Epilieren mit Fotoepilation (Laser, Laserdioden und IPL)

93 Antworten [Letzter Beitrag]
Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Hallo....

das wäre doch in der näheren Umgebung, Moni......

http://www.laser-med.de/

LG
Liv

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

Arielle
Bild von Arielle
Offline
Reale Person
dabei seit: 16.09.2005

Ja, lasst und wieder über das eigentliche Thema reden, die Laserepi!
Mein Kommentar war ja nicht so ernst gemeint.

Ich bin sehr intressiert an weiteren Berichten zur Epilation. Lieber früher als später möchte ich auch damit beginnen, ich weis nur nicht welche mir denn helfen kann. Und je mehr ich darüber weis, umso einfacher fällt es mir dann in den Beratungsgesprächen, die schwarzen Schafe auszusortieren.

n/v
Gast
Bild von Gast

Zitat:
Ich bin sehr intressiert an weiteren Berichten zur Epilation. Lieber früher als später möchte ich auch damit beginnen, ich weis nur nicht welche mir denn helfen kann. Und je mehr ich darüber weis, umso einfacher fällt es mir dann in den Beratungsgesprächen, die schwarzen Schafe auszusortieren.

Leider gibt es nicht das Gerät oder den Laser der alles kann. Abhängig vom Körper des Kunden wird der Erfolg mehr oder weniger sein. Ich behandele gerade einem Männerbart. Die Wangen, Oberlippe und Hals sind mit dem Pulslichtgerät schon verschwunden. Am Kinn, wo die Haare etwas stärker, und auch die Haare auf den cm² mehr sind, dauert es etwas länger. Aber auch hier sind die Haare schon viel dünner und "lichter" geworden. Denke mal noch so 3-4 mal und wir haben 98% der Haare im Griff. Den Rest halt mit der Sonde noch. Möchte aber nicht verschweigen das es sich um einen Südländer handelt. Da sind die Haare besonders viel mit Melanin angereichert. Aber der Bartwuchs auf den cm² ist auch sehr hoch. Da ist der Bartschatten nach der Rasur wie bei einem Europäer nach 12 bis 16 Stunden. Es gibt Bereiche wo keine Photoepilation, egal ob Laser oder Pulslicht, mehr funktionieren. Dies ist der Fall wenn zu wenig Melanin vorhanden ist, oder die Wurzel zu tief in der Haut liegt. Irgendwann ist die Grenze der Haut erreicht. Danach gibt es nur noch Verbrennungen.
Falls noch Fragen sind, bin ich gerne Bereit diese zu beantworten.
Liebe Grüße,
Thomas

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

claudia schrieb:
(...) oder die Wurzel zu tief in der Haut liegt. Irgendwann ist die Grenze der Haut erreicht.

Ich glaube Beate hatte es hier irgendwo auch schon einmal erwähnt. Es ist wirklich beeindruckend, wie lang die Haarwurzeln sein können. Ich habe auch mal getestet und habe kurz hervorstehende Stoppeln ausgezupft. Dort wo besonders starke Haare sind, z.B. Oberlippe, kann unter der Haut schon mal 5-6 mm Haar, bzw. Wurzel stecken Shock

Natürlichkeit ist langweilig    

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Miko schrieb:
Du mußt am besten am Telefon sagen dass Du Transsexuell bist dann bekommst du sonderpreis,Ästhetic&Care.Am Theater.Viel Glück

Habe nachgefragt: Die arbeiten dort mit IPL. Hmm... :roll: ..zwar auch kein "richtiger Laser", aber wohl besser als LHE, nach den Äusserungen hier. Werde das wohl mal probieren..

Natürlichkeit ist langweilig    

Gast
Bild von Gast

Zitat:
Habe nachgefragt: Die arbeiten dort mit IPL. Hmm... ..zwar auch kein "richtiger Laser", aber wohl besser als LHE, nach den Äusserungen hier. Werde das wohl mal probieren..

Die IPL Technik ist hervorragend zur Epilation geeignet. Es sind keine "schlechten Laser". Wie bei allen Geräten gibt es gute und schlechte Ausführungen der Technik.
Wenn Du schon mehrere Behandlungen im Vorfeld hattest, würde ich noch etwas mit der Behandlung warten. Es kann sein, das der Melaningehalt sonst nicht hoch genug ist. Bei jeder "schlechten" Behandlung werden die Melanin-anteile "herausgeschossen". Dies gilt bei IPL wie auch Laser.
Gruß
Thomas

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Hi Thomas,

gut, dass Du das schreibst. Wir sollten uns von der Magie, die immer noch im Begriff "Laser" mitschwingt, nicht blenden lassen...

Vor einiger Zeit gab es mal eine Dissertation an der TU München, in der Laser und die grossen IPL-Maschinen einander gegenüber gestellt wurden (Link ist irgendwo auf meiner HP vergraben). Die bestätigt genau das.

Allerdings hat sich der Markt weiterentwickelt, und wie es aussieht, deutlich in Richtung kleinerer, schwächerer Geräte, mit denen dann Leute geködert werden.

