Haarentfernung: Eure Erfahrung mit Wachs

12 Antworten [Letzter Beitrag]
Dara7
Bild von Dara7
Offline
dabei seit: 27.05.2007

Hallo,

auch ich experementiere schon lange herum, was denn nun die beste Methode der Haarentfernung (Ganzkörper) ist. Ganz am Anfang habe ich Veet for Men Gelcreme verwendet, was mittlerweile ein absolutes Nogo ist, da sie eher als chemischer Kampfstoff klassifiziert werden sollte und meine Haut das alles andere als toll fand. Rasieren: ok, klappt mit den Einwegrasierern mit Gelstreifen und Aloeveraschaum, hält aber nie so lang. Ärztliche Behandlungen, teure Lasersets etc waren für mich nie ein Thema, weil es mir zu teuer ist.

Jetzt bin ich speziell für die Beinenthaarung bei Wachs gelandet und finde das noch am besten. Wie wachst Ihr denn? Ich habe Veet for Men Kaltwachsstreifen probiert. Wie sieht es mit Warmwachs aus? Ich las neuerdings was von Halawa.

Kernfrage ist: Welchen Wachs gibt es halbwegs günstig in der Drogerie, der gute Resultate bringt?

LG Dara

n/v
Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Kaltwachsstreifen fällt unter einmal und nie wieder. Der Streifen klebte zwar toll am Körper, aber als ich den Streifen abgerissen habe, blieb das ganze Wachs inklusive sämtlicher Haare am Körper kleben. Kein einziges Haar hatte ich mir damit ausgerissen. Und zum Entfernen des Wachses habe ich das gesamte mitgelieferte Reinigungsmittel, welches eigentlich für zehn Streifen hätte reichen müssen, aufgebraucht. Was mir dann aber auch egal war, weil ich die anderen neun Streifen ohnehin niemals verwendet hätte.

Warmwachs bei der Kosmetikerin geht im Prinzip gut, hat aber zwei Nachteile. Zum einen kostet es einiges, da jeder Termin wieder bezahlt werden muss, und zum zweiten muss ich den Termin immer einige Zeit vorher machen lassen. Ich kann mich nicht mal schnell wachsen lassen, wenn mir z. B. an einem warmen Tag auffällt, dass die Haare mitlerweile schon zu lang sind.

Mein Mittel der Wahl ist ein kleiner Elektro-Epilierer (außer im Gesicht, da lasse ich dauerhaft epilieren). Mit dem kann ich, wenn mir irgendwo die Haare zu lang sind, mal schnell und unkompliziert selbst drüber gehen. Gewisse Stellen (z. B. die Oberschenkel, da ziept der Elektro-Epilierer zu sehr) rasiere ich aber auc einfach mit dem Rasierapparat für ... ähem ... Herren.

 

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Auch andere Frauen sind schon an Kaltwachsstreifen gescheitert. Lest dazu diesen Bericht aus einem anderen Forum: Es loht sich!

 


 

Sämtliche Haar-Entfernungs-Methoden haben uns Frauen ausgetrickst mit ihren Versprechungen von einfacher, schmerzfreier Haarentfernung - Epilady, Scheren, Rasierer, Crème und nun...

Wachs.

[Es ist lang.. aber lies weiter... es lohnt sich!]

Mein Abend begann wie jeder normale Wochenabend. Nach Hause kommen, kochen, mit den Kindern spielen.

Dann plötzlich schoss mir ein Gedanke durch den Kopf der mir jetzt schon für die nächsten Stunden schmerzen bereitete: "Vielleicht probier ich mal das Enthaarungs-Wachs aus".

Also machte ich mich langsam auf in Richtung Raum des Geschehens und an den Ort meines Ablebens: dem Badezimmer.

Es war eine dieser "Kalt-Wachs" Kits. Kein Verschmelzen von Heiss-Wachsklumpen, Du reibst einfach die zwei aneinanderklebenden Streifen zwischen deinen Händen, sie erwärmen sich, puhl sie auseinander und drücke sie an dein Bein (oder wo auch immer Haare auffindbar sind) und reiss die Haare mit einem Ruck an der Wurzel aus.

