Das teuere Hobby

36 Antworten [Letzter Beitrag]
denise
Bild von denise
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

bei fanny in der naehe einen container guenstig mieten und warten, bis die sachen nach 20-30 jahren wieder vollkommen trendy sind....

conni
Bild von conni
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.06.2006

Ja, mir gehts ähnlich.

Allerdings eine Echthaarperücke löst das Problem mit dem Schwitzen nicht, das ist eine Frage,
wie gut die Perücke gemacht ist, da gibt es große Unterschiede, auch bei For-ever-blond.

Liebe Grüße!
Conni

Trans-Barbara
Bild von Trans-Barbara
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.10.2008

Sacht 'mal, Weiberleut'!

Was macht denn der/die Wanderer/in zwischen zwei Welten, wenn ein schönes Korsett ungefähr soviel kostet wie drei neue, wirklich notwendige Schwimmwesten für's zweite Hobby???? Na, nach einigem Nachdenken wird beides gekauft! Und spart sich einen neuen, weniger notwendigen Petticoat! Also, echter Einkaufsstress!! Und keiner bedauert uns!!

Viel Spaß beim Einkauf! ( Nicht beim Shoppen!!!)

Barbara

n/v
Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

EvaCampelli schrieb:
Geht Euch das auch so? Wie löst Ihr das Problem?

Irgendwie scheint das "Problem" unabhängig von der wirtschaftlichen (finanziellen) Situation zu existieren. Für Gutverdiener sollte sich dieses mit etwas Planung gut lösen lassen.

Problematischer gestaltet sich das Ganze schon für auf "soziale Transferleistungen" Angewiesene. Da heißt es jeden € und jeden Ct dreimal umdrehen und sich permanent die Frage stellen: Ist das wirklich nötig? Den pfleglichen Umgang mit vorhandener "Ausrüstung" setze ich da mal als selbstverständlich voraus. Besonders für CD/TV ist es nicht einfach, wenn doppelte Kleiderschränke (männlich alltäglich, weiblich) zu unterhalten sind. Ratschläge a la "dann leb doch 24/7 en femme" sind für Nicht-TS übrigens wenig hilfreich.

Alltagsbedarf hat für mich absolute Priorität, meine weibliche Seele kommt erst an 2. Stelle. Für Party- und Stammtisch-Tourismus bleibt da in der Regel leider nichts mehr übrig. Ich gebe zu, dass das häufig sehr frustrierend ist Sad Verzicht üben zu müssen ist nun mal nicht sonderlich berauschend, aber anders geht es nun mal nicht.

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).

Heike_007
Bild von Heike_007
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.04.2006

denise schrieb:
ich denke roxy, manche frage ist rein rhetorischer art, wenn man ein wenig gruebelt und die fakten zusammenzaehlt. da erscheint vor wochen jemand in diesem forum, kaempft fuer menschenrechte und gegen zwangs-op`s und erzaehlt, sie sei schuelerin und lebe in einer wohnung ihres vaters, der aber von ihrer ts-seite nichts wissen duerfe.
zu jedem thema ist etwas zu sagen und mindestens 2 links zu posten. zwischendurch fallen dann aeusserungen, wie:

"Sehr lustig fand ich es, als in einer meiner Stammkneipen ein Transgendertreffen war. Durch Zufall kam ich dazu, sah ein paar bekannte Gesichter, begrüßte der Höflichkeit wegen den einen oder anderen und verschwand schnellst möglich wieder. Eine Woche später fragte mich der Wirt, was ich denn bei den Transvestiten wollte? Auch da mußte ich sehr lachen, habe den Wirt aber nicht weiter über meine Vergangenheit aufgeklärt."

oder:

"Und ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass Frauen sehr viel Geld für sich ausgeben. Wenn ich an fixe Termine wie Kosmetikerin, Haare und Fitnessclub denke, dazu viel Kosmetik und Pflegeprodekte betrachte, das eine erlaubte Paar Schuhe im Monat sehe, zwei-drei Oberteile, ein Kleidchen, eine Hose und ein bisschen Wäsche und hin und wieder einen Blazer und ein Handtäschen und den ganzen Schmuck nicht vergesse, komme ich jeden Monat auf die Höchstgtrenze von 800,-€ die ich dafür ausgeben kann. Aber alles ist nötig!"

ich frage mich dann immer, an welcher geheimnisvollen wahrnehmungseinschraenkung der vater wohl leidet und wie weit manche personen glauben, jede/jeder leide an dieser krankheit. denn wie kommt sonst ein mensch mit normalen verstand auf die idee, die umwelt verarschen zu koennen, ohne dass die es merkt? fragen ueber fragen, aber wohl nur rhetorischer art. irgendwie ein schraeger samstag heute....

