als mann frauensachen anprobieren

60 Antworten [Letzter Beitrag]
Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

seamstress schrieb:
Hallo Tabea,

dies ist weniger die Frage eines perfekten Äußeren als von innerer Gefestigkeit. Wenn ich shoppen bin sieht man mir auch immer das Y-Chromosom an, aber an die unvermeidlichen fragenden Blicke habe ich mich inzwischen gewöhnt. Und mehr ist nicht. Im Gegenteil, so eine zuvorkommende und freundliche Bedienung wie sie mir meist zuteil wird erfahren nicht alle Frauen!

Also, schminktechnische Grundlagen und die richtige Einstellung sind absolut ausreichend! Bei mir hat es auch viel zu lange gedauert bis der Drang groß genug war, meine Ängste zu überwinden. Daher mein Rat: Wenn Du es wirklich möchtest, dann warte nicht lange sondern trau Dich!

Sabine

Kann ich nur bestätigen.
Ich verzichte meistens sogsr auf Schminken. (Seit Bartepi is das naturlich noch einfacher).

Mittlerweile hab ich sogar den Eindruck, daß ich die Lieblingskundin bei einigen Läden in Aue + Umgebung bin. Laughing out loud
vlt liegt das aba auch am Umsatz? :oops:
Hab sogar mal nen Prosecco ausgegeben.Waren so nett zu mir. Smile

Liebe Grüße
Triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Liv-Marit Norton
Bild von Liv-Marit Norton
Offline
Reale Person
dabei seit: 13.02.2006

Zitat:
Mittlerweile hab ich sogar den Eindruck, daß ich die Lieblingskundin bei einigen Läden in Aue + Umgebung bin.

Endlich funktioniert der "Aufschwung Ost"....... :mrgreen:

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben !

Welonda72
Bild von Welonda72
Offline
dabei seit: 13.01.2008

Liebe Tabea,

deine Gedanken, wenn man als Mann was für seine weibliche Seite einkaufen möchte, kann ich gut nachvollziehen. Mir ging es da früher ähnlich. Der Mut, den man zuhause noch hatte, verläßt einen oft, sobald man in der Damenabteilung des Kaufhauses steht. Man kreist um die begehrten Kleiderständer, 1x , 2x und dann wieder raus auf die Straße. Das ist Frust pur !
Mein Tipp dazu: Fahre lieber einige Kilometer weiter, um die Angst von Bekannten gesehen zu werden, fast bis auf Null zu reduzieren. Weiterhin habe ich die Erfahrung gemacht, daß sich eine kleinere Stadt mit kleineren Kaufhäusern und Geschäften um die Mittagszeit (durchgehende Öffnungszeit vorausgesetzt) am besten eignet. Ich habe so gute Erfahrung in Dülmen gemacht. Man ist fast ganz allein im Laden. Habe den Mut dir von einer Verkäuferin helfen zu lassen. Wie hier schon häufiger berichtet, sind die meisten Frauen sehr tolerant und helfen einem mit großer Selbstverständlichkeit weiter. Durch diesen Schritt nach vorn verliert man dann auch dieses Gefühl beobachtet zu werden - es stellt sich so eine Art "Einkaufs - Normalität" ein und man kann es genießen.
Nur Mut
Liebe Grüße

Annette (welonda72)

Zonja EX
Bild von Zonja EX
Offline
Reale PersonEhemaliges Mitgllied
dabei seit: 09.02.2008

Hallo Tabea,
nimm´s von der philosophischen Seite: Jeder Fremde, der Dich anschaut, hat dich u. dein Gesicht nach max. 20 sek. im Hirn gelöscht. Im speziellen Fall des "peinlichen" Einkaufens heißt das: Beim Personal oder den Mit-Einkäufern bleibt kein(!) Eindruck von DIR zurück, sondern - wenn überhaupt - ein sehr kurzzeitiger, komischer Eindruck einer Situation, in der man irgendeinen Mann in Frauenkleidern gesehen hat. Mehr nicht. Was ist daran beängstigend? Jede Verbindung zwischen dir als Person und einer irg.-wie "peinlichen Begebenheit" ist nach Sekunden weg! Nichts Weiteres wird irgenwann oder irgendwie daraus resultieren.