Keine Schweinerei, kein Gezetere. Wie schwer konnte das wohl sein? Ich meine, Ich bin kein Genie, aber aus medizinischer Neugierde nicht abgeneigt es bald herauszufinden. (Pah! Denkste!?!)

Also zieh ich eine dieser dünnen Streifen aus der Packung. Zwei Streifen, die aneinander kleben.

Anstatt sie zwischen meinen Händen warm zu reiben, dachte ich Genie schlauer zu sein und greif einfach mal nach dem Haartrockner und erwärme die Streifen damit ("Kalt Wachs, "Jawohl"...hhhm hhmm)

Also lege ich einen dieser Streifen quer über die Wade. Ich halte die Haut drum herum straff und ziehe mit einem Ruck. Es
funktioniert! OK, das war grad nicht das tollste Gefühl, aber auch nicht das schlimmste.

Das kann ich aushalten! Nichts kann mich mehr vor der Haarentfernung abschrecken! Ich bin She-rah, Kämpferin aller widerspenstiger Körperbehaarung und Macherin der weichsten extraordinären Frauenhaut.

Mit dem nächsten Wachsstreifen bewege ich mich gen Norden. Schaue kurz noch mal nach den Kindern, und schleiche mich zurück ins Bad um fahre mit dem ultimativen Wettkampf gegen die Körperbehaarung fortzufahren.

Also lasse ich das Höschen fallen und platziere einen Fuss auf die Toilette. Gleiches Prozedere wie zuvor, ich lege den
Wachs-Streifen quer über die rechte Seite meiner Bikini Zone, bedecke die rechte Hälfte meiner Hoo-Ha (des Vaginalbereichs) bis hinunter zur inneren Seite zwischen meinen Po-Backen (Das war ein gaaanz langer Streifen). Ich atme tief ein, stütze mich ab und.........RRRRReissssss!!!

Ich bin blind!!! Blind vor Schmerz!!!....Oh mein Gooooottt!!!

Mein Sehvermögen kehrt wieder zurück und bemerke ich habe nur die Hälfte des Streifens gezogen. MIST! Wieder tief einatmen uuuundddd Rrreissss! Mir dreht sich alles!

Ich glaub ich werd ohnmächtig....Muss jetzt bei Bewusstsein bleiben...muss jetzt bei Bewusstsein bleiben!

Atmen, Atmen...OK, zurück zur Normalität. Ich will meine Trophäe seh'n - ein mit Wachs bedeckter Streifen, der mir so viel Schmerz bereitete, mit meinem haarigen Pelz dran klebend. Ich will den Ruhm zum Vorschein bringen das ich über das erfolgreiche entfernen meiner Körperbehaarung triumphieren kann.

Ich halte den Streifen hoch! Da sind keine Haare dran! Wo sind die Haare??? Wo ist das Wachs???

Langsam richtet sich mein Kopf abwärts, mein Fuss immer noch auf dem Klodeckel. Ich sehe die Haare. Die Haare die auf dem Streifen sein sollten...sie sind es nicht!

Ich fühle nach. Ich fühle Wachs. Mein Finger gleitet über den sensibelsten Teil meines Körpers, welches nun mit kaltem Wachs und meinem Pelz bedeckt ist.

Dann mach ich den nächsten grössten Fehler...Du erinnerst dich, mein Fuss ist immer noch auf dem Klodeckel positioniert?
Jetzt muss was geschehen!

Ich muss was tun! Also nehm ich jetzt den Fuss runter. Dicht! Wasserdicht! Mein Arsch ist nun absolut Wasserdicht verklebt und versiegelt!

Nun lauf ich hier rum wie ein Pinguin und denk mir "Bitte Gott, hoffentlich muss ich nicht auch noch gross. Das würde mir den
Kopf absprengen!"

Was kann ich nun tun um das ganze Wachs zum schmelzen zu bringen?