Genau diese deutlichen Widersprüche in Chantals Beiträgen sind es, die mir auch sehr auffallen und den Verdacht nahe legen, dass Vieles lediglich einer regen Phantasie zu entstammen scheint Wink

Bei mir mag ein Jeder nach seiner Fasson selig werden (Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg 1620-1688).

Danni
Bild von Danni
Offline
dabei seit: 12.07.2006

Guten Abend EvaCampelli,

es ist immer eine Frage der finanziellen Möglichkeiten und des Nutzungsgrates. Nun ist es ja nicht erforderlich, jede Modewelle sofort mitmachen zu müssen. Gut Ding braucht Weile. Übersetzt: Nicht jede Mode setzt sich am Markt durch. Also ist es manchmal sinnvoll, etwas zu warten. Dann ergibt sich schon mal die Gelegenheit, etwas günstiger als Angebot zu erwerben.

Viele Grüße

Danni

Nadine59
Bild von Nadine59
Offline
dabei seit: 03.03.2010

Guten Abend aus Wannsee!

Ich denke beim Lesen dieser Beiträge und bei diesem Thema nur an all die rauen, die ich bei Humana und anderen Second-Hand Märkten so treffe,und die sich verzweifelt eine Abendgarderobe zusammensuchen,oder jetzt grad schicke Winterjacken-die haben`s wahnsinnig knapp,aber meine ungeteilte Solidarität.

Perückentechnisch kommt mann wohl irgendwie wirklich nicht an einem teuren Teil vorbei- ich versuche grad noch wachsen zu lassen,was auch ganz gut klappt-aber irgendwann....

Bei mir geht es auch nur über Second Hand-soviel Geld hab ich wirklich nicht über-100-200 Euronen höchstens.Es gibt ja auch noch Designer-outlets.Moralisieren liegt mir aber in keinster Weise.Ein Kollege von mir gab mal ein Heidengeld für seinen Rasse-Dobermann aus-Reisen zu den Preisverleihungen-usw.

Jeder nach seiner Fasson!

Machts gut, Ihr alle!Schlaft gut,und einen schönen,neuen Tag!

Nadine;)

PS.: Am besten gefiel mir der Beitrag von Heike! LG extra!!!

n/v
seamstress
Bild von seamstress
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.06.2007

denise schrieb:
manchmal mag ich nur noch meinen kopf schuetteln. wo hoert eigentlich das normale auf und wo faengt der irrsinn an? fliessende grenzen ich weiss.
wo ist eigentlich das problem den nicht ganz perfekten eigenen koerper zu akzeptieren, das nicht ganz perfekte koerperliche passing zu nehmen wie es ist und einfach zu beeindrucken mit dem, was man selber ist?
ich denke so oft, wenn ganz alltaegliche frauen hier mitlesen wuerden, sie wuerden nur noch den kopf schuetteln...

 

Stimmt, "ganz alltägliche" Frauen kämen nie auf die Idee, sich durch Kleidung in Szene zu setzen oder ihrem Körper hier und da einen kleinen Push zu verleihen. Und sie haben selbstverständlich keine Probleme damit, ihren nicht ganz so perfekten Körper so zu akzeptieren wie er ist. Egal was uns plastische Chirurgen weismachen wollen...

__________________________
It's a Barnum and Bailey world
Just as phony as it can be
But it wouldn't be make-believe
If you believed in me

Nadine68
Bild von Nadine68
Offline
dabei seit: 05.05.2009

EvaCampelli schrieb:
Geht Euch das auch so? Wie löst Ihr das Problem?

Einen großen Vorteil hat das Altern ja: Die Zeit vergeht immer schneller. Bald gibt's wieder Weihnachtsgeld.

Nicki
Bild von Nicki
Offline
dabei seit: 22.08.2010

Es ist schon nicht einfach immer das Richtige und Passende zu finden und was dann noch bezahlbar ist. Ich muß für meinen Teil auch einige Kompromisse eingehen und Präroritäten setzen. Und ich stehe noch am Anfang......

Nur warum soll ich mir immer etwas teures kaufen, nur weil es gerade IN ist? Und dann steht es mir meistens nichtmal. Ich sehe das eher prakmatisch, es kann ruhig günstig sein (sollte aber nicht unbedingt billig aussehen) und wenn es nicht mehr tragbar und überhaupt nicht mehr modern ist, fällt das Ausrangieren doch leichter. Und es ist wieder Platz für Neues Smile