Epilieren mit Fotoepilation (Laser, Laserdioden und IPL)

93 Antworten [Letzter Beitrag]
Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Danke für den Tip. Ich denke, da werde ich mal hingucken...

Natürlichkeit ist langweilig    

SvenjaK
Bild von SvenjaK
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.07.2006

Hallo, ihr Lieben,

ich habe heute meinen fünften Lasertermin gehabt. Die ersten vier Termine
waren auf einem Alexandritlaser, wo wir am Schluß mit der Einstellung 25Joule
gearbeitet haben, was ohne Betäubung ganz schön wehtut. Ausserdem
kostete jede Sitzung € 200,-.

Heute war ich zum ersten Mal bei einer Hautärztin in Kiel, die mit dem
Rubinlaser arbeitet. Auch wenn ich über die Wirkung erst in einiger Zeit
etwas aussagen kann, so war eines doch ganz deutlich: die Behandlung
war kaum schmerzhaft, kein Vergleich zu Alex und es ging rasend schnell.
Durch die geringeren Schmerzen konnte die Ärztin in einem Rutsch durchlasern,
so dass ich nach einigen Minuten schon wieder draussen stand.

Ein weiterer wesentlicher Unterschied: Zu Alex muss man unrasiert kommen,
so dass ich immer einen Tag freinehmen musste. Ruby ist das egal,
ich gehe glattrasiert dorthin, es funktioniert trotzdem.

Mehrere andere T-Girls hier in Kiel gaben mir den Tip mit Ruby und
haben erstaunliche Erfolge erzielt. Sie sind wirklich nahezu haarlos.

Durch die ersten vier Behandlungen mit Alex habe ich auch schon einen
großen Teil meines Bartschattens verloren, lediglich Oberlippe und Kinn
wachsen noch hartnäckig nach. Dieses Problem will ich jetzt in dreiwöchigen
Abständen mit dem Rubinlaser bekämpfen lassen.
Dadurch das es so schmerzfrei ist, gehe ich gerne hin und habe nicht
mehr dieses blöde Angstgefühl vorher.

Die Behandlung war ausserdem wesentlich günstiger. Für Oberlippe und
Kinn zahle ich hier nur € 60,-
Für die Brusthaare habe ich einen Kostenvoranschlag über € 120,- erhalten,
was vergleichsweise sehr günstig ist.

Übrigens gibt es eine Doktorarbeit an der Universität München, wonach
die Laserepilation gerade mit Rubin und Alexandrit keinesfalls ohne
Langzeitwirkung ist. Eher das Gegenteil ist der Fall. Allerdings sind
die versprochenen 7 bis 10 Sitzungen sicher nicht immer realistisch.
Es wäre ja auch nicht schlimm, wenn man z.B. nach drei Jahren
noch einmal zu ein, oder zwei Terminen gehen muss, oder?

Es wird nachberichtet...

Liebe Grüsse, Svenja

Arielle
Bild von Arielle
Offline
Reale Person
dabei seit: 16.09.2005

Hi Svenja,
intressanter Bericht, bin gespannt auf die Fortsetzung.

n/v
Gast
Bild von Gast

Hallo liebe Mitlesenden,
zuerst einmal etwas zu meiner Person, da dies mein (unser) erstes Posting ist. Mein Name ist Thomas und ich habe mich gerade mal wieder mit dem Usernamen meiner „Chefin“ Claudia angemeldet. Ich bin 37 Jahre und wir (Claudia und ich) betreiben zwei Studio´s in Bad Hersfeld und Fulda zur professionellen Haarentfernung. Ich möchte dies vorher sagen, damit es nicht nachher heißt „der wollte doch nur Werbung machen“. Ich lese schon seit geraumer Zeit in diesem Forum mit, und musste mich ziemlich oft zurückhalten bei diesem Thema. Nun aber konnte ich mich nicht mehr zurückhalten. Gerade bei dem Posting von Svenja. Warum gibt es immer noch Behandler die der Meinung sind das die Haare unrasiert sein müssen ? Wir benötigen lediglich das Haar von der Hautoberfläche zum Follikel (Haarwurzel). Wir müssen den Bereich um den Follikel, und der Papille, wo das Haar versorgt wird, auf über 68 Grad Celsius bringen um zum Erfolg zu kommen. Jedes Haar was über der Haut ist (unrasiert), wird ebenfalls erhitzt. Dies sind unnötige Schmerzen für den Patienten und birgt die Gefahr einer unnötigen Verbrennung. Ansonsten ist der Alexandritlaser (755 nm) gut zur Haarentfernung geeignet. Der langgepulste Rubinlaser (694nm) wird oft für Pigmentveränderungen eingesetzt, eignet sich aber auch zur Haarentfernung. Wichtig ist, es gibt leider kein Laser oder IPL System für jedes Haar. Jeder Patient ist ein Individuum. Abhängig vom Melaningehalt und tiefe des Follikels sowie der Erfahrung des Behandlers muß ein geeigneter Behandlungsplan aufgestellt werden. Oft, und gerade für große Flächen, bietet sich die Photoepilation (Laser oder Pulslicht) an. Im Gesicht schwenken wir nach ca. 3-4 Behandlungen auf die Nadelepilation um. Die Erfahrung hat gezeigt, dass manche Haare so tief in der Haut sitzen, wo kein Photoepilationsmedium mehr „hinkommt“. Die Epilation mittels Sonde ist die einzig anerkannte permanente Haarentfernung.
Der Markt um die Haarentfernung ist heiß umkämpft. Egal ob auf Seiten der Behandler oder Gerätehersteller. Hier wird alles Mögliche Versprochen, und nur sehr wenig gehalten. Graue Haare kein Problem, nur 4 Behandlungen, unser Gerät funktioniert mit Garantie. Die Wirklichkeit sieht leider anders aus. Ich habe etliche Kunden an die Mitbewerber verloren weil ich zu ehrlich war und von 8 bis 10 Behandlungen gesprochen habe. Der Haarwuchs auf den cm² sowie deren Haarstärke spielen ebenso eine wichtige Rolle. Dies möchte aber kein Patient hören ! Werbeversprechungen wie „LichtHitzeEnergie-LHE“ kommen gut an. Kosmetikerinnen mit kleinen tragbaren Gerätchen werden das Vertrauen in IPL-Behandlungen endgültig zu Grabe tragen. Dort werden sogar Tattoos mittels IPL entfernt ! Unglaublich was die alles können ! Da sind wir echt Stümper dagegen.
Ich weiß, dass ich mir jetzt nicht viele Freunde unter den Kosmetikerinnen und Geräteherstellern gemacht habe, aber das musste jetzt einfach mal raus.
Liebe Grüße,
Thomas