Heisses Wasser! Heisses Wasser bringt Wachs zum schmelzen!! Also lasse ich das heisseste Wasser in die Wanne einlaufen das ich ertragen kann und tauche meine mit Wachs bedeckten wertvollen Mädchenteile ein, das sollte das Wachs zum schmelzen bringen, und ich kann es dann vorsichtig abwischen, richtig??? *FALSCH!!!!!!*

Ich steige in die Wanne - das Wasser ist ein wenig heisser als das, welches genutzt wurde um Kriegsgefangene zu quälen, oder um OP-Werkzeuge zu sterilisieren - Ich sitze. Nun, das einzige das noch schlimmer kommen kann als die untere Region zusammen geklebt zu haben ist auch noch mit dem Arsch am Boden der Wanne fest zu kleben... in kochend heissem Wasser.

Welches im übrigen nicht das Wachs zum schmelzen bringt!?!

So, nun klebe ich am Boden der Badewanne fest, als hätte ich mich selbst an der Emaille fest zementiert.

Gott segne den Menschen der mich Monate zuvor davon überzeugte im Badezimmer ein Telefon hinzustellen!!!! Nur für den Notfall!!!

Also ruf ich meine Freundin an, und denke: sicherlich hatte sie sich zuvor Schon mal gewachst und bestimmt hat sie ein Geheimnis auf Lager wie ich von diesem Wachs losgelöst werde. Hier ist eine wirklich gute Einleitung für ein Telefongespräch: "Also, mein Arsch und meine Hoo-Ha (meine Vagina) kleben zusammen auf dem Grund der Badewanne fest!"

Pause....Stillschweigen....

Sie kennt keine geheimen Tricks wie man mich von dem ganzen Wachs befreien könnte, aber sie versucht ihr leises Gekicher vor mir zu verbergen. Nun will sie genau wissen wo sich das Wachs befindet, "sprechen wir von Arsch-Backen, Loch oder Hoo-Ha?" Und nun kann sie nicht anders als laut los zu lachen... ich kann's hören!

Also erstatte ich ihr Bericht und sie schlägt vor einfach die Nummer an der Seite der Verpackung steht anzurufen. JAWOLL!!!
RICHTIG!! Ich sollte wohl für jemand anderen der Witz des Abends werden, auf meine Kosten natürlich!

Während wir also gemeinsam nach weiteren Lösungsvorschlägen suchen...greife ich nach einer weiteren möglichen Lösung: dem Rasierer, damit probier ich also das Wachs abzuschaben. Nichts fühlt sich besser an als das deine Mädchenhafte Schätze bedeckt sind mit heissem Wachs, dicht versiegelt, am Badewannenboden festzementiert in super heissem Wasser, und dann auch noch der Versuch diese klebrige Masse mit dem Einwegrasierer abzurasieren!!

Mittlerweile funktioniert das Gehirn wohl nicht mehr so richtig, meine Würde hat sich in alle Himmelsrichtungen verflüchtigt und ich bin mir ziemlich sicher dass ich nach dieser Erfahrung eine Soziale Beratungsstelle für Post-Traumatisch-Gestresste aufsuchen muss.

Meine Freundin unterhält sich immer noch mit mir, als ich dann plötzlich die Rettung in meiner Not entdecke...die Lotion die sie der Packung beifügen um das restliche Wachs von der Haut zu entfernen. Was hab ich also an diesem Punkt noch zu verlieren?

Also greife ich nach dieser Lotion, trage sie auf und OH MEIN GOOOOOTTTT!!!!! Dieser Schrei hat vermutlich die Kinder aufgeweckt und meiner Freundin einen halben Herzinfarkt versetzt. Das ist sooooo schmerzhaft, aber mir ist das jetzt absolut sch....egal!

"Es funktioniert!! Es funktioniert!!" Ich höre eine herzliche Gratulation von meiner Freundin und sie legt dann auf.

Erfolgreich habe ich das ganze restliche Wachs entfernt und muss dann schlussendlich mit entsetzen festellen...die ganzen Haare, jedes einzelne davon...ist alles noch dran....ALLES! Also rasiere ich sie ohne Skrupel und ohne auch nur mit der Wimper zu zucken.....AB! Zum Teufel noch, mittlerweile bin ich so gefühlstaub, dass ich wirklich gar nichts mehr spüre. Nichts tut mehr weh. Ich hätte mir jetzt auch noch das Bein amputieren können, ich hätt nix gespürt.