Darüber hinaus (bitte korrigiere mich, wenn das jezt grob falsch sein sollte) scheint mit manchen Lasersystemen eine höhere Dosierung möglich zu sein als mit den grossen IPL-Maschinen. Man kann damit also viel mehr Unheil anrichten, aber in Einzelfällen wohl auch tatsächlich mehr erreichen. Fragt sich nur, ob dann nicht irgendwann die Nadelepi das sanftere Verfahren ist...

Viele liebe Grüße

Beate 

Sandra-c
Bild von Sandra-c
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.11.2005

Hallo Zusammen,

nachdem ich nun meine 4. Sitzung hinter mir habe kann ich Thomas Aussagen aus eigener Erfahrung bestätigen. Auch bei mir sind die dunklen Haare im Wangen und Halsbereich erheblich weniger geworden. Im Oberlippenbereich ist der Erfolg pro Sitzung zwar vorhanden aber jedoch in wesentlich geringeren Umfang. Auch bei den anderen Körperbereichen ist die Erfolgsquote sehr hoch aber merkwürdigerweise sind die Haare im Brustwarzenbereich sehr hartnäckig.
Hinsichtlich des Gerätes kann ich sagen, dass die Behandlung mit einem I²PL Gerät erfolgt.

LG
Sandra

Die Idee ist, so spät wie möglich jung zu sterben Ashley Montagu

Gast
Bild von Gast

Zitat:
Darüber hinaus (bitte korrigiere mich, wenn das jezt grob falsch sein sollte) scheint mit manchen Lasersystemen eine höhere Dosierung möglich zu sein als mit den grossen IPL-Maschinen. Man kann damit also viel mehr Unheil anrichten, aber in Einzelfällen wohl auch tatsächlich mehr erreichen.

Hallo Beate

Die Angabe des Joule-Wertes ist nicht alles. Wichtig ist auch die Zeitachse, also wie lange ein Puls einwirkt. Der Joule-Wert ist wie der Drehzahlmesser eines Autos. Ein Polo bei 6000 Umdrehungen fährt garantiert nicht schneller, als ein BMW oder Mercedes bei gleicher Umdrehung.
Wir brauchen bei dicken Haaren einen langen Puls mit wenig Energie, und bei dünnen Haaren einen kurzen mit hoher. Ich möchte es gerne noch mal mit einem rohen Ei vergleichen. Man braucht eine bestimmte Temperatur auf eine bestimmte Zeit, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Wenn ich aber eine hohe Energie (200crad) auf kurze Zeit gebe, wird es platzen, genau wie mein Haar (meistens beim Laser, wenn es knackt und verbrannt riecht) ! Auf der anderen Seite kann ich das Ei aber auch bei 50crad den ganzen Tag ins Wasser legen, und komme nie zum Erfolg. Meistens geschieht das bei den klei*** IPL Maschinen.
Nun noch zum Abschluß. Ich habe gerade eine große IPL-Maschine mit 50 Joule im Burst-Modus zum Test. Damit verbrenne ich selbst eine weiße "Schneewittchenhaut". Die kann im Moment jedem Laser das Wasser reichen. Bin mal gespannt auf die Ergebnisse im Burst-Modus.
Ich glaube aber nicht mehr an Wunder. Der Körper ist das Maß der Dinge. Wenn das Haar nicht in der anagenen Phase ist, die Haut zuviel Melanin und das Haar zu wenig angereichert hat, die Wurzel zu tief liegt und der Behandler nicht weiß was er tut, wird keine Photoepilationstechnik der Welt den Erfolg bringen.
Gruß
Thomas

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Beate_R schrieb:
Ok, volle Leistung heißt 20-21 J/cm**2 bei 40 ms Impulsdauer. Das Gerät ist das Ellipse-Gerät ("IPL2").
(...)
Beim ersten Mal war das übrigens noch anders: da habe ist von 13.5 J/cm**2 eine Verbrennung ersten Grades aufgetreten, die 2-3 Tage zum Abheilen gebraucht hat; wir mußten die Dosis dann reduzieren (und diese Haare sind alle als farblose Borsten wiedergekommen Sad Sad)
(...)
Ach so, ein Freundin hat dunkle Haare und hellere Haut als ich - bei ihr reichten 16 J/cm**2 und so um die 10 Sitzungen für ein perfektes Ergebnis bei dem gleichen Anbieter.

Also heute war nach Abbruch der LHE-Behandlung und drei Monaten Pause der erste Test mit IPL2. Ich habe der Frau die Vorgeschichte berichtet und die war sehr interessiert. Wir haben uns da fix auf 29 J/cm² hochgetestet. Bei 30 ist die Kiste ausgereizt. Mit dem Kühlgel war das viel leichter zu ertragen als die letzten LHE-Schüsse.
Beate, benutzt ihr auch dieses Gel?

Jetzt mal abwarten, ob sich Ergebnisse zeigen... :roll:

Natürlichkeit ist langweilig