SvenjaK
Bild von SvenjaK
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.07.2006

Hallo Thomas,

danke für dieses offene Statement. Es war sehr aufschlussreich, diesen
Report aus erster Hand zu hören.

Ich denke nicht, dass du dich der Werbung verdächtig machst. Das Forum
wird europaweit gelesen und sicher ist es nur ein enges Einzugsgebiet, das
durch euer "Epizentrum" bedient wird.

Was mich an vielen Studios nervt: es wird häufig mit dem Laser geworben
und wenn man dann nach dem verwendeten Laser fragt (Ruby oder Alex),
dann erfährt man, dass es nur eine Blitzlampe gibt, AUA!

Grüsse aus Kiel ins Epizentrum, Svenja

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

claudia schrieb:
Ich weiß, dass ich mir jetzt nicht viele Freunde unter den Kosmetikerinnen und Geräteherstellern gemacht habe, aber das musste jetzt einfach mal raus.

Thomas, danke für die ehrliche Aussage.
Ich müßte euch dazu mal ein Bild meines jetzigen Vollbartes (nach einer Woche unrasiert im Urlaub) zeigen...
"8 Monate Photoepi für 1200 Euro - Erfolg = 0"
Oups

Natürlichkeit ist langweilig    

Monika-Tersch
Bild von Monika-Tersch
Offline
Reale Person
dabei seit: 26.10.2005

Hallo an alle,

tja, ich hoffe das ich das Thema jetzt nicht verbiege, aber ich Frage trotzdem mal.

Da ich das rasieren und epilieren so langsam leid bin gg, überlege ich gerade, ob ich nicht lieber eine Dauerlösung bevorzugen soll.
Da ich aber hauptsächlich blondes und dunkelblondes Haar habe, wenige schwarze Haare, kommt wohl wenn ich es richtig verstanden habe eine Laserepilation nicht in Frage.
Da bliebe dann nur noch die Nadelepilation übrig. Aber wenn ich im Internet nach Adressen suche in meiner Umgebung (Dortmund, Recklinghausen, Bochum) dann wird mir ganz schwindlig vor lauter "Guten Adressen" und weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Deshalb meine Frage hat jemand schon Erfahrung in meiner Umgebung mit der Haarentfernung und kann mir einen Tipp geben wo man es seriös und erfahren machen lassen kann? Gerne auch per PM.

Bin mir auch noch nicht sicher ob ich es den machen lasse, muss wahrscheinlich noch ein bisschen sparen. Crying

Danke schon mal!

Liebe Grüße

Moni

__________hier ist mein Beitrag zu Ende__________

SvenjaK
Bild von SvenjaK
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.07.2006

Zitat:
Bin mir auch noch nicht sicher ob ich es den machen lasse, muss wahrscheinlich noch ein bisschen sparen.

Hallo Moni,

die Epilation wird doch von der Kasse übernommen, da brauchst du
nicht zu sparen. Selbst der Laser wird inzwischen immer mehr von
den Kassen gezahlt.

Lieben Gruß aus Kiel, Svenja

Arielle
Bild von Arielle
Offline
Reale Person
dabei seit: 16.09.2005

SvenjaK schrieb:

die Epilation wird doch von der Kasse übernommen, da brauchst du
nicht zu sparen. Selbst der Laser wird inzwischen immer mehr von
den Kassen gezahlt.

Svenja, die im Gesicht schon, aber beim Rest des Körpers bin ich mir da nicht so sicher.

n/v
Monika-Tersch
Bild von Monika-Tersch
Offline
Reale Person
dabei seit: 26.10.2005

SvenjaK hat folgendes geschrieben:

Zitat:
die Epilation wird doch von der Kasse übernommen, da brauchst du
nicht zu sparen. Selbst der Laser wird inzwischen immer mehr von
den Kassen gezahlt.

Hallo Svenja,

ich glaube kaum das das die Kasse zahlt.
Da ich leider nur "Teilzeitfrau" bin und wohl auch bleiben werde, gehe ich mal davon aus, das die Kasse nicht zahlen wird. Es gilt ja dann wohl nur als kosmetische Behandlung und ist somit nicht erstattungsfähig. Crying

Gruß

Moni

__________hier ist mein Beitrag zu Ende__________