Epilieren mit Fotoepilation (Laser, Laserdioden und IPL)

93 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast
Bild von Gast

Hallo Rosi,

Marcumar wird ja nicht mal grad so verschrieben, in der Regel ist ein vorausgegangenes heftiges thromboembolisches Ereignis da. Auch die ständig weiterzuführende Kontrolle des Quick-Werts ist wichtig, weder zuviel noch zuwenig sollte es sein. Bei jeglichen operativen Eingriffen ist es extrem wichtig, den Operateur zu fragen, ob es abgesetzt werden muß. Bei manchen kleinen Eingriffen läßt man es sogar lieber bestehen, um nicht noch ein weiteres thromboembolisches Ereignis zu provozieren.

Auf nur vorübergehende Einnahme über wenige Monate sollte man sich keinen großen Hoffnungen hingeben, es sei denn, es besteht eine Grunderkrankung, die behandelt werden kann.

Bei Laserepilation könnte ich mir vorstellen, daß es unter Marcumar aufgrund von eventuellen Microblutungen zu einer höheren Rate von Hautverfärbungen kommen kann, habe aber keine Studien oder Erfahrungsberichte dazu gehört.

LG, Maria

Rosi_mg
Bild von Rosi_mg
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.03.2006

Hallo liebe Maria,

das vorausgegangene heftige Erlebnis ist vor drei Wochen ein Herzinfarkt gewesen. Marcumar ist mir nun verordnet worden, weil ich seit einem Jahr Vorhofflimmern hatte und man nun eben weitere Ereignisse vermeiden will. Daher stammt meine vage Hoffnung, Marcumar nicht ewig nehmen zu müssen. Die erforderliche Quickwertkontrolle ist mir natürlich bekannt und auch die Tatsache, dass ich Blutungen vermeiden muss. Wahrscheinlich muss ich mal abwarten, was mit die Ärzte so empfehlen. In der ab morgen bevorstehenden Reha werde ich mal danach fragen.
Bis dahin muss ich mich dann wohl leider auf die Elektrorasur beschränken, auch wenn sie nicht so gründlich ist.

Liebe Grüße und vielen Dank für Eure Antworten,
Rosi

@Claudia:
Ich bin übrigens ab morgen in Rotenburg an der Fulda. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, werde ich gerne man vorbei schauen.

Gast
Bild von Gast

Zitat:
@Claudia:
Ich bin übrigens ab morgen in Rotenburg an der Fulda. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, werde ich gerne man vorbei schauen.

Hallo Rosi_mg
gerne kannst Du mal bei uns auf einen Kaffee vorbeischauen. Wir werden auch einen Superpreis für eine evtl. Behandlung machen. Diese Woche sind wir noch in Fulda, aber ab dem 6.11 wieder in Bad Hersfeld-Unterhaun. Ruf doch einfach mal an (06621-966963), damit wir Zeit für Dich haben und Du nicht lange warten mußt.
LG
Claudia und Tom

Rosi_mg
Bild von Rosi_mg
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.03.2006

Wie ich gerade gelesen habe, gibt es mal wieder einen neuen "Hoffnungsträger". Aber letztlich wird auch alles wieder eine Frage des Preises sein.
Siehe: http://www.wissenschaft.de/wissen/news/272834.html

@Claudia:
Leider hatte ich Deinen letzten Beitrag vor meiner Abreise nicht mehr gelesen. Ich wäre gerne mal vorbeigekommen, aber leider hat es sich dann doch nicht ergeben. Trotzdem vielen Dank.

Liebe Grüße
Rosi

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Das Verfahren dient nicht zur Epilation.
Es geht um eine Art "Luxus-Rasierer".
Hier übrigens der Link zur Patentanmeldung

Ich hab mal die technischen Daten des Lichtblitzes angeschaut, der dabei verwendet wird: gleicher Wellenlägenbereich wie bei der Laser-Epilation, Energieniveau ganz knapp darunter. Daraus folgt das eingangs gesagte.

Ob es gut für die Haut ist, wenn sie wie vorgesehen über lange Zeit regelmäßig und sehr viel häufiger als beispielsweise bei einer Photo-Epi mit energiereichem Licht belastet wird, wird sich zeigen. Medizinische Langzeituntersuchungen zu möglichen Nebenwirkungen scheinen im Zusammenhang mit der Patentanmeldung nicht vorgesehen zu sein.

Viele liebe Grüße

Beate 

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Nach der abgebrochenen LHE-, stecke ich seit 5 Monaten jetzt in einer IPL2-Behandlung. Auch nicht gerade eine Erfolgsgeschichte...

Aufgrund einer Werbung habe ich jetzt mal bei einem Studio nachgefragt, die mit einem "Diodenlaser der Firma Lumenis, dem LightSheer" arbeiten. Angepriesen als medizinisches Gerät, das nur Ärzte und Heilpraktiker bekommen.

