Dauerhafte Barthaarentfernung bei dunkler Haut

76 Antworten [Letzter Beitrag]
Grobi
Bild von Grobi
Offline
dabei seit: 05.09.2012

Eine Frage habe ich auch noch.

Wenn man in der ersten Behandlungssitzung mit einem bestimmten Areal durch ist, sind ja erstmal alle sichtbaren Haare draussen.

 

Die Haare, die dann langsam wieder über der Haut sichtbar werden, sollten sich ja dann alle in der Wachstumsphase befinden, oder?

^^

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Ja. Mir ist das allerdings gleichgültig; ich weiß, wie man es anstellt, Haare auch in den späten Wachstumsphasen zu behandeln. Richtig gemacht geht das sogar fast besser als bei anagenen Haaren.

Am schlechtesten lassen sich übrigens ganz früh anagene Haare behandeln. Die lösen sich zwar schon durch vergleichsweise schwache Ströme. Leider ist aber gerade dann das Volumen mit Haarstammzellen, um das es ja eigentlich geht, am größten.

Deshalb lasse ich am allerliebsten ein einmal behandeltes Areal so lange in Ruhe, bis sich wieder sicher ein stationäres Haarbild eingestellt hat - idealerweise eher 3 als 2 Monate. Der Haut tut das natürlich auch gut (Heilung). Bei der Bartepilation geht das natürlich in dieser Konsequenz zumindest am Anfang nur, wenn jemand die soziale Transition noch nicht vollzogen hat. Da sind dann meist Kompromisse zwischen größtmöglicher Effektivität (möglichst geringen Kosten!) und der Anforderung notwendig, das Gesicht möglichst haarfrei zu halten. Meist läuft das dann darauf hinaus, dass die Behandlungsintervalle entsprechend dem Behandlungsfortschritt größer werden.

Viele liebe Grüße

Beate 

Grobi
Bild von Grobi
Offline
dabei seit: 05.09.2012

So ein bisschen was neues hier zum Thema.

 

Beate_R wollte ich erstmal loben für die ausführliche und sehr informative Homepage.

Ich habe viele Seiten von Elektro-Epilateusen angesehen, aber das war wirklich die informativste, da fühlen sich die Kunden sicher gut aufgehoben.

 

Ansonsten habe ich am Mittwoch jetzt endlich meinen ersten Termin zu Vorgespräch und Probebehandlung, wo auch gleich ein paar Härchen entfernt werden.

Bin sehr gespannt und werde versuchen, einige Bilder vom Heilungsverlauf zu machen.

 

Wenn jemand hier die Behandlung schon gemacht hat, möchte ich außerdem fragen ob auch nach der ersten Behandlung, wenn erstmal alle sichtbaren Härchen entfernt werden, schon ein Unterschied sichtbar ist, und wie lange?

 

Außerdem hätte ich gerne von denen, die während der Behandlung zum. teilweise noch "als Mann" aufgetreten sind, gewusst ob auch ein eventueller 3-Tage Bart durch diese erste Ausdünnung, wo ja ca. ein Drittel der Haare entfernt werden, hinterher auch besser und gepfegter aussieht (da es ja nicht so dicht wächst)?

Oder sieht das dann nur dünn und unregelmäßig aus?

^^

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Es wird in aller Regel gleichmäßg dünner, gleichmäßiger auf jeden Fall als beim Lasern.

 

Danke übrigens für das Lob!

Viele liebe Grüße

Beate 

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Grobi schrieb:
Wenn jemand hier die Behandlung schon gemacht hat, möchte ich außerdem fragen ob auch nach der ersten Behandlung, wenn erstmal alle sichtbaren Härchen entfernt werden, schon ein Unterschied sichtbar ist, und wie lange?

Ja.

Und spätestens ab der 3. oder 4. Behandlung hält es mit jeder Behandlung deutlich länger an. So war es jedenfalls bei mir.

 

Grobi schrieb:
Außerdem hätte ich gerne von denen, die während der Behandlung zum. teilweise noch "als Mann" aufgetreten sind, gewusst ob auch ein eventueller 3-Tage Bart durch diese erste Ausdünnung, wo ja ca. ein Drittel der Haare entfernt werden, hinterher auch besser und gepfegter aussieht (da es ja nicht so dicht wächst)?

Gegen ungepflegtes Aussehen "als Mann" hilft rasieren.

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Grobi
Bild von Grobi
Offline
dabei seit: 05.09.2012

War nun doch schon am Dienstag in München zu einer Probebehandlung.

In einer halbstündigen Sitzung wurden ca. 450 Haare entfernt. Ich fand das sehr schnell, und übermäßige Schmerzen hatte ich auch nicht.

Habe allerdings im Gesicht an den epilierten Stellen so kleine Pusteln, die so ähnlich wie kleine Pickel aussehen.

Krusten haben sich bislang keine gebildet, Rötungen sind auch kaum aufgetreten.

 

Bin gespannt wann die Pusteln verschwinden und wie es sich entwickelt.

^^

kaninchen
Bild von kaninchen
Offline
dabei seit: 26.12.2012

dauert ein bis zwei tage, aber dann ist es besser....

Grobi
Bild von Grobi
Offline
dabei seit: 05.09.2012

Jop Du hast Recht, die Pusteln sind über Nacht zum Grossteil verschwunden.

An deren Stelle sind jetzt kleine, punktförmige Rötungen getreten, die mir allerdings nicht wie die allseits beschriebenen Krusten aussehen, eher wie dunkle, punktförmige Verfärbungen.

Bislang habe ich die Haut geschont und überhaupt nicht angefasst.

Sollte ich jetzt vll Zinksalbe auftragen?

Oder etwas anderes?

 

Liebe Grüsse!

^^

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Zinksalbe is'ne Sauerei und auch medizinisch veraltet.

Nimm Ringelblumensalbe, am besten Melkfett mit Ringelblume (calendula officialis). Vorzugsweise dünn auftragen, aber dafür öfter mal. Dann ziehts besser rein.

 

liebe grüße

triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Grobi
Bild von Grobi
Offline
dabei seit: 05.09.2012

Solches hier?

http://img.dooyoo.de/DE_DE/orig/1/5/7/4/9/1574931.jpg

 

Gäbs nämlich nebenan im Rossmann.

^^