Zur weiteren Beruhigung noch die Umkehrung der Frage: Wie lange behälst DU selber deine dbzgl. Gegenüber als Personen(!) im Gedächtnis?! - Was soll´s also?!
Mir persönlich hat diese (zugeben knallhart rationale) Vorstellung von Anfang an beim Einkaufen geholfen. - Wo sie allerdings nicht hilft/helfen kann sind Enkaufsumgebungen, wo man Bekannte treffen könnte. Ab 50 km ist die Streuung dieser Personen aber wohl breit genug und es gilt die Un-Wahrscheinlichkeit.

Liebe Grüße
Zonja

 

 

 

rafaela62
Bild von rafaela62
Offline
Reale Person
dabei seit: 20.01.2008

hallo zu diesem thema!

also wenn ich als frau einkaufen gehe, blende ich im gedächtnis alle anderen kunden/kundinnen aus. meistens kommt dann schon eine vewrkäuferin und frag mich ob sie mir helfen kann.
mit zunehmendem einkaufsbumels als frau bin ish auch selbstsicherer geworden, und gehe dann auch ziekgerichtet in die abteilungen, wo ich hoffe etwas neues für mich zuu finden.
das klappt sowohl in einem einkaufszentrum in einer grosstadt als auch in der boutique in einer kleineren stadt, und auf den wochenmärkten, die jetzt wieder beginnen, sowieso. da interessiert es halt keinen, wer da zwischen den damensachen rumläuft. jedenfalls habe ich da noch keine negativen erfahrungen gemacht.

also alle die sich nicht so richtig trauen, kopf hoch, alle anderen einfach als normale menschen sehen und ruhig sich das aussuchen, was frau gerne möchte!

lg rafaela

Leitende Betreuerin der SHG Trans Jena   

http://jena.transhilfe-thueringen.de

Optimismus und Selbstvertrauen sind das Wichtigste

AndreaLesine
Bild von AndreaLesine
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.12.2007

Meine Erfahrung beim einkaufen möchte ich euch auch nicht vor enthalten.

Meine ersten Klamotten habe ich ja im Versand erstanden.
Mit der Erkenntnis dass dies eine teure Form des Erwerbs ist, blieb mir nichts anderes über als in ein Geschäft zu gehen.

Wichtig ist das man es für sich selber als selbstverständlich erachtet, sich etwas zu kaufen, auch wenn man Mann ist.

Beim New Yorker bin ich einfach hinein gegangen und habe nach einer Jeans gefragt, und dazu gesagt das ich eine Damenjeans möchte, die Verwirrung des Personals mal abgelegt, waren sie sehr hilfreich, hierbei muss ich bestätigen das man als Mann eine sehr gute Beratung bekommt  .

Bei den Schminksachen genauso, wobei, man muss aufpassen da die Verkäuferinnen keine Scham kennen euch das teuerste anzudrehen.
Dennoch hier hatte ich ein nettes Erlebnis, ich wollte für mich Augenbraunschablonen besorgen.
Welche Haarfarbe hat sie und was für ein Typ ist sie?
Ich hatte mich darauf hin in den Spiegel geblickt und gesagt: „ich denke das kann man doch sehr gut erkennen, nicht“?

Aber ich gebe zu das es Geschäfte gibt wo ich mich einfach nicht wirklich wohl fühle.
Ich komme dort rein und will nur mehr raus, warum weis ich selber nicht.

Jedenfalls wünsche ich allen ein tolles Shopping-Erlebnis.
Übrigens als Frau war ich noch nie einkaufen, auf das Erlebnis freue ich mich schon jetzt!

