Electrolyse Epilation für zu Hause

2 Antworten [Letzter Beitrag]
Kira
Bild von Kira
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.02.2009

Ich mache heute mal Thementerror... :twisted:

Ich habe von einer TS-Freundin aus den USA ein Gerät empfolen bekommen.
Ein Elektrolyseeppilierer für zu Hause. Also dauerhafte Haarentfernung.
Ist recht günstig und klingt ganz einfach.
Hat damit jemand schon Erfahrungen gemacht?
Weil ganz so ungefährlich ist das ja nicht, oder doch?
Meine Freundin hat es benutzt, sagte nur es wäre schmerzhaft gewesen.

Danke und Bussi
Kira

n/v
Seejungfrau
Bild von Seejungfrau
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.04.2008

Habe eine TS Freundin die extra ein Jahr lang gelernt hat Epis zu machen!

Sie haben im Fernsehen einige Geräte getestet und festgestellt das man die Hände am besten davon lassen sollte.
Besser ist du lässt es machen. Einige kommen ins Haus wie meine Freundin zB da sie ein tragbares Gerät besitzt.
Sie wohnt in Süddeutschland - leider zu weit weg von dir.

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Hallo Kira,

wie fange ich an? Mhmm vorab: ich kann selbst epilieren, besitze auch die Ausstattung, und zwar professionelle Technik, keinen Billigkram.

Weil ich momentan weder Zeit noch Lust habe, zu einer Elektrologistin zu gehen (nach über 200 Stunden und Narbenbildung), epiliere ich mein Gesicht sogar selbst. Anraten würde ich das jedoch niemandem. ohne Schulung schon gar nicht.

Grund:

  • Im Spiegel benötigst Du sehr viel länger für das Einführen der Sonde, besonders aber für das Herausnehmen des behandelten Haares. [/*:m]
  • Die Gefahr, nicht die Pore zu treffen, aus der das Haar wächst, sondern daneben in die Haut zu stechen, ist recht groß.[/*:m]
  • Es ist kaum möglich, die Haut korrekt anzuspannen.[/*:m]
  • Ebenso ist es sehr schwierig, die Sonde in der Tiefe genau bis zur Haarzwiebel einzuführen und vor allem ein paar Sekunden so still zu halten, dass sich nachher keine Verletzungen bilden.[/*:m]
  • Auch beim Herausnehmen besteht eine erhöhte Verletzungsgefahr für die äußere Hautschicht (ein gute Pinzette, mit der man auch feine und sehr kurze Haare noch grefen kann, ist ausgesprochen spitz...)[/*:m]
  • An recht große Areale des Gesichts kommt man bei der Selbstbehandlung nicht oder so gut wie nicht heran (alles unterhalb des Unterkiefers hin zum Hals) - das muss eh jemand anders machen.[/*:m]

Was den Thementerror anbelangt: kein Problem, da wärest Du nicht die erste. Und mich musste erstmal überbieten *fg*

[/]

Viele liebe Grüße

Beate