Alltagstest "polsterung"

38 Antworten [Letzter Beitrag]
Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

tanjak schrieb:
Es kommt bei dem Alltagstest nicht darauf an was andere denken und sehen. [...] Wenn ich eine Frau bin dann auch ohne Busen auch wenn er die Weiblichkeit unterstreicht, hat das nichts mit meinem inneren Gefühlen zu tun.

Wenn jemand ohne Busen nicht nach Frau, sondern nach femininer Mann aussieht und als solcher akzeptiert wird, dann ist das vielleicht eine interessante Selbsterfahrung, aber als Test, ob das Leben als Frau lebbar ist, ist er wertlos, ebenso hat er mit dem Alltagstest im Therapieverlauf und in der Diagnose nicht viel zu tun.

tanjak
Bild von tanjak
Offline
Reale Person
dabei seit: 08.03.2005

Johanna schrieb:

Wenn jemand ohne Busen nicht nach Frau, sondern nach femininer Mann aussieht und als solcher akzeptiert wird, dann ist das vielleicht eine interessante Selbsterfahrung, aber als Test, ob das Leben als Frau lebbar ist, ist er wertlos, ebenso hat er mit dem Alltagstest im Therapieverlauf und in der Diagnose nicht viel zu tun.

 

Ah ja eine Frau ohne Busen ist also keine Frau? Ich denke man kann den Alltagstest auch gut ohne Oberweite durch stehen. Aber wie ich auch geschrieben habe muss das jede für sich entscheiden. Ich habe eine Frau kennen gelernt, die hat überhaupt keinen Busen und sieht aus wie ein Mann. Sie wird auf der Straße usw auch immer wieder als Mann angesprochen. Ja und sagt sie.Ich weiß was ich bin und das ist das was wichtig  ist. Und genau darauf kommt es an. Ich kann noch eine so tolle Oberweite im Alltagstest haben. Wenn ich mir selbst nicht sicher bin was ich bin, dann helfen mir auch keine aüsserlichen Attribute die  einen zur Frau machen sollen. Man würde sich damit dann nur selbst betrügen.

Na ja ich bin mir sehr wohl bewusst das ich mit meiner Meinung so ziemlich alleine da stehe. Aber egal so denke ich nun mal.

 

Triona
Bild von Triona
Offline
Reale Person
dabei seit: 05.10.2007

tanjak schrieb:

Ah ja eine Frau ohne Busen ist also keine Frau? Ich denke man kann den Alltagstest auch gut ohne Oberweite durch stehen. Aber wie ich auch geschrieben habe muss das jede für sich entscheiden. Ich habe eine Frau kennen gelernt, die hat überhaupt keinen Busen und sieht aus wie ein Mann. Sie wird auf der Straße usw auch immer wieder als Mann angesprochen. Ja und sagt sie.Ich weiß was ich bin und das ist das was wichtig  ist. Und genau darauf kommt es an. Ich kann noch eine so tolle Oberweite im Alltagstest haben. Wenn ich mir selbst nicht sicher bin was ich bin, dann helfen mir auch keine aüsserlichen Attribute die  einen zur Frau machen sollen. Man würde sich damit dann nur selbst betrügen.

Na ja ich bin mir sehr wohl bewusst das ich mit meiner Meinung so ziemlich alleine da stehe. Aber egal so denke ich nun mal.

 

also ich sehe das im großen + ganzen auch so.
womit alllerdings ein leben als frau nicht unbedingt einfacher wird.
aber wie du schon sagtest: das muß jede selber wissen.

liebe grüße
triona

Aw, Thou beloved, do hearken to the Banshee's lonely croon!

sinn féin - ça ira !

Hab nur kurz auf die Maus geklickt. Ich glaub ich hab das Internet gelöscht.

Kimber EX
Bild von Kimber EX
Offline
dabei seit: 05.05.2009

tanjak schrieb:
Na ja ich bin mir sehr wohl bewusst das ich mit meiner Meinung so ziemlich alleine da stehe. Aber egal so denke ich nun mal.

 

Ach, so alleine stehst du mit der Meinung gar nicht da  Wink

Der Alltagstest ist eh´ eine Witznummer und Zeitverschwendung...

Doug hatte Recht: Macht´s gut und danke für den Fisch.

Johanna
Bild von Johanna
Offline
Reale Person
dabei seit: 15.05.2007

tanjak schrieb:
Ah ja eine Frau ohne Busen ist also keine Frau? Ich denke man kann den Alltagstest auch gut ohne Oberweite durch stehen.

Es geht nicht darum, ob eine Frau ohne Busen eine Frau ist, sondern ob man im Alltagstest auch als Frau wahrgenommen wird. Es gibt Transsexuelle, die verzichten absichtlich auf weibliche Brüste, ziehen sich eine Damenbluse und Damenhose an - einen Rock oder Kleid trauen sie sich nicht - dazu Damenfrisur, aber natürlich männliche Statur, Größe und ein mehr oder weniger ausgeprägter männlicher Bauch. Das Ergebnis ist eindeutig. Eindeutig männlich! Sie sagen über sich, sie seien akzeptiert, und das sind sie auch, aber nicht als Frau, sondern als femininer Mann! Wenn ihnen klar wäre, dass sie die Rolle eines femininen Mannes leben, wäre das in Ordnung, aber oft leben sie eine Illusion, wollen schon Hormone und Vornamensänderung - wodurch sie sich zum Kasper machen würden - und wundern sich, wenn ihr Psych ihnen dies verweigert. (Mir sind übrigens schon mehrere TS begegnet, die mehr oder weniger in dieses Schema fallen.)

