Hormonhaltige Gesichtscremes

50 Antworten [Letzter Beitrag]
Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Vielleicht machen sie ja Stichproben bei Sendungen, die so aussehen könnten oder vlt bei bestimmten Absendern. Drum kommen halt viele Sendungen auch mit Medikamenten unbeanstandet an, andere eben nicht. Wenn klar ist, daß da nur CD oder Bücher drin sind, beachten sie es auch nicht.

Eins ist jedenfalls klar: Wenn der Zoll eine Sendung öffnen will, dürfen sie das normalerweise nur, wenn entweder der Empfänger dabei ist oder eben ein Postangestellter (zB der Paketfahrer, der das weiterbefördern muß). Das sei eine Vorschrift, hat mir ein Zollbeamter gesagt. Und da muß wohl niemand nach Frankfurt fahren, sondern wird zu einem näher gelegenen Zollamt bestellt. Die Möglichkeit mit dem Postler sagen sie einem uU erst auf Nachfrage.

Ich weiß auch nicht, ob das immer einheitlich geregelt ist. Ich krieg öfters Sendungen aus dem Ausland. Aber Medikamente hab ich noch nie bestellt. Bisher nur selber aus dem Ausland mitgebracht.

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Triona schrieb:
Eins ist jedenfalls klar: Wenn der Zoll eine Sendung öffnen will, dürfen sie das normalerweise nur, wenn entweder der Empfänger dabei ist oder eben ein Postangestellter (zB der Paketfahrer, der das weiterbefördern muß). Das sei eine Vorschrift, hat mir ein Zollbeamter gesagt. Und da muß wohl niemand nach Frankfurt fahren, sondern wird zu einem näher gelegenen Zollamt bestellt. Die Möglichkeit mit dem Postler sagen sie einem uU erst auf Nachfrage. Ich weiß auch nicht, ob das immer einheitlich geregelt ist. Ich krieg öfters Sendungen aus dem Ausland. Aber Medikamente hab ich noch nie bestellt. Bisher nur selber aus dem Ausland mitgebracht.

So wird es sein. Ich habe ja auch schon x Sendungen aus dem Ausland bekommen. Klamottensendungen aus Vietnam oder China laufen regelmäßig beim Zoll auf. Bücher aus den USA aber nie. Der Zoll guckt schon nach den Absendern. Sicher gibt es da auch "schwarze Listen"...

Natürlichkeit ist langweilig    

JenniferS
Bild von JenniferS
Offline
dabei seit: 31.12.2006

Triona schrieb:

Ein Päckchen aus der Schweiz mit einem elektronischen Bauteil wurde beim Zoll in Hirschfelde (35 km von mir) behandelt. Weil sie es öffnen wollten, mußte ich extra einen von der Post beauftragen, daß er dabei war. Sonst hätte ich dorthin kommen müssen, um selber dabei zu sein. Sendungen mit CD oder Büchern aus der Schweiz kamen immer direkt in den Briefkasten ohne erkennbare Zeichen einer Zollbehandlung.

Sendungen aus EG-Ländern (von Brief bis Palette) mit unterschiedlichen Inhalten interessieren den Zoll nicht.

 

liebe grüße

triona

Kleiner Tip:

Der Absender soll "Selbstverzoller" auf das Paket schreiben und zwar SEHR GROß aka. gut lesbar.

Dann gibste eine eigene Zollerklärung ab für das Paket -> Problem erledigt. Beim ersten mal wirste bei einem guten Zöllner vorgeladen um Vorort zu checken ob Deine Erklärung auch stimmt, aber so ab dem zweiten dritten mal kannste auch was passenderes Reinschreiben , z.b. Schweizer Schokolade statt Hormontabletten. Es ist von Vorteil, wenn man dann auch die passende Menge Schoki zur Hand hat die in dem Paket drin war.

Wem das alles unglaubwürdig klingt, ich habe früher Perücken und Kleider aus Asien und USA importiert und wurde da vom Zoll zwangsverpflichtet, weil die keinen Bock hatten das jedesmal selbst zu machen Wink

Fazit: guten Leumund anlegen beim örtlichen Zollamt, z.b. naiv nach Hilfe fragen, weil da in Zukunft mehr kommt und man das gern richtig machen würde,
dann paar mal richtig machen und schon paßt das.