Nächste Woche teste ich Haarfärbemittel...

MollyUlla
Bild von MollyUlla
Offline
dabei seit: 24.05.2005

Hallo Dara,

auch ich habe früher mit dem Rasierer gearbeitet, aber man war immer schnell wieder stachelig und an den Rücken kam man überhaupt nicht.

Ich gehe jetzt in ziemlich regelmäßigen Abständen in einen Beauty Salon und lasse mir die Haare am ganzen Körper mit Warmwachs entfernen. Zipt zwar ein bißchen, aber ist zu ertragen. Danach ist die Haut wunderbar glatt und Haare wachsen nur langsam nach. Sind dann auch nicht stachelig sondern ganz weich.

Sicher hat alles seinen Preis, aber oft wird Geld für unnütze Dinge ausgegeben, da ist es bei dieser Behandlung besser angelegt. Bei den Besuchen lasse ich mir auch immer gleich die Augenbrauen zupfen und schneiden. Ich bin total zufrieden.

Harz-liche Grüße

MollyUlla

 

Brigitte
Bild von Brigitte
Offline
Reale Person
dabei seit: 22.07.2008

Johanna schrieb:

Auch andere Frauen sind schon an Kaltwachsstreifen gescheitert. Lest dazu diesen Bericht aus einem anderen Forum: Es loht sich!


 




 

mittlerweile bin ich so gefühlstaub, dass ich wirklich gar nichts
mehr spüre. Nichts tut mehr weh. Ich hätte mir jetzt auch noch das Bein
amputieren können, ich hätt nix gespürt.



Nächste Woche teste ich Haarfärbemittel...


Hallo,

bei mir hat es auch nicht funktioniert, aber ein derartiges Fiasko habe ich zum Glück nicht erlebt.

Brigitte

maramuenchen
Bild von maramuenchen
Offline
dabei seit: 16.12.2007

Das ist wohl so, dass Haarentfernungscreme ganz furchtbare Inhaltsstoffe hat.  Geht wohl auch nicht anders.  Schlechte Erahrungen mit Wachs könnte ich auch beitragen. Ich benütze ab und an Creme und dann satt, mit Gummihandschuhen. Viertelstunde warten, Dann rubbel ich die Stellen mit einem Massagewaschhandschuh ab, den ich immer wieder ausspüle. Vorsicht bei den Brustwarzen!  Wenn es getan ist mit viel warmem Wasser duschen ohne Seife.  Danach bin ich krebsrot.

Irgendwas bleibt immer übrig.  Das kommt am nächsten Tag weg, mit einem Rasierer auf trockener Haut.  Manches lass ich auch stehn, weil auch Biofrauen sind keine nackten Affen.

Im Gesicht mach ich Nadelepi. Schmerzhaft, langwirig aber nachhaltig.

LbGs

Mara

patricia-fiona
Bild von patricia-fiona
Offline
dabei seit: 18.04.2010

Also ich schwöre weiter auf meinen Epilator.

Meinen Oberlippenbart zupfe ich nun ca. 2 Jahre mit einer guten Pinzette. Im Kinnbereich kommt mein Tchibo-Gesichtsepilierer zum Einsatz.

Und am Bauch, Brust, Bein und Bikinizone nehem ich heimlich den meiner Frau. Schmerzhaft ist es nicht mehr. Das Ergebnis- an den Beinen muss ich nun nicht öfter ran wie eine Biofrau. Im Brust und Bauchbereich muss ich eben dran bleiben. Beim Oberlippenbart ist der Schatten so wenig, da die Haare immer dünner und heller werden, das ich sogar auf Make Up verzichten könnte. Am Kinn ist der Schatten auch merklich heller geworden.

Nur im Wangen - und Halsbereich traue ich mich derzeit nicht weder zu zupfen noch zu epilieren. Das ist sehr schmerzhaft und hat Entzündungen und Mitesser zur Folge. Hier kommt, kurz vor dem Ausgehen eine intensive Nassrasur zum Einsatz.