Ein Vergleich mit flachbrüstigen Bio-Modellen bringt nichts, da diese in der Regel ein weibliches Gesicht, weibliche Statur und Stimme haben und auch ohne sichtbare Brüste eindeutig als Frauen wahrgenommen werden.

Ich habe kein Wort dazu gesagt, ob diese Personen sich als Frau fühlen, denn dazu sind Brüste tatsächlich nicht unbedingt nötig. Aber um die weibliche Rolle zu leben, bedarf es eines entsprechenden Aussehens, und dies erreichen die wenigsten TS ohne Brüste, da zu viele männliche Körpermerkmale vorliegen. Und die gelebte Rolle ist ein entscheidender Aspekt im Alltagstest.

Wenn es jemandem reicht, sich selbst als Frau zu fühlen, aber von der Umgebung als Mann wahrgenommen zu werden und eine männliche Rolle zu leben, dann spricht nichts gegen diese Lösung, im Gegenteil, sie ist viel einfacher und risikoärmer als die komplette Transition. Aber Hormone, Operationen und eine Vornamensänderung sind dann auch überflüssig, und eine Alltagstest ist ebenfalls sinnlos.

Nadine59
Bild von Nadine59
Offline
dabei seit: 03.03.2010

Moin,Kimber!

Das ist interressant!Deine Antwort hab ich, im Allgemeinen zugegebenermassen, schon so langsam begonnen im Freundeskreis umzusetzen-Handtaschen,Damenparfum usw.Ein kluger Rat also!Exclamation Mark

Bei meinen Einkäufen im Second Handshop hörte ich mal eine Frau sagen:

"Hat der eine tolle Figur!Nur der Kopf stimmt nicht!"Oben gehe ich eigentlich flach-gibt in meinem Krhs.team genug Frauen die gar nichts haben an Brust.Aber ansonsten unterstütze ich Deinen Rat voll und ganz-hätts nicht besser ausdrücken können!Smile

Schönen Dienstag!

Nadine

n/v
Kimber EX
Bild von Kimber EX
Offline
dabei seit: 05.05.2009

Moin,

danke, naja, ist halt meine Meinung.

Doug hatte Recht: Macht´s gut und danke für den Fisch.

Sama79
Bild von Sama79
Offline
Reale Person
dabei seit: 10.11.2006

JeanetteTS schrieb:

Hallo zusammen,

bei mir steht demnächst der Alltagstest an. Dazu hab ich die Frage, wie würdet ihr das angehen? Geht ihr "gepolstert", also mit Brustatrappen/Protesen durch diesen Test oder bleibt ihr so Flach wie man es für gewöhnlich zu diesem Zeitpunkt noch ist auf die Strasse? 

Einerseits möchte ich die weibliche Form rüber bringen, andererseits ist es gerade im Büro etwas komisch wenn doch alle wissen, das ich nur Protesen vor der Brust trage. 

Dabei ist natürlich auch zu beurteilen, wenn gepolstert, dann wie viel? Also gleich mit C und größer anzufangen währe erstrecht übertrieben, was meint Ihr?

Für ein paar Tipps währe ich sehr dankbar. 

LG

Jeanette

 

Ich habe damals angefangen, Push-up-BHs "ohne was drin" zu tragen. Mache das auch bis heute noch. Habe aber immer nur AA- und A-Körbchen genommen. Alles andere sieht - so finde ich - übertrieben, unecht und lächerlich aus.

Beim Sport trage ich Sport-BHs von Triumpf, auch "ohne alles". Damit bin ich zwar fast total flach, aber das stört weder mich noch andere. Gibt ja auch genügend Frauen, die ebenfalls "nichts haben".

Tassi EX
Bild von Tassi EX
Offline
Ehemaliges Mitgllied
dabei seit: 02.05.2007

Wie schon an anderer Stelle geäußert, kenne ich einige Frauen, welche fast nix haben.

Ein davon ist eine sehr gute Bekannte hier aus Köln und sie hat schon wegen ihrer Optik, als auch wegen ihres Verhaltens (Stimme, Sprache usw.) öfters den Spruch eingefangen, dass sie ein Junge wäre. Dies alles macht ihr jedoch nichts aus und sie macht sich über diesen Umstand sogar noch selbst lustig.

Tja ist halt immer ne Frage, aus welcher Perspektive man es sieht und wie man generell zu sich steht. Andersrum muss ich allerdings auch sagen, dass Brüste allein noch keine Frau ausmachen.

Für mich persönlich wäre eine künstliche Polsterung mittels Schaumstoff oder Klebesilikonhupen nie in Frage gekommen, da ich diese von der Form her oft für übertrieben halten und ich mich ebenso nicht zu Kasper machen wollte.

jasminchen
Bild von jasminchen
Offline
Reale Person
dabei seit: 17.06.2007

Tassi schrieb:

Tja ist halt immer ne Frage, aus welcher Perspektive man es sieht und wie man generell zu sich steht. Andersrum muss ich allerdings auch sagen, dass Brüste allein noch keine Frau ausmachen.

 

Gibt ja auch genug Männer mit Brust, einseits diejenigen, die Hormonstörungen haben oder als TV diese künstlich durch wilde Hormoneinnahme auslösen und wegen Job+Familie, etc. mehrheitlich als Mann leben.

Jestem prawda, nie mam tajemnicy.

Extra Gottingam non est vita, et, si est, non est ita. Cogito ergo sum

Hrad přepevný jest Pan Bůh náš ….

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Prime_Directive