Heim Laser

2 Antworten [Letzter Beitrag]
susanne-ffm
Bild von susanne-ffm
Offline
dabei seit: 14.10.2007

Ich denke ich teile euch mal meine Erfahrungen mit Heimlasern mit.

Vorweg : ich bin nach 4 Jahren Einsatz immer noch nicht haarfrei  Sad

Ich bin meine Haaren mit zwei Geräten zu Leibe gerückt (und auch hier gilt das was bei Profibehandlungen zu beachten ist - es gehen nur dunkle Haare weg)

Für mein Gesicht nutze ich ein Rio Salon Laser. Die fläche die bearbeitet wird ist mit 5*5mm sehr Klein und für ein Durchgang braucht das Gerät 30 Sekunden.

Ist also eine sehr langwierige Sache wenn man wie ich, den Ehrgeiz hat damit Haarfrei zu werden. Nach meinen 4 Jahren habe ich so 90% damit entfernen können. Der Bereich zwischen Nase und Oberlippe ist auch durch die Grösse des Laserkopfes nicht komplett sauber. An den Wangen habe ich nur noch ein paar extrem störrische Haare die noch nicht aufgegeben haben, der rest wurde entfernt..

Fazit für Kleine Stellen völlig OK

Dann für den restlichen Körper habe ich ein Silk Flash & Go was mit IPL arbeitet (seit 1 1/2 Jahren)  - Mit 1cm * 3 cm ist die Fläche angenehm gross und die Behandlungsdauer ist nur ein Lichtblitz lang (1 Sekunde). Trotzdem ist das ziemlich effizent. An Achsel, Bauch und Beine konnte ich recht schnell sichbare Erfolge sehen. Erfolgsrate 80% (geschätzt)

Leider ist das Gerät für das gesicht nicht zu gebrauchen da das Licht leider nach aussen streut - man möchte ja nicht Blind werden - also ist meine Arbeitsweise: Anlegen , Augen zu + (wegsehen) , Feuer frei.

Intressante Alternative zu Rasieren finde ich bzw. die zu rasierenen Haare werden sichbar weniger Smile

 

 

krytze
Bild von krytze
Offline
dabei seit: 14.07.2013

Ja das muss ich dir recht geben. Ich habe den me my elos von homedics. Ich habe vorher auch schon andere gehabt, die hatten aber eine zu kleine Fläche bearbeitet. Ich habe meine Beine damit ganz gut hinbekommen ( muss aber dazu sagen ich bin eine Frau-> hab also nicht so extrem diickes und dichtes Haar an den Beinen). Aktuell sind meine Beinhaare so wenig, das ich nur noch einmal in der Woche rasieren müsste ( nehme aber einen Epilierer).

Auf meiner Website Weiberclub habe ich meine ganze Haarentfernungbiografie ( bzw. alles was ich schon getestet hab) geschildert. -> Falls euch das Thema interessiert.

Ich bin ja der Meinung das solche Behandlungen für euch von der Kasse bezahlt werden müssten. Das wäre zumindest fair.

LG

 

Sylvi

Calista
Bild von Calista
Offline
dabei seit: 04.01.2013

susanne-ffm schrieb:
Intressante Alternative zu Rasieren finde ich bzw. die zu rasierenen Haare werden sichbar weniger Smile

In der Tat: es ist eine Alternative zum Rasieren, Wachsen, oder anderen temporären Methoden der Enthaarung. Langfristige oder gar dauerhafte Erfolge sollte man sich von solchen Heimgeräten nicht erwarten.

Thessa