als mann frauensachen anprobieren

60 Antworten [Letzter Beitrag]
SusanneGT
Bild von SusanneGT
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.04.2008

Ich habe damit keine Problem, da ich zu 100 % meine Frauensachen als Mann kaufe und dann auch anprobiere.
Lasse mir sehr gerne von Verkäuferinnen helfen und sagen dann auch immer, das die Sachen für mich sind. Probiere sie auch gleich im Laden an, weil ich sofort sehen möchte, ob sie richtig passen.
Habe noch nie Probleme gehabt beim Sachen kaufen, bzw. probieren.

Susi

MelanieD
Bild von MelanieD
Offline
dabei seit: 08.10.2007

Tja, dass heute erst ein Knirps seinen Kopf in die Kabine steckt und dann mit Oma davor wartet, hätte ich nicht gebraucht, hab's aber auch überlebt Wink

Gab keinen Kommentar, keine Ahnung wie die geguckt haben.

Roxanne
Bild von Roxanne
Offline
ModeratorReale Person
dabei seit: 03.01.2006

Hättest gleich vor der Oma dem Kleinen den Zeigefinger zeigen sollen:
"Du, du! So klein und schon ein Sittenstrolch?"

Natürlichkeit ist langweilig    

Carolin
Bild von Carolin
Offline
Reale Person
dabei seit: 07.12.2007

Tja, die Schlagfertigkeit!

Meißtens fällt mir erst auf dem Weg nach Hause ein, was ich hätte sagen können. :roll:

Wer weiß, wie er sein Leben gestalten muß, um glücklich zu sein, muß nur noch den Mut finden, es auch zu leben

Ronja S. EX
Bild von Ronja S. EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 01.04.2008

*gg Schlagfertigkeit braucht man(n) bestimmt manchmal auch! Smile

En homme einkaufen zu gehen, kommt sicher auch darauf an, wo.
Ich gebe zu, als Mann einkaufen zu gehen und so manche Skrupel zu haben, ist meist an der Tagesordnung. Leichter fällt es mir, en femme zu shoppen.

Aber es steckt seltsamerweise kein Kitzel dahinter, als Mann einzukaufen, sondern eher eine Art Unbehagen, welches ich mir noch nicht so recht erklären kann; Scham, Ungewohntheit, ich weiß es nicht.
Wenn das Eis einmal gebrochen ist, und das Verkaufsgespräch im Gange, sind diese Gefühle wie weggeblasen... Thinking:

Allerdings möchte auch ich Euch ein Erlebnis, welches die eigentlich unbegründeten Gefühle ad absurdum führt, nicht vorenthalten:

Ich bin in zuhause in der Kleinstadt ins Kaufhaus, um mir für den folgenden Tag zum Stammtisch eine Jeans zu kaufen, da die bestellte überhaupt nicht paßte. Dort angekommen, habe ich ein paar probiert und eine gekauft. Wieder zuhause mußte ich (ob meiner sehr schlanken Figur) feststellen, dass ich meine Polsterhose vergessen hatte.

Also, ich noch einmal "mit Kurven" ins Kaufhaus und zu einer relativ jungen Verkäuferin, um die Hose umzutauschen. Sie frug mich, ob die Dame, für welche diese Hose sei, nicht mitkommen könne. Daraufhin ich: "Die Dame bin ich." Die Folge war eine hervorragende Beratung mit Fragen nach Kombinationen, Absatzhöhen etc. und die sie beriet mich, bis wir eine Jeans fanden, die mir gefallen und figurmäßig auch gepaßt hat.

So, ich wollte mal ein positives Erlebnis posten!! Laughing out loud

Lebe Dein Leben wie du selbst, und Du wirst überrascht sein, was Du alles kannst.

Zonja EX
Bild von Zonja EX
Offline
Reale PersonEhemaliges Mitgllied
dabei seit: 09.02.2008

Nachdem ich alle Varianten des Einkaufens durchprobiert hatte, wagte ich zum Schluss die mir als allerschwerst erscheinende: Einkaufen en femme.

Das Ergebnis hat mich gleich beim 1. Mal umgehauen - im positven Sinne:
Das Stöbern in Regalen und an Kleiderständern passiert völlig unbeschwert. Als Frau kann man alles auseinanderfalten, wieder hinlegen, sich anhalten. Keine Mitkäuferin guckt, weil alle selbst am Stöbern sind. Alles läuft (im Vergleich zum Einkaufen als Mann) mit einer Leichtigkeit, die ich nicht für möglich gehalten hätte. Und die Verkäuferinnen selbst und an der Kasse verhalten sich sehr diskret, professionell u. nett.
Allerdings erleichtert es den Kauf, wenn frau gepflegt und gut gestylt auftritt. Also: Tut es, laßt euch überraschen.
Im Übrigen hilft es "unserer Sache" in Richtung zur ehrlichen Akzeptanz, je öfter wir im obigen Sinne verfahren und auftreten.

Zonja

 

 

 

SusanneGT
Bild von SusanneGT
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.04.2008

Das ist richtig Zonja und ich hatte leider erst einmal das Vergnügen en femme shoppen zu gehen mit Freundinnen.
Es war ein sehr positives Erlebnis und wir drei hatten auch sehr viel Spaß dabei. Ein Besitzer hat uns auch ein gutes Angebot gemacht für zwei Jacken, die wir dann auch angenommen haben.
Danach zum Stammtisch wo wir dann von dem tollen Erlebnis berichtet haben.

Susi

Gast
Bild von Gast

ich gehe nur als mann shoppen. getranst ist mir das einfach zu nervig und zu zeitaufwändig ... ein mal gemacht, erkannt ditte ist nichts für mich und seit dem keinen bedarf mehr nach

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

D. Becks schrieb:

Zitat:
ich gehe nur als mann shoppen. getranst ist mir das einfach zu nervig und zu zeitaufwändig

Warum? 5 min. Umziehen, Haare zurechtstecken, gut 10 min. für das Schminken, Rasieren muss ich mich sowieso, macht zusammen gerade mal 20 Minuten mehr, wenn ich vorher Mann war. Ich brauche mich ja nicht für den Opernball fein zu machen.

Und nervig? Die ersten ein, zwei oder maximal dreimal vielleicht, aber danach sicher nicht. Anprobieren und stöbern finde ich dann als Mann viel nerviger. Wie Zonja schon sagt, als Frau erregt das viel weniger aufsehen, und es ist auch gleich klar, für wen das ist.

Gast
Bild von Gast

- 10 min make up? lool - bei mir never ever ... vom binding zur becks gehen
gerne mal 2 h vorrüber. soll ja auch gut ausschauen.oder?
- aufsehen: mir egal was die leute denken oder wenn sie gugge.
-als kerl finde ich es praktischer, weil ich a) nicht auf die mütze achten muss
und Cool nicht aufs make up.