Liebe Grüße

Andrea

Gast
Bild von Gast

Mir ging ählich die ersten Einkäufe waren für mich sehr hecktisch, heute geh ich gelassener an und wie weniger man auf andere guckt um so weniger wird geguckt .In teils Geschäfter wo wich Frauenklieder kaufe weerde ich von einigen Verkäuferinen sachlich kompetent wie als Frau behandelt und wir führen zum teil anregende Gespräche uber Mode und Schuhe. Ich fühle mich dann besonders gut so gut wie eine Frau und ich sage Hut ab vor menschen die uns so akzeptieren wie wir sin und und auch so begegnen liebe Grüsse Susi (stiefelsusi)

Jean
Bild von Jean
Offline
Reale Person
dabei seit: 27.03.2008

Hallo, bin Neu hier aber erstaunt das was ich hier Lese.. Viele haben geschrieben das der Verhalten Preis gibt was los ist und sie haben vollkommen Recht.. Die meisten von uns verhalten sich wie Ladendiebe.. Haben ein Rock in der Hand und schauen verlegen im Geschäft rum und machen den Eindruck man will was Klauen.. Mir ging es doch genauso.. Allerdings wenn man mehrmals Eingekauft hat, merkt man wie offen die Verkäuferinen wirklich sind. Sie wollen Schließlich was Verkaufen und ihm ist es egal ob ein Mann den Rock kauft oder eine Frau, mal ganz Ehrlich..
Angefang habe ich mit einem Rock in der Hand und der Verzweifelte Blick "Wage ich es oder nicht" Da kam schon eine Verkäuferin und hat gefragt ob sie helfen könnte.. Ich war noch nie so dicht an einem Herz Stillstand wie damals.. Ich habe gesagt das es für meine Frau wäre und wir hatte fast die gleiche Statur aber ich wäre mir nicht sicher ob es passen würde.. Hat sie gesagt "Bring doch einfach ihre Frau mit damit sie es anprobieren kann"? Nein... Sie sagte nur "Na dann ziehe es doch an und dann sehen sie ob es passen könnte" Damit war der Damm gebrochen und ich kann jetzt selber nachfragen ob sie dies oder das in den oder diese Größe haben.. UND das es für mich ist.. Ich habe bis jetzt noch nie ein Spruch bekommen sondern nur sehr Hilfreiche Tips und schöne Momente... Also immer Selbstvertrauen ausstrahlen und wenn nötig nachfragen.. Was kann den schon passieren?? Das schlimste ist "Sorry das ist ein Damen Geschäft und wir Bedienen nur Damen" Das Glaube ich wird aber nur in 1% die Fälle passieren. Wenn überhaupt. Wie gesagt, sie wollen doch ihre Klamoten doch loswerden..
LG
Jean

Gast
Bild von Gast

hallo

egal ob wir als Frau oder Mann Damenkleidung einkaufen; ich denke einmal ausschlaggebend ist für das Geschäft wie für die Verkäuferinnen der Umsatz !
Aber natürlich ist es das erste mal recht schwer, mein "erstes mal" (als Mann) war in einem Dessou-Laden wo ich erst auch rumgedruckst habe und dann irgendwann doch gesagt habe: das ist aber für mich !
Danach war ich noch einige male im Laden und da hat die Verkäuferin mir gestanden das es für sie zwar erst komisch war das ich als Mann BH und Miederhose anprobiert habe doch habe sie dadurch sich das erste mal etwas mehr Gedanken über Männer in Frauenkleidern gemacht.
Hatten dadurch sehr angeregte Diskusion seinerzeit ............ oh Gott noch mal ist das jetzt schon lange her; aber solche Erlebnisse vergisst man nicht so schnell.

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

Beim ersten Mal Blusen einkaufen habe ich das Problem dadurch gelöst, dass ich meine Mutter als Anstandsdame und Modeberaterin mitgenommen habe und wir zu zweit in die Umkleidekabine gegangen sind. So hat es keinerlei Aufsehen erregt, zumal C&A ohnehin nicht für die gute Beratung bekannt ist.

Mittlerweile besteht das Problem nicht mehr, da ich immer als Frau einkaufen gehe.

Gruß
Johanna