Damenbadeanzug

10 Antworten [Letzter Beitrag]
Claudia-Maria
Bild von Claudia-Maria
Offline
dabei seit: 21.02.2006

Hallo,

mich beschäftigt schon länger eine Frage. Vor mehreren Wochen erwarb ich im Fachgeschäft einen "Epithesen"-Badeanzug. Gerne möchte ich ihn in nächster Zeit - sprichwörtlich - einweihen und einmal ein öffentliches Bad aufsuchen. Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen? Über ein paar nützliche Ratschläge würde ich mich freuen.

Beste Grüße

Claudia-Maria

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Hallo Claudia-Maria,

ich bin schon häufig schwimmen gegangen. Die meisten Tipps habe ich in diesem Thread schon beschrieben.

Epithesen-Badeanzüge hatte ich auch anprobiert, aber mir keinen gekauft. Das Problem war, dass die Silikon-Prothesen das ohnehin dehnbare Material des Badeanzuges so weit heruntergezogen haben, dass die Brüste in der Mitte des Bauches hingen. Aber das hast du sicher schon zu Hause ausprobiert. Für Frauen mit Brustkrebs gibt es extra Schwimmprothesen, die deutlich leichter sind. Aber das ist für unsereins unnötig teuer. Ich habe mich damals mit einem Badeanzug mit festen Körbchen entschieden, das hat mir gereicht. Eine Alternative besteht darin, sich aus Schaumstoff selbst Einlagen für die Körbchen zu basteln und diese fest in den Badeanzug einzunähen.

Mein Rat, es erst einmal am Baggersee zu versuchen, ist für diese Jahreszeit sicher weniger geeignet. Also probiere zu Hause alles an, besorg dir wasserfestes Makeup, und dann ab inst Bad.

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

Wenn du vor einer Nutzung in einem öffentlichen Bad mal sehen willst, wie der Badeanzug aussieht, wenn er naß ist, dann zieh ihn doch einfach mal in der Badewanne oder Dusche an.
Dann kannst du dir auch sicher sein, daß dann nicht unvermutet an irgendwelchen Stelle zB unnatürliche Übergänge von Silikonpolstern / Brustformen zum eigenen Körper sichtbar werden.
Dunkle oder stark gemusterte Stoffe, die vor allem nicht allzu dünn sein sollten, können dem auch wirkungsvoll vorbeugen.
Ich probiere jeden neuen Badeanzug vorher in der Badewanne an.
Auch wenn ich schon seit über 2 Jahren keine Silikonpolster mehr verwende.
Dann gibt es auch keine Überraschungen.

Mit Bikinis solltest du auch Sprünge ins Wasser aus zu großer Höhe  möglichst vermeiden.
(Da ist 1 m oder ein Sprung von der Beckenkante oder vom Ufer uU schon ziemlich viel.)
Mit Kopf voran, kanns dir ein zu knappes Unterteil leicht ausziehen.
Mit Füßen voran verrutscht sehr leicht das Oberteil.
Auch bei heftigen Kraulschwimmbewegungen kann ein Oberteil leicht verrutschen.
(Die Sportschwimmerinnen werden schon wissen, warum sie immer Einteiler anziehen.)
Wahrscheinlich kann das bei nicht am Badeanzug befestigten Einlagen auch bei einem Einteiler passieren.

Nicht alle Schnittformen oder Stoffe sind für den praktischen Einsatz im Bad gleich gut geeignet.
Wenn du nur am Strand rumliegen willst, dürfte dies allerdings keine Rolle spielen.

 

liebe grüße
triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Zitat:
Ich probiere jeden neuen Badeanzug vorher in der Badewanne an.

Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Mir hat die Anprobe im Geschäft gereicht. (Lediglich den allerersten Badeanzug hatte ich auch im Trockenen im Schlafzimmer anprobiert, allerdings ging es da um das ganze Erscheinungsbild und nicht nur um den Badeanzug). Das könnte bei eingenähten Brustprothesen allerdings einen Versuch wert sein. Ausprobiert hatte ich allerdings einmal das Makeup unter der Dusche, mit dem Ergebnis, dass auch wasserfestes Makeup der Seife nicht widersteht. Also Vorsicht beim Planschen und insbesondere beim Haare Waschen unter der Dusche - auf beides kann man aber beim ersten Gang ins Schwimmbad verzichten.

Zitat:
Mit Bikinis solltest du auch Sprünge ins Wasser aus zu großer Höhe  möglichst vermeiden.

Badeanzüge sind da widerstandsfähiger. Letztes Wochenende hatte ich den Sprung vom Fünf-Meter-Brett probiert. Verrutschen kann auch etwas, das lässt sich aber dezent korrigieren. Viel kritischer ist hingegen, dass das Make-Up leidet. Wer noch einen Bartschatten wegzuschminken hat, sollte daher auf Sprünge verzichten, was beim ersten Mal aber auch nicht schwer fallen wird. Wasserrutschen sind hingegen weniger das Problem.