Übrigens nach dem Zupfen und Epilieren, reinige ich die Stellen mit warmem Wasser und einem Peelinggel, damit die Poren offen bleiben. Denn Entzündungen entstehen durch Haare welche nicht durch die Poren kommen. Klappt zwar nicht immer, aber immer öffter.

Liebe Grüße

Fiona

n/v
Sama79
Bild von Sama79
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.11.2006

Kaltwachsstreifen finde ich auch Mist, ziehe wie einige hier ebenfalls den Epilator vor. Tut anfangs ziemlich weh, aber je öfter man das regelmäßig macht, desto weniger Haare wachsen nach. Mittlerweile sind bei mir selbst nach einer Woche nur vereinzelt wieder Härchen zu sehen.

Ronja S. EX
Bild von Ronja S. EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 01.04.2008

Johanna schrieb:
Auch andere Frauen sind schon an Kaltwachsstreifen gescheitert. Lest dazu diesen Bericht aus einem anderen Forum: Es loht sich! Erfolgreich habe ich das ganze restliche Wachs entfernt und muss dann schlussendlich mit entsetzen festellen...die ganzen Haare, jedes einzelne davon...ist alles noch dran....ALLES! Also rasiere ich sie ohne Skrupel und ohne auch nur mit der Wimper zu zucken.....AB! Zum Teufel noch, mittlerweile bin ich so gefühlstaub, dass ich wirklich gar nichts mehr spüre. Nichts tut mehr weh. Ich hätte mir jetzt auch noch das Bein amputieren können, ich hätt nix gespürt.
Nächste Woche teste ich Haarfärbemittel...

Es erfüllt mich mich Erfurcht, einem solchen Selbstversuch in derart intensiver Art teilgenommen haben zu dürfen! Kotau!

Das (Kalt-)Wachs, was im Rahmen mehrerer Versuche wuchs, wurde von mir mittels Babyöl entfernt. Andere Methoden sind gleichwertig effizient einer Entfernung von Alkydharzfarbe mittels Sonnenblumenöl.  Was meine dam. Kosmetikerin nicht so sah, das ginge doch alles beim Duschen weg...

Eine Warmwachsentfernung am Bein ist schon ganz gut, hat man doch gut sechs Wochen Ruhe! Kostet hierzulande halt nur 30 bis 35 Euronen. Die gefühlten Nebenwirkungen sind relativ gut zu verkraften. Das Bein wollte die eine Kollegin schon mal bei mir "rausrupfen", aber sie hatte kein Glück dabei. Das Bein hing doch zu sehr an mir... Laughing out loud

Alles Gute derweil

Ronja

 

Lebe Dein Leben wie du selbst, und Du wirst überrascht sein, was Du alles kannst.

Monika Moretti
Bild von Monika Moretti
Offline
Reale Person
dabei seit: 14.01.2006

Für Beine, Arme, Bauch, Brust nehm ich meinen Braun Silk - Epil

Tut beim ersten mal aber höllisch weh....  Wenn ich das gewußt hätte, hätt ich mir eine Anästhesie-Salbe vorher aufgetragen. Mittlerweile sind die Haare so geschädigt, dass es nicht mehr als ein Kitzeln ist wenn ich alle 2 Monate mal zum Epilierer greife. Naja, Oberschenkelinnenseiten ziept manchmal noch ein bisschen...

Für Rücken, Po  und Achseln Heißwachs bei der Kosmetikerin meines Vertrauens Smile

Kaltwachs geht für den Bikini-bereich, aber anders als auf der Packung beschrieben...   Ich fasse mit Daumen und Zeigefinger auf den klebrigen Streifen, und zupfe mir dann die Haare mit den Fingern aus. Gehr viel schneller als mit einer Pinzette, und weil die finger mit dem Wachs behandelt sind reißen die Haare aus und flutschen nicht durch die Finger.

n/v
christineb
Bild von christineb
Offline
Reale Person
dabei seit: 06.08.2005

-> Off Topic <-

 

Johanna, Dir muß ich leider den Doktortitel entziehen, wegen der fehlenden Quellenangabe.

 

Denkt bitte dran, wenn etwas aus anderen Foren kopiert wird, die Quelle mit zu nennen, sonst kanns böse Ärger geben...

 

Gruß

Chrissi