Wenn mans ich bei den Zollwerten verrechnet, ist das nicht so schlimm, da steigen nicht mal die Zöllner durch wie was aus welchem Land versteuert wird und was jetzt genau der richtige Tacacs Typ von Echthaarperrücken mit Kunstfaseranteil kann in dem Fall auch ausgewürfelt werden, sind eh nur 2.irgendwas% Steuern..

Der einfachste Weg ist aber immer noch das Geschenk.
Da sollten aber nicht so viele kommen pro Monat Wink

Noch ein Tip:

Wenn Ihr Klamotten bestellt, laßt die Über die USA kommen, das ist ein befreundetes Land in dem es keine Textiliensklaverei gibt. Dabei ist egal ob die Klamotten aus Mexico oder Bangladesch stammen, das interessiert dann keinen mehr. Wenn man es direkt macht, müßt IHR nachweisen, daß es FAIR befertigt wurde. Klingt unglaublich, ist aber so..

Jenny

JenniferS
Bild von JenniferS
Offline
dabei seit: 31.12.2006

Roxanne schrieb:

Da ist was falsch angekommen: Sie wurde vom Kölner Zoll angeschrieben, nicht von Frankfurtern. Aber es kann ja sein, daß da in Frankfurt gleich sortiert wird. Entweder in die normale Post oder zum örtlichen Zoll des Empfängers.

Die Frankfurter finden das nur, das zuständige Zollamt des Empfängers ist aber letztendlich zuständig. Weil kann ja auch normales sein und kannst es dann gleich mitnehmen.

Jenny

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

Bei uns in Sachsen-Anhalt haben die Zollämter offenbar viel Zeit. Sämtliche Päckchen und Pakete aus Nicht-EU-Ländern sind im Zollamt abzuholen und alles wird penibel gefilzt. Besonders, wenn neben der deutschen 19%-Mehrwertsteuer auch noch Zoll kassiert werden kann.

Hatte mir nur ein simple Synthetik-Perücke in der Schweiz bei Hairwindow bestellt und dann volles Programm beim Zoll.

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Nachdem die nicht mehr die EU-Außengrenzen bewachen müssen, nerven die nur noch rum. Kann man die nicht auch irgendwie auf Hartz IV setzen, spart den Start auch Geld?

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive

 

JenniferS
Bild von JenniferS
Offline
dabei seit: 31.12.2006

Lina schrieb:
Egal ob es um hormonhaltige Cremes zur Hautpflege oder um die Brüste zu vergrößern geht es ja im Endeffekt darum, ob die Hormone überhaupt so durch die Haut aufgenommen werden. Ich wüsste nichts davon, dass dies nachweisbar wäre - und selbst wenn, wäre es schon bedenklich. 
Was Du suchst, gabs bei Transformation aus England... auf dem Papier.. in dem Zeug war soziemlich alles drin, nur keine Wirkung. Weil wenn, wäre es ein Medikament gewesen und damit verschreibungspflichtig, auch im England der 1990er Jahre.

Jenny

Ayna
Bild von Ayna
Offline
dabei seit: 20.12.2011

Natürlich werden hormonhaltige Medikamente auch durch die Haut aufgenommen,

wie alle anderen auch! Wenns nicht wirkt, hat das wohl eher physiologische Gründe.

☆~☽✪☾~☆

 

Ayna
Bild von Ayna
Offline
dabei seit: 20.12.2011

Eins noch,

sie wirken nicht stärker an der Stelle, an der sie aufgetragen werden,

sondern im ganzen Organismus. Wenn man eine Verstärkung z.B. im

Gesicht empfindet, dann liegt das eher an der weiteren Zusammensetzung.

Bsp.: Hydrogel

☆~☽✪☾~☆

 

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Ayna schrieb:
sie wirken nicht stärker an der Stelle, an der sie aufgetragen werden, sondern im ganzen Organismus.

Stimmt nicht ganz. Es gibt auch eine lokale Wirkung.

Bei Östro-Gel ist die lokale Wirkung wohl eher gering. Trotzdem sollen geborene Frauen das Gel nicht auf die Brüste auftragen, weil dort in Folge der lokalen Wirkung das Brustwachstum stimuliert werden kann und sich deswegen die Brustkrebsgefahr erhöht. Und einige Transsexuelle erhalten den Tipp, das Gel gerade auf die Brüste aufzutragen, um das Brustwachstum zu fördern.

Bei Progesteron-Gel ist die Wirkung wohl zu 90% lokal, was den Nutzen des Gels für den ganzen Körper leider deutlich einschränkt.