Zitat:
Nicht alle Schnittformen oder Stoffe sind für den praktischen Einsatz im Bad gleich gut geeignet.

Wohl wahr. Wenn der Anzug zu tief ausgeschnitten ist, wird sichtbar, dass die Brust fehlt oder zu klein ist. Wenn der Beinausschnitt zu hoch ist, schaut womöglich das zum Kaschieren gewisser Teilchen verwendete Miederhöschen unten heraus. Im Sanitätshaus wird man aber bei den dort angebotenen etwas konservativeren Modellen, zu denen der im Eingangsbeitrag erwähnte Epithesenbadeanzug sicher auch gehören wird, trotz allem schnell fündig.

Brigitte
Bild von Brigitte
Offline
Reale Person
dabei seit: 22.07.2008

Hallo,

als Frau gehe ich nur an den Badesee, so weiche ich dem Dilemma mit der richtigen Dusche aus. Kleinere Silikonbrüste sitzen gut in meinem Badeanzug, das ist kein Problem. Ein Latexstring hält das Gemächte am rechten Platz.

Brigitte

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Brigitte schrieb:
Hallo, als Frau gehe ich nur an den Badesee, so weiche ich dem Dilemma mit der richtigen Dusche aus.

Wenn dein Passing in Badekleidung insgesamt in Ordnung ist, dann ist die Damendusche auch kein prinzipielles Problem. Es gibt auch genug Frauen (insbesodere aber nicht nur ältere), die ihren Körper nicht gerne nackt zeigen und im Badeanzug duschen.

Ansonsten hast du recht, dass der Badesee oder das Meer zu Anfang einfacher geht. Man kann anderen Leuten auch etwas besser ausweichen. Meine ersten Male als Frau baden gehen hatte ich auch im Meer gemacht, bin dann aber zum Herbst hin auch bald ins Hallenbad gegangen. In dieser Jahreszeit sind Badeseen ja keine Alternative. Zur Zeit gehe ich sogar recht oft schwimmen, da ich häufiger auf Dienstreise bin, und ich habe keine Lust, die Abende im Hotel zu verbringen oder jedesmal in ein Resaurant zu gehen.

Claudia-Maria
Bild von Claudia-Maria
Offline
dabei seit: 21.02.2006

Hallo,

vielen Dank f0r die hilfreichen Ratschläge!

LG

Claudia-Maria

Brigitte
Bild von Brigitte
Offline
Reale Person
dabei seit: 22.07.2008

Hallo Johanna,

es gibt noch einen Aspekt. Ich habe keine echten Haare und das Chlorwasser im Schwimmbecken soll der Perücke schaden.

Liebe Grüße

Brigitte

Petra-Susanne
Bild von Petra-Susanne
Offline
dabei seit: 21.10.2005

Brigitte schrieb:
... und das Chlorwasser im Schwimmbecken soll der Perücke schaden. Liebe Grüße Brigitte

Mal 'ne ganz doofe Frage: Wie kriegt man eigentlich Perückenhaare nach einer Schwimmsession sinnvoll trocken? Drüberrubbeln wie über gewachsene dürfte ja wohl nicht sonderlich zielführend/attraktiv sein, oder?

Lieben Gruß,

Petra

Mädels, traut euch raus, insbesondere in die anonyme Öffentlichkeit! Ich bin jedenfalls in den letzten 10 Jahren noch von niemandem gebissen worden!

JenniferS
Bild von JenniferS
Offline
dabei seit: 31.12.2006

Man sieht SOFORT ob es eine Kunstperrücke ist,
weil Haare sich mit dem Wasser zu einer fluiden Masse verbinden. Plastik macht das nicht.

Kann jeder sofort in der Badewanne austesten.

Also damit sollte Frau nicht ohne Badehaube ins Wasser gehen.

Mit Echthaar gehts natürlich. Allerdings sollte man die Wasserlast nicht unbeachtet lassen. Die Perrücke muß mit dem Eigenhaar oder der Haut fest verbunden sein, sonst könnte es unangenehm werden. und natürlich beim Tauchen sieht man jede Ecke und Kante..

Jenny

Brigitte
Bild von Brigitte
Offline
Reale Person
dabei seit: 22.07.2008

Hallo nochmal,

ich habe eine ziemlich kurze Perücke, da werden nur die Spitzen naß. Untertauchen kann ich nicht, da ich ein Loch im Trommelfell habe.

Im Club war ich im Schwimmbecken, da habe ich die Perücke dezent verschwinden lassen und eine Badekappe aufgesetzt.

Badekappe über der Perücke gibt wohl nur ein schlimmes Gewurschtel und sitzt nicht richtig.

Liebe Grüße

Brigitte