellt: Die GOÄ betrifft nur IGeL - leistungen und Abrechnung von Privatversicherten. Für gesetzlich versicherte gilt der EBM - Schlüssel. Pruvat - Versicherte bekommen immer den vollen Satz erstattet - bzw. die Kosten gehen direkt an den behandelnden Arzt.

Folgende Ursachen stehen hier zur möglichen Auswahl:

1. Unvermögen des Arztes (kein eingehen auf Hauttyp)

2. Zu hohe Stromintensitäten

3. Behandlung zu dicht auf einer Fläche

4- Fehlinformation Deiner KK

Folge Arztwechsrel in betracht ziehen.

Gruß Rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste

Aszi
Bild von Aszi
Offline
dabei seit: 12.02.2016

Ich habe hier heute versucht für eine Kundin eine Elektrologistin in Detmold zu finden, leider wollte man mir nicht weiterhelfen. Kennt irgend jemand die Kosmetikerin und kann mir weiterhelfen? Würde meiner Kundin gerne die weite Anfahrt ersparen. Danke 

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Hallo Astrid,

von Detmold nach Bielefeld ja nicht gerade arg weit. Ich bin jahrelang für meine Behandlung (mit einem APILUS-Gerät) über 400 km gefahren. Bei einer vollständigen Bartentfernung - wohl auch bei großflächigen Körperhaarentfernungen -  geht das selbstredend nur, wenn in größeren Behandlungseinheiten gearbeitet werden kann. Wenn deine Kundin mehrstündige Behandlungssitzungen durchsteht, und wenn es dir möglich ist, solche anzubieten, würde ich an deiner Stelle der Kundin empfehlen, die Behandlung in BI fortzusetzen, falls dir hier niemand eine Kollegin in Detmold nennen kann.

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Aszi
Bild von Aszi
Offline
dabei seit: 12.02.2016

Danke Triona. Klar ist es möglich nur für die Kundin aus beruflichen Gründen nicht immer ganz einfach

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Aszi schrieb:
Danke Triona. Klar ist es möglich nur für die Kundin aus beruflichen Gründen nicht immer ganz einfach

 

Das verstehe ich nicht so ganz: alle zwei, drei Monate einen längeren Termin Freitags in den Abend hinein oder am Wochenende und dazwischen Ruhe und Haarfreiheit genießen zu können ist doch sogar einfacher zu organisieren als der übliche wöchentliche Rhythmus? Gerade wenn man berufstätig ist?

Den Wochenrhythmus fand ich selbst immer als äußerst lästig, weil man permanent irgendwelche wunden Stellen im Gesicht hatte und nebendran zu allem Überfluss auch noch Haare für die nächste Sitzung stehen lassen musste.

Viele liebe Grüße

Beate 

Nadja DD
Bild von Nadja DD
Offline
dabei seit: 20.10.2014

kennt jemand eine kosmetikerin in dresden (leipzig würde auch noch gehen von der erreichbarkeit her)?

Aszi
Bild von Aszi
Offline
dabei seit: 12.02.2016

Warum hat man Wunden nach der Behandlung? Meine Kunden haben nach der Behandlung nur kaum sichtbare Rötungen die meist nach einer Stunde verschwunden sind.

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Wenn Du Nadelepi machst, zerstörst Du das Gewebe mit den Haarstammzellen. Das ist das Ziel der Behandlung.

Egal wie man es dreht und wendet - an der Stelle ist dann eine Wunde, wenn auch eine kleine. IMMER. Und auch eine leichte Rötung und Schwellung, die nach einer Stunde zurückgeht, ist das äußere Zeichen einer Wundheilung. 

Wenn ich nur wenige Haare oder auch sehr feine Haare behandle, halten sich die sichtbaren Effekte natürlich ebenfalls sehr in Grenzen.

Und wenn ich in Mammutsitzungen großer Teile des Gesichts enthaare, sind die unmittelbar sichtbaren Effekte natürlich sehr viel ausgeprägter (und man muss den Zustand der Haut genau beobachten und im Zweifelsfall auch mal Haare stehen lassen). Wichtig ist da, dass das in überschaubarer Zeit zurückgeht. Ich habe Feedback von Kunden, dass die Heilung nach Mammutsitzungen im Vergleich zu anderen (wie E3000) deutlich rascher abläuft und dass ich weniger Schmerzen erzeuge.

Viele liebe Grüße

Beate 

rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

@ Nadia DD:

Frag doch mal bei der Gruppe in Dresden nach, ob die dir helfen können. Das ist die Trans ID Dresden beim gerede e.V. die müssten Dir da helfen können.

@ allgemiener Hinweis

Ich mache bei einer Kosmetikerin / Elektrologistin meine Nadelepilation. die Sitzungslänge beschränkt sich auf die beiderseitige Ausdauer und liegt bei mir wöchentlich bei etwa 45 Minuten. Meine Behandlerin dünnt die Fläche immer nur aus und macht, wenn es wenige genug sind auch mal Flächen fertig. Nach etwa drei Stunden ist von der Behandlung nichts mehr zu sehen und ich kann mich am nächsten Morgen ganz normal wieder rasieren.

Das ist meine Erfahrung

Gruß Rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste