Beinhaarentfernung - Epiliergerät

132 Antworten [Letzter Beitrag]
Ella
Bild von Ella
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.12.2005

So, nun zur nachahmenden Praxis:

Nikitas Reisebericht durch das Land des schmerzlosen Zupfens am Steuer hat mich angespornt - nun meine Erfahrung in einem kurzen Teaser:

### EDIT: siehe 4 Beiträge weiter ###

Auf Grund des vorhandenen Risikos kann diese Methode nicht empfohlen werden - jeder ist seines Glückes Schmied bzw. Bartes Zupf, aber Roxanne hat Recht.

###

LGC

Die Karawane bellt, der Hund zieht weiter...

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Ich will nichts Böses herbeireden, aber jetzt bin ich gespannt, wie es in drei Wochen aussieht, wenn die Haare nachwachsen. Ob sie einfach, dünner wiederkommen oder unter der Haut quer wachsen, sich eindrehen und vielleicht fiese Knubbel bilden... :roll:

Dieses Zupfen am Bart ist nicht risikolos.

Natürlichkeit ist langweilig    

La Rouge
Bild von La Rouge
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.02.2007

Ich bin glatt! Ha!

...und wahrscheinlich käseweiss vom langen in der Wanne liegen, inklusive der dann auftretenden Schrumpelfalten an den Zehen...

Lieb grüßt,

La Rouge

post scriptum:...sind wir nicht alle ein bisschen maso...?

"Unsere Kräfte können wir abmessen, aber nicht unsere Kraft" Friedrich Nietzsche, dt. Philosoph

La Rouge
Bild von La Rouge
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.02.2007

Ich will nichts Böses herbeireden, aber jetzt bin ich gespannt, wie es in drei Wochen aussieht, wenn die Haare nachwachsen. Ob sie einfach, dünner wiederkommen oder unter der Haut quer wachsen, sich eindrehen und vielleicht fiese Knubbel bilden.

@ Roxanne

och menno, nu nimm Cristin doch nicht den ganzen Schwung...sie kommen wieder, keine Frage, und sie werden auch dicker, angeblich.
Aber der Anfang ist gemacht...Wink

La Rouge

"Unsere Kräfte können wir abmessen, aber nicht unsere Kraft" Friedrich Nietzsche, dt. Philosoph

Ella
Bild von Ella
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.12.2005

verdammt... zu früh gefreut...

@rouge
nicht alles, was verschrumpelt ist, ist ein gewasch'ner masochist
Smile
das wahrscheinliche ende: irgendwann lässt der elan nach und es wächst fröhlich weiter (oh weiche vonne mir, wuchernder wahnsinn).

@roxy
ja, richtig, das kann alles passieren.
dann werde ich mich ärgern, heulen, zähneknirschen (kaum hörbar, wegen der vielen nachgewachsenen haare), weil es natürlich blöde war.

das wäre ja an sich kein - weil bloss mein - problem, aber ich sollte als verantwortungsbewusste forenbewohnerin wohl keine derartigen versuche unterstützen.

deswegen habe ich meinen vorhergegangenen Beitrag editiert.
lgc

Die Karawane bellt, der Hund zieht weiter...

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

cristin schrieb:
das wäre ja an sich kein - weil bloss mein - problem, aber ich sollte als verantwortungsbewusste forenbewohnerin wohl keine derartigen versuche unterstützen.
deswegen habe ich meinen vorhergegangenen Beitrag editiert.
lgc

Huch!? Shock hättest du doch stehen lassen können. Es zupfen doch viele an irgendwelchen Körperflächen und ein Austausch über die Erfahrungen ist doch Sinn des Forums.

Natürlichkeit ist langweilig    

JuliaTZF
Bild von JuliaTZF
Offline
dabei seit: 02.01.2007

Da ich auch eine bekennende Bartzupferin bin, greife ich deinen Beitrag mal auf, Roxanne.

Roxanne schrieb:
... jetzt bin ich gespannt, wie es in drei Wochen aussieht, wenn die Haare nachwachsen. Ob sie einfach dünner wiederkommen oder

Ja.
Roxanne schrieb:
unter der Haut quer wachsen,

Ja.
Roxanne schrieb:
sich eindrehen und

Ja.
Roxanne schrieb:
vielleicht fiese Knubbel bilden...

Und ja.

Roxanne schrieb:
Dieses Zupfen am Bart ist nicht risikolos.

Absolut richtig.

Zusammengefaßt: Die Haare kommen größtenteils dünner wieder, manche wachsen unter der Haut quer, drehen sich ein und bilden fiese Knubbel. Und da gerade die Barthaare sehr starke Wurzeln haben, kann es passieren, daß sie statt ausgezupft zu werden, zurück unter die Haut schlüpfen - und dann beginnt es zu eitern.

Drag is, when a man wears all those things a lesbian won´t ever do.

La Rouge
Bild von La Rouge
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.02.2007

...die angeblich effektivste Art der Bartvernichtung sei die Nadelepilation, lt. Krankenkasse und ausführenden Kosmetikstudios. Dieses Verfahren wird ggf. auch bezahlt. Es ist schmerzhaft, langwierig und muss mehrere Male über die gleiche Fläche durchgeführt werden. Für jemanden, der viel Zeit hat, sicherlich machbar,
ich persönlich halte es für eine Zumutung. Und dann wären wir schon bei IPL. Also der Griff ins eigene Portemonaie - nicht für jede machbar. Alles andere ist Mumpitz, selbst eine von mir ausprobierte Salbe namens "Vaniqua" führt nicht zu einem langfristigen Erfolg.

Mit sonntäglichen Grüßen,

La Rouge

"Unsere Kräfte können wir abmessen, aber nicht unsere Kraft" Friedrich Nietzsche, dt. Philosoph

Ella
Bild von Ella
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.12.2005

@Roxy

Zitat:
(Beitrag) ...hättest Du doch stehenlassen können

Jain.
Natürlich tauschen wir uns aus, aber ich habe an anderen/alten Stellen dieses Forums (zu Recht) die Winkelmedizinerin raushängen lassen - und dann diese Ansichherumknurpserei zu unterstützen, die in der Tat blöde ausgehen kann, ist eben nicht verantwortungsvoll.

Mich hat der Endorphinteufel geritten und die Hautglatteuphorie ist auch noch da, aber wie Julia ergänzte, ich will niemanden in eine Schlacht mit fiesen, querwachsenden Bartknubbeln hineinhetzen.

Ich habe das vor 30 Jahren oft gemacht und hatte keine Probleme, es kann aber auch sein, daß ich einfach eine Schweinehaut habe ODER in 2 Wochen beim Hautarzt sitze. Und das wäre nicht fair den anderen gegenüber, die noch keine Erfahrung haben.

@ Rouge

Zitat:
(Nadel, IPL) ... nicht für jede machbar. Alles andere ist Mumpitz

Das ist genau das Problem:

Da ich aus vielen Gründen keine Krankenkasse in mein Doppel-Privatleben einbeziehen will, bliebe ausser Nadel (der Schmerz ist -nunja- nicht angenehm aber das ist normales Dauerzupfen auch nicht... schon garnicht auf der Brust!!) schon aus Kostengründen nur IPL bzw. andere Lasertechniken.

Nicht nur, daß ich dafür die Kohle nicht aufbringen will (und möglicherweise je nach Auftragslage auch nicht kann), funktioniert IPL bei meinem Graubart (ich habe 70% weisse Haare!) ohnehin nicht.

Über Vaniqua haben wir eine Metastudie gemacht, deren Ergebnis hier a.a.O. ausgeführt wird (unbrauchbar für unsere Zwecke).

Bleibt nur Depilation statt Epilation. Rasieren, Wachsen, Zupfen. 2-3mal täglich Rasieren im Gesicht, 3x wöchentlich am Körper... Alles Mumpitz, teuer und nicht nachhaltig, anstrengend für die Haut bin hin zum dermitalen Dauerfiasko...

Was also tun?

Glatt, jedoch sorgenvoll..

C

Die Karawane bellt, der Hund zieht weiter...

Beate_R
Bild von Beate_R
Offline
Reale Person
dabei seit: 03.02.2005

Es soll auch Frauen geben, die sich ein professionelles Epilationsgerät nebst Schulung (!) gekauft und dann komplett selbst epiliert haben. Vereinzelt.

Oder einzelne gegenseitig - wohl noch vereinzelter... setzt ja Solidarität und Vertrauen voraus...

Viele liebe Grüße

Beate