Dauerhafte Barthaarentfernung bei dunkler Haut

Keine Antworten
Grobi
Bild von Grobi
Offline
dabei seit: 05.09.2012

Hallo,

ich brauche mal ein paar Tips zur dauerhaften Barthaarentfernung.

Über das warum und warum eine normale Rasur nicht aureicht, brauche ich ja hier nicht viele Worte verlieren, ihr kennt das Problem ja.

 

Ich mache mir also über eine dauerhafte Behandlung Gedanken, und da gibt es ja eigenltich nur Nadelepilation und IPL (= Laser).

An den Kosten scheitert es nicht, das ist es mir wert, aber vielleicht an meiner Hautfarbe.

Die liegt ungefähr zwischen Hauttyp III ( http://www.bfs.de/de/uv/uv2/schutz_vor_uv/Hauttyp_3.jpg ) und Hauttyp IV ( http://www.bfs.de/de/uv/uv2/schutz_vor_uv/Hauttyp_4.jpg ).

Ich habe allerdings sehr dunkle und auch sehr dicke Barthaare.

 

Meint ihr, dass da eine Laser-Haarentfernung möglich wäre, die ja einen möglichst großen Kontrast von Haut zu Haarfarbe braucht? Ist meine Haut zu dunkel? Zum Glück sind auch die Barthaare dunkel (schwarz).

Auch Aufenthalt an der Sonne läßt sich beruflich bei mir kaum vermeiden...

 

Die andere Frage ist, ob es bei der Nadelepilation die selben Probleme mit der Hautfarbe gibt, oder ist die da egal? Letzteres scheint mir der Fall zu sein, aber ich habe bei Nadelepi einfach Angst vor dauerhafter Narbenbildung und eingesunkenen kleinen Narben, von denen man ja öfters liest. Und die Behandlung würde sich vermutlich auch noch viel länger hinziehen, da man ja selbst von allen zu einem Zeitpunkt aktiv wachsenden Haaren nur einen Teil entfernt, weil es sonst zu schmerzhaft wäre.

Steht bei einer Nadelepi auch ein wochenlanger Sonnenverzicht vor und nach der Behandlung an?

 

Gibt es sonst noch irgendeine Methode, die bei meiner Hautfarbe funktionieren könnte?

 

Fühle mich durch das Bartproblem wirklich stark eingeschränkt in der Lebensqualität. Sad

^^