langfristig weniger haarwuchs durch epilation mit epiliergerät?

15 Antworten [Letzter Beitrag]
sarina
Bild von sarina
Offline
dabei seit: 08.11.2009

hallo,

ich habe seit 2 monaten ein epiliergerät (philips satinelle soft), nach anfänglichen schwierigkeiten, u.a leicht blutende stellen an armen und beinen, bin ich inzwischen an das epilieren gewöhnt. arme und beine sind epiliert. dennoch empfinde ich das jedesmal als sehr schmerzhafte prozedur.

angesichts dieser prozedur frage ich mich, ob durch das epilieren letztendlich einigen haaren samt wurzel endgültig der garaus gemacht wird, oder ob alles so wiederkommt wie zuvor. nach 2 monaten kann ich mir da kein urteil bilden. da würden mich doch die erfahrungen anderer nach langjähriger epilation mittels epiliergerät interessieren.

liebe grüsse,

sarina

Minolfa
Bild von Minolfa
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.12.2007

Ja, das schmerzt schon gehörig. (Aber Indianer kennen keinen Schmerz! ;) )

Langfristig wird der Haarwuchs meistens etwas geringer, auch wenn Du Dir da jetzt keine Zauberei von erhoffen solltest.

Liebe Grüße, Michela

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Meistens...

 

bei mir nicht. 

Viele liebe Grüße

Beate 

patricia-fiona
Bild von patricia-fiona
Offline
dabei seit: 18.04.2010

Hallo Sarina,

bin seit ca. 5 Jahren Beine und Oberkörper regelmäßig mit einem Epilierer am bearbeiten.

Anfangs hat es sehr geschmerzt, am übelsten, auch heute noch im Bereich des Bauches.

Die Haare werden immer dünner und daher immer unauffälliger. Heute bearbeite ich die Beine alle 3 Wochen einmal. Aber so weit ich weiß, muss Frau ebfalls gelegentlich ran.

Ich reibe jedoch auch regelmäßig mit einer Pellingbürste Beine und Po und anschließend schön eincremen. Daher ist die Hautoberfläche sehr fein und glatt. Und ich fühle mich sehr wohl damit.

Vor ca. 5 Monaten gabe es bei Tchibo einen Gesichtsepilierer. Den habe ich mir besorgt.

Seit der Zeit versuche ich meinen Oberlippenbart sowie im Kinnbereich den Haarwuchs etwas zu verdünnen. Hat auch recht gut funktioniert, da das Gerät vergoldete Zangen hat. Aber nicht immer wird das Haar mit der Wurzel gepackt. Dann bekam ich schnell Entzündungen und Pickel. Was mich öfter meiner Frau gegenüber in Erklärungsnot brachte. Habe dann das Epilieren etwas reduziert und  nur noch den 2 Tagebarth grob epiliert, dann täglich mit einer guten Zupfpinzette die Oberlippenhaare gezupft. Ich muss seither den Oberlippenbarth nicht mehr rasieren. Die Haare werden deutlich weniger und vorallem blond und feiner.

Wenn ich Make up auftrage rasier ich noch einmal kurz drüber und man sieht eigentlich keinen Oberlippenbarthschatten mehr.

Beim Kinn ist es schmerzhafter und mühsamer. Aber ich bleibe hartnäckig.

Viele Grüße

Fio

n/v
Tyreesa
Bild von Tyreesa
Offline
dabei seit: 26.06.2010

ich suche auch noch das goldene Ei - was das Haarentfernen betrifft. Mich stören sie an den Beinen und im Intimbereich gewaltig.

An den Beinen epiliere ich erst seit kurzem, also hier noch keine Erfahrungsberichte. Aber das Teil von Tchibo habe ich mir damals auch geholt und direkt mal die Bikinizone bearbeitet - oh ja, es tat weh, aber ich bin hart im Nehmen (ich sag ja, ich hätte ein Mann werden sollen). Tja, und ich muss sagen, daß direkt von Anfang an dort weniger Haare wachsen. Zwar nicht dünner - leider, aber weniger. Einige gingen wohl direkt mit Wurzel und allem drum und dran raus, so daß das, was da nachwächst, echt spärlich ist. Ich hoffe, ich bin sie über kurz oder lang für immer los, ich hasse Haare, die nicht am Kopf sind

 

so long, TY

n/v
patricia-fiona
Bild von patricia-fiona
Offline
dabei seit: 18.04.2010

Ich merke bei dem Tchibo Teil, wenn die Batterien nicht 100% voll sind,

reißt der Epi die Haare nicht immer mit der Wurzel heraus. Als folge auch an den Beinen sind kleine Entzündungen weil das Haar nicht heraus kommt und somit ein kleiner Mitesser entsteht. Nicht weiter dramatisch aber im Gesicht dauert es etwas länger bevor dieser ausgeheilt ist.

Deshalb zupfe ich als Ergänzung öfter mit der Pinzette im Bereich wo die Haare nicht mehr so schnell wachsen. Im Intimbereich jedoch auch sehr schmerzhaft,

selbst als FRAU. kicher,kicher.

Übrigens, ich rasiere auch immer wieder einmal zwischendurch die Beine.

Da es auch eine kleine Peelingfunktion hat. Die Haut wird glatter und weicher. Unbedingt danach gut eincremen.

 

 

n/v
Tyreesa
Bild von Tyreesa
Offline
dabei seit: 26.06.2010

hm, kann nicht jemand mal eine Haarentfernungscreme erfinden, die die Haare einfach endgültig killt?

*seufz*

n/v
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Tyreesa schrieb:
hm, kann nicht jemand mal eine Haarentfernungscreme erfinden, die die Haare einfach endgültig killt?

Das wäre die Milliarden-Erfindung, Aber vielleicht liegt die längst bei Gilette im Panzerschrank...Steve

Natürlichkeit ist langweilig    

Tyreesa
Bild von Tyreesa
Offline
dabei seit: 26.06.2010

Das stimmt. Das Dumme ist nur, wenn sie einmal angewendet war, braucht man sie ja nicht mehr - damit fehlt ein dauerhafter Absatzmarkt - und das will ja keiner riskieren, stimmts?

Ich vergeß das Eincremen immer - bin da echt faul drin. Aber ich sollte das mal zur Regel machen nach dem Epilieren

n/v
Tassi EX
Bild von Tassi EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 02.05.2007

@sarina ... den von Dir gewählten Epi nutze ich auch mal ab und an und kann nach meinen bisherigen Erfahrungen mit anderen Epis (Braun sw.) nur sagen, dass er zwar nicht ganz billig, doch in meinen Augen der Beste ist.

Mit dem Billigkram von Tchibo & Co habe ich immer so meine Bedenken und lass lieber von vornherein die Finger davon.

Nadine59
Bild von Nadine59
Offline
dabei seit: 03.03.2010

Stimmt das,liebe Tassi?

Ich hab es 2x mit einem von Rossmann probiert,danach Kamille-Babybad,danach Bodylotionverschwendung pur-meine Beine blieben mikrorotgesprenkelt-sehen so Sch...aus-und Nylons bei der Hitze!Sad Also wieder Mach3,Rasiergel und Lavera Body Spa(teuer,aber Spitze).

Liebe Grüsse aus Berlin von Nadine8)

n/v