Beinhaarentfernung - Epiliergerät

132 Antworten [Letzter Beitrag]
Renate-TG
Bild von Renate-TG
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.01.2007

Hallo Ihr Lieben,

sicher ist ein solches Thema schon gepostet worden, aber ich finde es nicht. Ich habe ein Problem mit der Haarentfernung an den Beinen (nicht Epilation).

Ich habe offensichtlich eine überempfindliche Haut. Ich habe schon verschiedene Methoden ausprobiert, aber jedesmal hat die Haut verrückt gespielt.

1. Rasieren: weder ein Damen- noch ein Herrenrasierer brachten vernünftige Ergebnisse. Erstens funktioniert es an den Beinen nicht so gut wie im Gesicht, es bleiben bei mir viele, mehr oder weniger lange Stoppeln stehen. Zweitens ist die Gefahr des Schneidens besonders am Knie recht groß, trotz Sicherheitsklingen. Und drittens komme ich an die Rückseite des Oberschenkels nur schlecht ran, jedenfalls nicht gut genug, um sauber rasieren zu können.

2. Haarentfernungscreme: hier bekomme ich starke Hautirritationen, besonders am Oberschenkel. Das sind kleine dunkelrote Pünktchen, die noch viele Tage danach zu sehen sind.

3. Kaltwachsstreifen: hier bekomme ich dicke Pusteln über die gesamten Beine. Sieht aus, als wenn man (bzw. frau) durch ein Brennnesselfeld gelaufen wäre, juckt allerdings nicht, und ist im Gegensatz zur Creme innerhalb von wenigen Stunden wieder weg.

Allen Methoden gemein ist, dass der Erfolg auch nicht so gut ist, wie ich es gewünscht hatte. Zwar habe ich jetzt deutlich weniger Beinhaare, aber alle bin ich mit keiner Methode losgeworden.

Weiß jemand noch andere Alternativen (außer blickdichten Strumpfhosen, hihi)?

Liebe Grüße
Renate

n/v
Monika-Tersch
Bild von Monika-Tersch
Offline
Reale Person
dabei seit: 26.10.2005

... viele andere Möglichkeiten bleiben da ja nicht mehr Sad

Ich verwende ein elektrischen Epilierer (Braun Silk-épil X'elle)
Dafür gibt es verschiedene Aufsätze, damit man am Anfang etwas vorsichtiger beginnen kann.
Bei mir klappt es mittlerweile gut, obwohl ich auch etwas empfindlich bin. Am selben Tag habe ich auch immer etwas gerötete Haut, aber das ist am nächsten Tag weg.

Aber vieleicht hat ja eine andere die Ultimative Idee, da warte ich immer noch drauf :roll:

Liebe Grüße

Moni

__________hier ist mein Beitrag zu Ende__________

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Monika-Tersch schrieb:
... viele andere Möglichkeiten bleiben da ja nicht mehr Sad

Sehe ich auch so. Rasieren bringt harte Stoppel. Chemische Entfernungscremes verursachen bei vielen Hauttypen Reizungen und weichen auch die Haut oft auf. Wenn man sich dann zufällig kratzt, gibt es Narben. Epilieren ist nach einer Eingewöhnungszeit gut auszuhalten. Es bleibt als letztes nur die Laser-Epi. Aber das ist an den Beinen natürlich eine große Fläche, die Zeit und Geld kostet.

Ich epiliere regelmäßig und rasiere, wenn es besonders gründlich sein soll, noch einmal drüber. Aber nicht am selben Tag. Wenn ich zum Beispiel am Samstag auf eine Party will, wird Dienstag epiliert und Freitag nachrasiert, wenn die Haut sich völlig beruhigt hat. Das ist dann seidenglatt Smile

Natürlichkeit ist langweilig    

Renate-TG
Bild von Renate-TG
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.01.2007

Danke Euch beiden. Das mit dem Epilieren und ein paar Tage später rasieren werde ich bestimmt auch mal versuchen.

Ich habe aber noch ein Problem, für das es aber leider keine Lösung gibt. Ich möchte im Frühjahr wieder mit Lauftraining beginnen. Na ja, da kann ich eine lange Trainingshose anziehen. Aber im Sommer (wo es besonders schön wäre, mit nackten, enthaarten Beinen im Minirock auszugehen), und vor allem im Wettkampf müsste ich schon Kurz tragen. Oder aber als Frau joggen. Aber was mache ich, wenn ich den Wettkampf gewinne und zur Dopingprobe muss? Laughing out loud
Eine weibliche Stehpinklerin hatten die Kontrolleure bestimmt auch noch nicht! Laughing out loud

Liebe Grüße
Renate

n/v
Gast
Bild von Gast

Hallo,

außer einem elektrischen Epiliergerät fällt mir da auch nix mehr anderes ein...