Beim Preis ist mir allerdings ziemlich schwindelig geworden. Nach 150, bzw. 120 Euro für LHE und 80,- Euro für IPL2 wollen die für eine Bartbehandlung 260,- Euro haben, abzüglich je 10% bei den Folgebehandlungen. Also 260, 234, 210,6 usw.) Mindestens 6 sind angesagt.

Das die Preisunterschiede so groß sind, habe ich nicht erwartet. Shock

Natürlichkeit ist langweilig    

Gast
Bild von Gast

Hi Roxanne,

Das die Preisunterschiede so groß sind, habe ich nicht erwartet.

Doch, ist so... Bei einem privaten Kosmetikstudio hab ich mal für ne Behandlung (Bartepilation) 150 € bezahlt, bin da aber leider belogen worden, und hat null gebracht (war eben kein echter Laser, sondern nur IPL)...

Hab dann mal in einer Hautklinik nachgefragt, da wollen sie für jede Behandlung mit dem Laser 250 € haben...

Grüße

Lena-Svenja

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Lena-Svenja schrieb:
Hab dann mal in einer Hautklinik nachgefragt, da wollen sie für jede Behandlung mit dem Laser 250 € haben...

Puuhh..und hast du das gemacht?

Natürlichkeit ist langweilig    

Gast
Bild von Gast

Hi Roxanne,

Puuhh..und hast du das gemacht?

Nein, ich konnte mir das damals nicht leisten, weil ich arbeitslos war. Zudem war/ist mir die Ärztin da unsympathisch, weswegen ich da auch nicht unbedingt Lust habe, das bei denen machen zu lassen... Jetzt habe ich wieder eine neue Arbeit in einem Altenheim, da ist auch noch eine Privatklinik mit drinne, in der Schönheitsoperationen gemacht werden, die dazu gehörige Praxis macht vielleicht auch Laserhaarentfernungen wie mir auf Nachfrage bei einer Kollegin gesagt worden ist... Muß da mal anrufen in der Praxis und nachfragen...

Vor längerer Zeit hatte ich im Netz auch mal die Seite von http://www.wellmetic.com/ gefunden, die wollen für ne Bartentferung höchstens 90 € pro Behandlung. Ist zwar in Hannover, aber ich war heute mal extra am Bahnhof, also mit der Bahncard 50 würde mich da die Hin- und Rückfahrt ca. 82 € kosten, das wäre dann trotz allem immer noch pro Behandlung viel billiger als jedes Mal 250 € zu bezahlen, da würden sich dann auch die 206 € für die Bahncard lohnen... Wäre halt jedes Mal ne ziemlich lange Fahrerrei, aber andererseits liegen zwischen den einzelnen Behandlungen ja 6 - 8 Wochen...

Was natürlich für eine Behandlung in einer Klinik spricht, ist, daß da im Notfall Ärzte sind, die einem gleich helfen können, falls bei einer Behandlung mal was schief geht... Weil, so ein Kliniklaser ist dann doch schon was anderes, als so´n IPL-Teil im Kosmetikstudio, damit werden nämlich auch Tumore weggebrannt, soll heißen, die Teile können einem auch regelrechte Löcher in die Haut brennen...! Bin da in der Richtung von einer Freundin gewarnt worden, das deswegen eben nicht in einem billigen Kosmetikstudio machen zu lassen...

Naja, werde mal in dieser Praxis von der Privatklinik nachfragen, mal sehen, was die mir sagen...

Grüße

Lena-Svenja

Gast
Bild von Gast

Also ich habe jetzt 15 Sitzungen hinter mir mit IPL² und bin immer noch nicht Haarfrei. Das helle Haare bleiben werden ist von vorne rein bewusst gewesen, allerdings sind immer noch sehr viele Haare auf der Oberlippe und Kinn bereich die recht dunkel sind. Ich werde bestimmt bei Claudia mal vorbei schauen zur Nadelepilation. Zumal es ja bei mir um die Ecke ist..hätte ich das früher gewusst wäre ich nicht immer nach Offenbach gefahren...aber erst mal brauche ich ne Pause weil ich gerne mal wieder in Solarium gehen möchte.. Smile
Mein Arzt sagte mir das bei heller Haut IPL² besser ansprechen würde. Schneller soll es wohl gehen.. ob es so ist lasse ich mal dahin gestellt.

Wenn ich hier so die Preise sehe dann habe ich ja noch Glück gehabt...250 € habe ich fürs Gesicht, Brust , Achsel und den Intimbereich bezahlt..und auch nur paar Sitzungen, ab der 6. wurde es 25% billiger und zum Schluss habe ich fürs Kinn nur noch 25 bezahlt...

LG Kerstin