Hab am Anfang auch immer rasiert, aber da hat man dann schon wieder nach 2 - 3 Tagen deutlich die Haare gesehen und die Stoppeln halt deutlich gefühlt... Benutze jetzt seit einigen Monaten einen elektrischen Epilierer, da sieht man auch nach einer Woche die neuen Haare noch nicht so deutlich und man fühlt halt auch keine Stoppeln... Allerdings sind an manchen Stellen die Schmerzen doch recht heftig und teilweise muß ich trotzdem einen Rasierer nehmen, weil ich die Schmerzen sonst gar nicht aushalte, z.B. unter den Achseln... Schneller geht es bei mir auch nicht, und wie früher beim Rasieren wird trotzdem jede Woche wieder neues Epilieren fällig, wenn ich auch theoretisch mal 2 Wochen damit warten könnte, aber dann sieht man die Haare doch schon wieder sehr deutlich... *nerv*

Anders als beim Rasieren benutze ich allerdings nach dem epilieren keine Bodylotion mehr, bringt mir da irgendwie nix, und soll auch laut der Anleitung von dem Epilierer nicht zu empfehlen sein...

Chemische Haarentfernungscremes hab ich nie probiert, war/ist mir zu gefährlich... Wachsen hab ich auch nie gemacht, hab da zuviel Angst vor den Schmerzen...

Werde wohl heute mal wieder epilieren, weil ich heute frei und damit Zeit habe... Ich hoffe ja, daß bei einer Hormontherapie die Körperhaare dann nach einiger Zeit viel, viel langsamer nachwachsen als davor, aber gut, das ist dann wieder ein ganz anderes Thema...

Grüße

Lena-Svenja

Petra-Susanne
Bild von Petra-Susanne
Offline
dabei seit: 21.10.2005

(Beitrag gelöscht, weil im falschen Thread gelandet. Wie kann man eigentlich eigene Beiträge komplett wieder rausnehmen?)

Mädels, traut euch raus, insbesondere in die anonyme Öffentlichkeit! Ich bin jedenfalls in den letzten 10 Jahren noch von niemandem gebissen worden!

Gast
Bild von Gast

Hallo
Vielleicht kannst du es mal so wie ich versuchen, nämlich unmittelbar nach einem Gang in die Sauna oder ins Dampfbad rasieren. Dann sind die Haare ganz weich und lassen sich ganz leicht und ohne große Hautirritationen abrasieren. Man (frau) braucht dann auch keine Rasierseife. Danach eine pflegende Lotion benutzen. Bei mir ist das die bisher beste Methode der Haarentfernung. So rasiere ich übrigens auch meine Barthaare und der Verbrauch an Rasierklingen ist dabei auch zurückgegangen.

Gast
Bild von Gast

Hallo Renate,

Zitat:
und vor allem im Wettkampf müsste ich schon Kurz tragen.

die enthaarten Beine werden sicherlich niemandem auffallen, oder besser gesagt, die Männer werden es nicht bemerken und Frauen haben schon öfter solche Beine gesehen.
Und selbst wenn Dich jemand ansprechen sollte, zwingt Dich das nicht zum Outing.

Liebe Grüße

Jasmin

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Jasminka schrieb:
Und selbst wenn Dich jemand ansprechen sollte, zwingt Dich das nicht zum Outing.

Gründe, die man da glaubhaft vorbringen kann, hatten wir hier schon zur Genüge: Sport (Radsport, Schwimmen), Körperpflege (Cremes) oder einfach nur Ästhetik ("Ich will nicht wie ein Affe aussehen"). Ausserdem ist enthaaren "in". Du findest doch kaum noch Männertypen in den Illustrierten, die bewachsen sind, wie damals Burt Reynolds. Igitt, findet doch kein Mensch mehr schön! Shock

Natürlichkeit ist langweilig    

Monika-Tersch
Bild von Monika-Tersch
Offline
Reale Person
dabei seit: 26.10.2005

Jasminka schrieb:

... die enthaarten Beine werden sicherlich niemandem auffallen, oder besser gesagt, die Männer werden es nicht bemerken und Frauen haben schon öfter solche Beine gesehen.
Und selbst wenn Dich jemand ansprechen sollte, zwingt Dich das nicht zum Outing.

Liebe Grüße

Jasmin

... enthaarte Beine sind heute doch nichts besonderes mehr.
Wenn ich beim Sport bin und mich nachher Dusche, sehe ich das sicher mindestens jeder dritte rasiert ist und das wird mehr so jünger sie sind.
Also das ist heute kein Problem mehr und ist heute durchaus allgemein üblich, das können ja nicht alles Transgender sein. Laughing out loud

Liebe Grüße

Moni

__________hier ist mein Beitrag zu Ende__________

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Monika-Tersch schrieb:
...das können ja nicht alles Transgender sein. Laughing out loud

Wer weiß :roll: Wink

Natürlichkeit ist langweilig